Kwerfeldein
17. Oktober 2009 Lesezeit: ~ 6 Minuten

Per Funk auslösen mit dem YongNuo RF-602

Portrait- und Fashionfotografie ohne Hilfsmittel Dies ist ein Gastartikel von Martin Krolop. Gemeinsam mit Marc Gerst ist er selbst Hochzeitsfotograf und ihre Bilder können auf 4ever1.de besichtigt werden. Ausserdem haben die beiden auch ein Blog zum Thema Fashion & Commercial Photography.

Funkauslöser? Ein komisches Thema. Viele Leute werden sich bei dem Wort fragen, was denn per Funk ausgelöst werden soll. Kamera oder Blitz oder sonst was?

Und heute geht es um beide Themen. Das Auslöser der Kamera und des Blitzes.

Fotografen die mit Blitzen arbeiten, und damit meine ich jetzt das manuelle Einstellen und Arbeiten mit Blitzen, stehen zwangsweise vor der Aufgabe ihre Blitze auslösen zu müssen. In genau dem Moment, in dem der Sensor vom 1. Verschlussvorhang befreit und noch nicht vom zweiten Vorhang verschlossen ist, in genau dem Zeitpunkt muss der Blitz sein Feuerwerk zünden.

Dann wird der komplette Sensor und das komplette Bild vom Blitz beleuchtet. Geht diese ganze Sache zu langsam, dann hat sich der 2. Vorhang schon wieder vor den Sensor geschoben und wir bekommen einen komischen schwarzen Balken auf unser Foto. Genauso, wenn wir zu schnell belichten. Aber da sind wir jetzt schon zu weit im Thema. Es soll ja über Funkauslöser gehen.

Lange Zeit war die einzige Möglichkeit ein Blitz zu zünden die Signalübertragung per Kabel. Aber wir erkennen sofort die Schwächen eines Kabels.

  • Man kann drüber stolpern…

  • man ist nie wirklich frei…

  • man kann mit einem Kabel nur einen Blitz auslösen…

Im Studio oftmals kein Problem aber gerade in heutigen Zeiten ist die Verwendung von Blitzlicht viel umfassender geworden. Nehmen wir mal das Verwenden von Aufsteckblitzen. Viel mehr Fotografen nutzen heutzutage Blitzsysteme egal welcher Art um ihre Fotos wirklich zu gestalten. Und sogleich stehen auch sie vor dem Problem wie diese Blitze zu zünden sind.

Wir selbst nutzen mehrere verschiedene Systeme um unsere Blitze auszulösen. Ein heilloses Durcheinander von verschiedenen Marken, Versionen und Leistungen.

Mit die teuerste Variante einen Blitz zu zünden stellt der PocketWizard da. Bei einem Stückpreis von ca. 200 Euro pro Gerät (Empfänger sind gleichzeitig auch Sender und umgekehrt) geht das schnell ins Geld, wenn man 2 oder 3 Blitze zünden möchte und dann vier Geräte benötigt. Aber ohne, dass diese Geräte ihr Geld wert wären, würde es sie nicht geben.

Mit Ihnen können wir mit dem Belichtungsmesser über ein eingebautes Funkmodul Blitze zünden, sie versagen NIE. und sind verdammt schnell. Sie können einen Kamera mit einer Verschlusszeit von 1/1000s syncen. Auch wenn das nur die wenigstens Kameras im Mittelformatbereich überhaupt können… schnell sind die Dinger jedenfalls. Kurz und gut: PocketWizards kosten viel viel Geld für absolute Zuverlässigkeit.

Da muss es doch auch Alternativen geben! Und ja, die gibt es. Es sind z.B. die Elinchrom Skyports. Ein gleichwertiges System was im Paket „NUR NOCH“ 150 Euro für ein Set aus Sender und Empfänger kostet. Zur Zeit würde ich sagen, dass diese Auslöser auf dem heutigen Stand der Technik liegen und das Beste Preis-Leistungsverhältnis haben.

Aber trotzdem… 150 Euro ist mehr als mein geliebtes 50mm 1.8 Objektiv kostet. Nur um meinen Blitz auszulösen. Eigentlich nicht wirklich tragbar – da muss es doch noch mehr geben!

Und ja, gibt es neuerdings auch*.

Neuerdings bedeutet, dass es bisher kaum ein System gab, was unter diesem Preislevel wirklich zuverlässig arbeitete. Entweder war die Reichweite zu beschränkt, es gab Nichtzündungen der Blitze, Kontakte oxidierten oder verloren Kontakt… Irgendwo wurde immer Geld gespart.

Neuerdings gibt es allerdings die Yongnuo RF-602 Auslöser und ja, es mag irgendwie gekauft klingen, aber die Yongnuo sind so mit die besten Auslöser die ich seit langer Zeit in den Händen hatte. Nicht objektiv ohne Rücksicht auf den Preis – aber gerade dann, wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Hier die harten Fakten auf die es euch ankommt.

  • PREIS: 35 Euro (!) pro Set

  • Alles Zubehör + Batterien im Lieferumfang

  • Kanäle frei wählbar (2,4 GHZ)

  • Blitzschuh auf dem Empfänger

  • Metallschuh am Sender

  • Test-LEDs an Sender und Empfänger

  • Extra Buchse an Sender und Empfänger

  • Verdammt gut gefertigt (!)

Ja, wir haben hier ein Set, was absolut genial gebaut ist. Wenn ihr mir nicht glaubt, dann überlegt mal, wenn ich euch sage, dass im Lieferumfang Duracell Batterien sind.

Die Haptik der Auslöser ist echt fantastisch gut. Sie fühlen sich solide an und ich bin ein echter Haptik-Fanatiker. Was sich wie Plastik anfühlt, das hält bei mir nicht lange durch.

Wir können also mit einem Empfänger unseren Aufsteckblitz ohne weitere Kabel auf den Blitzschuh schieben und er wird ausgelöst. Sogar bei Canon und Nikon aus dem Sleep-Modus erwacht.

Wir brauchen keine weiteren Kabel, keine Frickeleien mehr, keine Adapter!

Und wenn wir etwas Anderes auslösen möchten, dann finden wir im Lieferumfang das entsprechende Kabel. Für normale Blitze mit Klinkenstecker… oder für Kameras mit einem Spezialkabel. Alles mit dabei. Für 35-40 Euro!

Aber wir wollen hier nicht nur hochloben, sondern auch die negativen Seiten aufzeigen. Unsere Erfahrungen waren auch nicht zu 100% positiv.

Hier kommen also die Mankos.

  • Die 1/250s aus der Anleitung werden nicht zu 100% erreicht. 1/160s ist aber sicher…

  • Mit dem Flash2Softbox System sind die Empfänger leider nicht wirklich kompatibel, denn für den Winkel sind diese zu lang gebaut.

  • Andere, ältere Blitze verdecken teilwiese die Bedienelemente der Funkempfänger.

  • Und zu hoch sollte die Spannung auch nicht sein. Wenn man also einen ganz ganz alten Blitz damit zünden will, dann könnte man damit seinen Empfänger rösten. Aber da streiten sich noch die Techniker in den Foren. Ich wäre jedenfalls vorsichtig!

Und da schließt sich der Kreis vom Anfang. Früher war es keine Alternative, heute gibt es endlich eine wirklich verlässliche Lösung für den kleinen Geldbeutel und das Beste daran… kein Kabel- und Adaptersalat für uns Aufsteckblitzfanatiker.


*Dies ist ein Afiliate Link.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


74 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Blogartikel dazu: Tweets die Per Funk auslösen mit dem YongNuo RF-602 | Digitale Fotografie Lernen - KWERFELDEIN - Martin Gommel erwähnt -- Topsy.com

  2. wow. nutze bis jetzt so billig dinger aus china von ebay (ca. 30 euronen für ein sender plus 3 empfänger) bin aber nicht zufrieden.

    sobald ich mehr zeit habe kommen mir die dinger ins haus ;)

    danke für den super tipp!

  3. klingt ja super. wollte mich schon lange mal mit entfesselten blitzen befassen.
    kann mir jemand nen shop empfehlen, wo man den funkauslöser kaufen kann?
    Danke
    Sebastian

  4. Hallo Martin,
    könntest du noch kurz darauf eingehen welche Vorteile die YongNuo gegenüber den aktuellen CatusV4 bieten? Außer der zusätzlichen Buchse und den Metallkontakten scheinen sie mir recht ähnlich zu sein? Gibt es Vorteile in der Reichweite oder Zuverlässigkeit?

  5. Das klingt sehr interessant das Teil. Da ich innerhalb der nächsten 3-4 Monate mit Blitzen anfangen möchte, werde ich das wohl zulegen.
    Woher bezieht man das am Besten? Ebay? Amazon hab ich nix gefunden.

  6. Ja, interessanter Artikel, vor allem weil auch mal günstigere Lösungen vorgeschlagen und gezeigt werden!

    Ich benutze ja die Cactus V4 von GadgetInfinity, vielleicht als Ergänzung zu obigem Repertoire. Und die gehen dann auch bis 1/200 und 1/250.

    Und bekommt man die Empfänger nicht auch bei Flash2Softbox verwendet, wenn man den Blitz um 180° dreht? Also den unteren Teil inkl Empfänger und nur die Blitzbirne in die Softbox dreht? Nur so als Anregung, habe selber leider kein FLash2Softbox-Adapter.

  7. Ich habe mich vor ein paar Wochen für die PW Plus II entschieden, nachdem ich mich damals über den Kauf der Cactus V4 Trigger sehr geärgert habe. Die Qualität war schlecht, die Reichweite gering und v.a. die Zuverlässigkeit kaum vorhanden. Die PWs hingegen sind (für den Preis sollte das auch so sein) echt klasse, robust und zuverlässig. Gerade die Erweiterbarkeit mit dem R32 Sendemodul für die Sekonic-Lightmeter ist toll und schon echt praktisch.

  8. Also der Vorteil gegenüber CACTUS V4 ist die Qualität der Verarbeitung an sich und die Reichweite. Ich habe echt nur schlecht Erfahrungen mit Cactus gemacht. Obwohl wir nur damit rumgespielt haben. Die Yongnou sind günstig und geniale verarbeitet… tolle Reichweite und sind echt zuverlässig. Im Betrieb können wir oftmals keinen Unterschied zu den großen Geräten spüren!!!

  9. Was mich ja noch brennend interessieren würde wären die neuen Pocket Wizards MiniTT1 und FlexTT5 mit Canon ETTL II Übermittlung.
    Die gibts ja mittlerweile in der CE Version, aber sind in D-Land nicht so einfach zu bekommen… bisher.

    Falls ihr die also mal unter die Lupe nehmen würdet, das wäre grandios!

  10. Ich habe mir zum Aufhellen zwei Yongnuo Digitalblitze YN460 über eBay bei “mekingstudio” gekauft. Lieferzeit: einen Monat direkt aus China, Stückpreis rd. 30,- €. Dazu kamen noch 10,61 € Umsatzsteuer.
    Was soll ich sagen? Die Dinger funktionieren. Die Leistung lässt sich prima per Knopfdruck einstellen (nicht umständlich über drei oder mehr Menüs). Das beste: sie haben einen eingebauten Sensor, über den man sie automatisch zünden kann. Und – erstaunlich – auch der Master/Slave-Mode meines Cnaon 580 EX zündet die Blitze.

    Irgendwie scheint es mir, als ob die Firma Geräte anbietet, die gar nicht so schlecht funktionieren. Den im Artikel angesprochenen Blitzauslöser werde ich mir jetzt auch noch anschaffen.

  11. Ich habe die YongNuo auch schon zu Hause ;-) Gleich ein Set mit 4 Empfängern … spielt bei den Preisen keine große Rolle – inkl. Versand = 67,- Euro (Lieferzeit weniger als 1 Woche ;-)

    Eigentlich habe ich die Dinger für meine Sony Alpha gekauft, aber getestet habe ich sie mit einer Canon 5d MkII.

    Fazit: Sehr einfach zu bedienen, sehr zuverlässig – schnellste Verschlusszeit 1/200 (1/250 ging nicht).

    Bin schon gespannt auf die Ergebnisse mit der Sony bzw. wenn ich damit meine Studioblitze zünde.

    Ach übrigens: Ich habe auch einen Fernauslöser von YongNuo für meine Sony Alpha … und auch von dem war ich sehr positiv überrascht – gute Verarbeitung, zuverlässig und durchdachte Funktion: Der Empfänger an der Kamera kann auch als Kabelauslöser benutzt werden / Funkauslöser mit Autofokusfunktion / Serienbildfunktion / Selbstauslöser …

  12. Hab den Artikel vor ein paar Tagen schon im Blog von Martin Krolop gelesen. Bin ja grad auf der Suche …
    Der Preis dieser Yongnuos ist echt interessant aber ich will das System outdoor und für Highspeed-Geschichten nutzen und da sind mir 1/160 sec. definitiv zu wenig. Werde dann wohl zu den Elinchroms greifen, denn die PWs sind mir doch ne Ecke zu teuer.

  13. Eine Frage hätte ich zu den RF-602, die leider weder aus dem Artikel noch den Auktionen klar ersichtlich ist:

    Was für Anschlussmöglichkeiten habe ich? Kann man den Sender auf den Blitzschuh stecken? Oder brauche ich für jeden Kamerahersteller einen eigenen Sender?
    Die Frage gilt genauso für den Empfänger – muss ich jeweils Systemspezifisch kaufen, oder funktionieren die auch für andere Systeme?

    Den ein System, das nur mit Canon oder Nikon geht, kommt mir nicht ins Haus ;)

  14. Sehr interessanter Artikel. Ich verwende bisher das Cactus System. Zugegebenerweise vielleicht nicht das Beste, aber für meine Anforderungen gut genug.

    Aber wenn mir wieder mal so ein Ding samt Blitz vom Ständer fällt weil es sich nicht gescheit feststellen lääst (Blitz hat es überlebt, Cactus nicht *gg*), dann werde ich daran denken.

  15. Hab mir das System von Delamax geholt:

    1 Sender (wirkt gelungen, stabil)
    2 Empfänger (wirken billig, aber inkl. Batterien)

    für 35 Euro. http://tinyurl.com/ykp77df . Wer’s braucht kann damit auch verschiedene Kanäle einstellen.

    Damit zünde ich problemlos:
    1. kabellos meine Elinchrom-Anlage, und zwar auch mit 1/500 (@Mace2000) auf einer einfachen Nikon D40. Die kann sowas! :-)
    2. Meine SB-600-Blitze draußen, z.B. als Aufheller.

    Vielleicht ist der Tip für jemanden nützlich.

    Gruss, Mino

  16. Hört sich interessant an, besonders auch mit der Test LED und die wechselbaren Batterien beim Sender und Empfänger.

    Habe selber die EL Skyports und bin vollkommen zu frieden bis auf 1 1/2 Punkte. Den der Sender beim Skyport kann nur mit einem Netzladegerät aufgeladen werden. Das ist dadurch besonders ärgerlich da der Sender selber auch keine Anzeige besitz um den Ladestatus anzuzeigen. Somit kann passieren das man mitten beim Shoot der Sender aufgrund eines Leeren Akkus seine Arbeit einstellt. Worauf man sagen kann man braucht auf jedenfall einen zweiten Ersatzsender. Bei den Empfänger von EL reicht ein Ersatzakkus, bzw kann ich für mich auch als einen weiteren Positiven Punkt für die YongNou Geräte zählen.

  17. Danke für die Auskunft Martin. Werde vorerst wohl bei den CactusV4 bleiben, die haben bei mir auf die kurzen Entfernungen für die ich sie benötige bisher ganz gut funktioniert. Wenn die dann mal das zeitliche segnen, werde ich wohl auch austauschen.

    (Etwas OT) @Teatime: Du benutzt die YN-460? Sehr interessante Info für mich. Davon wollte ich mir eventuell auch noch zwei oder drei zulegen. Wie läuft das mit dem optischen Sensor für die Slave Funktion? Der ist ja wohl leider im oberen Teil, also in der Blitzleuchte verbaut. Daher eher suboptimal wenn der Blitz als Slave im falschen Winkel zum Master steht.
    Meine Frage: Bis zu welchem Winkel off-axis funktioniert das einigermaßen zuverlässig? Hast Du schon mal probiert das Ding auseinanderzuschrauben, und den Sensor in den unteren Teil hinter die Plexiglasscheibe zu integrieren?

  18. Hallo Hr. Kroplop,

    ich habe die Bilder auf Hochzeitsbilder auf Ihrer HP bewundert! herzlichen Glückwunsch dazu, wunderbare Moment, so perfekt eingefangen. Selten so was schönes gesehen!
    Ich frage mich, von wem die Musik im Hintergrund ist, die so perfekt dazu passt?

    Würde mich über eine Antwort freuen…

    Beste Grüße Jens

    @Martin Gommel: Mach bitte weiterso, verschlinge deinen Blog täglich!
    GROßES LOB!!!

  19. @26: Man muss den internen Blitz schon für die Kommunikation mit dem externen Blitz aufklappen, aber man muss ihn natürlich nicht für die Belichtung benutzen. Reichweite kann mit Funk sicher nicht mithalten, aber es funktioniert erstaunlich gut.

  20. Blogartikel dazu: Linseneintopf » Blog Archive » Blitz ferngesteuert auslösen – Alternative zum Pocket Wizard - Fotografie | Design | Bildbearbeitung

  21. Auf der englischen Amazon-Seite gibts die dinger. Samt Versand kommt man auf ca 30 Pfund, was zZt. knappe 33 € entspricht. Also recht günstig. Jedoch kann man auf Amazon.co.uk nur mit Kreditkarte bestellen..

    Grüße

  22. Mino: Natürlich nur mit ausgeklapptem onboard-Blitz. Aber dessen eigentliches Blitzen kann man ja auf Null stellen, so dass er nur sein Signal absendet, das aber nicht auf dem Bild landet.

    Ah, Reichweite könnte das Argument sein. So eine Situation hatte ich aber noch nicht.

  23. Blogartikel dazu: joachimott | journal » Blog Archive » Funk-Auslser fr Blitze

  24. Habe meine heute auch endlich bekommen um meine Catus Trigger abzulösen. Die haben an der 5D immer Bildstörungen verursacht. Erster Test war sehr gut.
    Am Wochenende gehts dann hoffentlich mal raus damit ;-)
    Danke für den ausführlichen Test hier ;-)

  25. Blogartikel dazu: Blitz und Kamera Equipment selbst basteln | Webnfoto.com BLOG zu Webdesign & Fotografie

  26. Hallo @ all.
    Preis und Leistung haben auch mich überzeugt. Mein Problem, bei dem Ihr mir hoffentlich helfen könnt…..
    Wo habt Ihr die Dinger bestellt. Ich verfüge weder über eine Kreditkarte (war bisher nicht nötig) noch bin ich bei PayPal angemeldet. Über den Herstellereigenen YongNuo Ebayshop kann man wenn ich das richtig gesehen hab nur mit PayPal bezahlen. Dealextrem fordert Kreditkarte……
    Lange Rede kurzer Sinn. Könnt ihr mir ein paar Links posten bzw. Eure Erfahrungen mit Auslandseinkäufen.
    Danke für Eure Hilfe.
    Gruß Marco.

  27. Weil es sehr viele negative Kritiken über PayPal gibt. Hat sich mittlerweile auch erledigt. Hab ein Set über eine deutsche Site bestellt. http://www.8df.de

    Waren aus Hongkong innerhalb von 8 Tagen bei mir. Habe für den Sender mit drei Empfängern um die 70 Euro bezahlt. Etwas teurer als woanders, was daran liegt, dass ich als Versandmethode DHL gewünscht hatte. Kostete 15,- Euro aufpreis. Nachdem ich schon oft gelesen habe, dass andere Wochenlang, auf ihre Funkauslöser warten war das keine falsche Entscheidung. ;-) Wie gesagt. Acht Tage……

    Mein erster Eindruck vom RF-602 ist durchweg positiv wie bereits im Test geschildert.

    Fazit: Absolut empfehlenswert!!!

    Gruß Marco.

  28. Blogartikel dazu: Matthias Kirsch Photography » Thinking about lights

  29. Blogartikel dazu: qnterbunte.info(s)- Lightroom, iPhone … » Blitzen mit Fernauslöser

  30. Blogartikel dazu: YongNuo RF-602 – Mein Erfahrungsbericht zum LowBudget Trigger | Kai Seliger

  31. Blogartikel dazu: Mobiler Blitzer « DOMINIK • WÖRNER | photography – BLOG

  32. Blogartikel dazu: Mein DIY-Fotostudio | lens-flare.de - Blog über Fotografie

  33. Ich habe sie diese Woche bei amazon gekauft, also über einen Unterhändlershop (tfe)… aber da wirst du vermutlich schon geschaut haben?

    Nach den ersten Tests kann ich aber nur bestätigen, dass die Teile richtig gut sind!

  34. Hallo,
    Finde den Artikel wirklich top.
    Möchte mir gerne so ein Ding kaufen … aber wo gibts das für 35€??
    Ich sehe es immer nur so um 50€.
    Und muss ich nicht auch einfuhrzölle zahlen wenn es aus dem Ausland kommt??

    Liebe Grüße
    Moritz

  35. Hallo ich möchte mir den YOng NUo Rf 602 für meine Nikon D 90 kaufen mit zwei Empfängern. wo mache ich das am Besten, ausser bei enjoyyourcamera oder bei Anbietern aus dem Ausland?? Ich komme auch irgendwie mit dem Paypal nicht klar.

    Vielen Dank!

  36. Blogartikel dazu: Funkauslöser Yongnuo RF-602 für Kamera und Blitz

  37. Hi der Funkauslöser ist der Hammer,bei Amazon England bestellt 1 Sender plus 3 Empfänger mit Zubehör für 70Euro inklusive Lieferung und die Dinger funzen!!! Bei Amazon Deutschland zahlt man für 1 Set (1Sender+1Empfänger) 59 Euronen!!!!!

  38. Hey Leute, ich will mir diese Funkauslöser auch anschaffen.
    Außerdem gefällt mir die Flash2Softbox Sache.

    Hat mittlerweile jemand die Idee von t0m ausprobiert?
    t0m schrieb:
    Und bekommt man die Empfänger nicht auch bei Flash2Softbox verwendet, wenn man den Blitz um 180° dreht? Also den unteren Teil inkl Empfänger und nur die Blitzbirne in die Softbox dreht? Nur so als Anregung, habe selber leider kein FLash2Softbox-Adapter.

    Wäre super wenn das mal jemand testen könnte. ;-)

    Danke und Gruß
    Torsten

  39. Prinzipiell lässt sich damit gut arbeiten – nur wirklich weit (100m angegeben) funktioniert nicht – zumindest bei mir.
    Der Sender auf dem Blitzschuh sitzt leider auch ein bisschen locker und lässt sich nicht fixieren.

  40. Blogartikel dazu: Obst-Akt | Atelier Fuchs – Blog

  41. Blogartikel dazu: Wagnis: Aktfotografie | KWERFELDEIN | Digitale Fotografie

  42. Hi!

    Mit Yonguo scheint eine Kombination nicht zu funktionieren: Das Auslösen
    der Blitze UND der Kamera mittels Funk. Die Kamera reagiert zu spät und
    der Blitz ist immer zu schon abgebrannt. Nur wenn man die Kamera als
    Trigger verwendet, geht es ohne Probleme.

    Ein Workaround wären zwei Kanäle und Transmitter: Der in der Hand
    liegende Transmitter löst die Kamera aus und über diesen werden die
    Blitze ausgelöst.

    Jetzt weiß ich, warum PocketWizard auch bei einigen Modellen die
    Möglichkeit bietet, Verzögerungen zu programmieren.

    Grüße

  43. Blogartikel dazu: Strobismus-Upgrade | daliphoto

  44. Hallo kann mir wer helfen habe einen yongnou blitz mit dazugehörigen fernauslöser für nikon fuji s5 pro habe den sender und empfalnger aufgesteckt alle lampen leuchten auf grun jedoch löst derblitz nicht aus vorerst vielen dank
    Lg

  45. hi!

    bin gerade über tante google hier drüber gestolpert.
    kann mir denn jemand helfen wenn ich kamera und blitz gleichzeitig per funk auslösen will (beispielsweise beim fahrradfahren)?
    es wird zwar beides ausgelöst, aber der blitz löst vor der kamera aus….

  46. Blogartikel dazu: Yongnou YN-560 Mark III Systemblitz im Test - netz-basis

  47. Wenn der Funkauslöser funktioniert, dann freut man sich, ein billiges Set gekauft zu haben, mit dem sich arbeiten läßt. Meine Erfahrung ist aber, daß der Auslösemechanismus zumindest an meiner Kamera Canon 6D häufig nicht zuverlässig arbeitet. Voraussetzung ist natürlich, daß der Sender richtig im Blitzschuh steckt. Aber auch dann passiert es häufig, daß die Blitze nicht auslösen. Drei Beobachtungen:
    1. Auslöser drücken, Sender gibt das Signal an den Empänger weiter (hier leuchtet das rote Licht auf), es blitzt – so soll es sein.
    2. Auslöser drücken, es passiert nichts. Frust!
    3. Testblitztaste am Sender drücken, Blitze lösen aus. Immerhin. Aber das hilft nichts, wenn der Impuls von der Kamera nicht übernommen wird.
    Und nun beginnt das Herumprobieren. Scheinbar kommt es darauf an, Sender und Empfänger in der richtigen Reihenfolge einzuschalten. Mir scheint, zuerst muß der Sender aktiviert werden. Von Bedeutung ist vielleicht auch, daß der Sender dabei bereits auf dem Blitzschuh sitzt. Bin mir aber nicht sicher.
    Weitere Beobachtung: Wurde der empfangende Blitz zwischendurch ausgeschaltet, so geht die Verbindung verloren und man muß den Verbindungsaufbau erneut initiieren.
    Fazit: Für ein entspanntes Arbeiten ist dieser Funkfernauslöser (zumindest bei mir ) nicht geeignet.