kwerfeldein
10. August 2009 Lesezeit: ~2 Minuten

Lightroom Tipp: Bedienfelder manuell einblenden

Mir passiert das ständig. Ich bin im Entwickeln-Modus in Lightroom und habe mir die Oberfläche so eingerichtet, dass ich fokussiert arbeiten kann. Dafür habe ich die meisten Bedienfelder ausgeblendet und ich sehe nur die, mit denen ich arbeiten möchte. Doch hin und wieder rutsche ich mit der Maus an einen Rand und schon erscheint ein Bedienfeld auf der Oberfläche (das mich in den seltensten Fällen wirklich interessiert).

Dabei ist die Idee dahinter ja wirklich gut: Ich brauche nicht jedes Mal, wenn ich ein Bedienfeld nur kurz sehen will die äußerste Leiste anklicken sondern sie wird automatisch eingeblendet. Das Problem dabei ist, dass ein Bedienfeld auch dann eingeblendet wird, wenn ich nur kurz mit der Maus drüberfahre. Und das kann nach ein paar Mal schon nervig werden.

Aber heute habe ich eine Funktion entdeckt, mit der ich selbst bestimmen kann, ob und wie sich ein Bedienfeld einblendet.

Und zwar kann ich das mit einem Rechtsklick auf den äussersten Rand des Bedienfeldes tun – wahlweise auf den kleinen Pfeil. Da poppt dann ein kleines Menü auf, in dem ich einstellen kann, wie sich das Bedienfeld in Zukunft verhalten soll.

In Lightroom Bedienfelder manuell einblenden

Standartmässig ist dort das Häckchen bei „Automatisch aus- und einblenden“ drin. Wenn ich Manuell anwähle, wird sich das Bedienfeld nur einblenden, wenn ich es will (und wieder auf den äussersten Rand klicke). Dieses Prinzip funktioniert bei allen Leisten und Bedienfeldern am Rand von Lightroom. Probiert es einfach mal aus!

Die Option „Synchronisierung mit gegenüberliegendem Bedienfeld“ lasse ich deaktiviert, weil ich nicht möchte, dass automatisch das gegenüberliegende Bedienfeld geöffnet wird.

Bonus Lightroom Shortcut: Mit Umschalt + Tab lassen sich alle Bedienfelder auf einmal aus- und einblenden.

Das ist doch praktisch, oder?

Lightroom Tipp: Bedienfelder manuell einblenden

Ähnliche Artikel


15 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. schöner Tip.
    Der Shortcut mit Umschalt + Tab ist zwar ganz nett, aber wenn ich dann mit dem gleichen wieder zurückspringen möchte, dann klappt z.B. im Entwicklungsmodul nicht nur die rechte Spalte mit wieder ein, sondern auch die linke mit, die vor Umschalt+Tab eigentlich ausgeblendet war. Das nervt mich schon ne ganze Weile.

    • @Ralle: Guter Punkt, aus dem Grund hatte ich mir auch überlegt, ob ich den Shortcut mit reinnehmen soll oder nicht – denke aber, dass es u.U. eine gute Methode sein kann, zumindest in einem Schritt alle Bedienfelder auszublenden. Dass dann hinterher wieder alle Felder drin sind ist in der Tat nicht wirklich vorteilhaft.

  2. Hallo Martin,
    was mir an deinem (und auch bei so ziemlich jedem anderen)Blog fehlt, ist ein Datum.
    Es ist für mich nicht nachvollziehbar, weshalb in der Nähe der Überschrift so gut wie nie ein Eintrag über das Erstellungsdatum zu finden ist.
    Ich empfinde es als recht umständlich nach einer Google suche oder nach Lesen von mehreren Einträgen, zu ermitteln von wann diese sind.
    Es sei denn ich übersehe da irgendwas?

    Gruß,
    Kurt

  3. Hallo Martin,
    Ich lese hier gerade „Dein Kommentar wird von Martin moderiert und in Kürze freigegeben.“
    Ich befürchte zwar das dies eine Unmenge an zusätzlicher Arbeit für dich bedeutet, aber ich finds prima das man damit den Besuchern (beispielsweise mir) sowas wie Captchas und/oder Registrierung erspart.
    Ganz tolle Sache! :)

    Gruß,
    Kurt

    PS: Ich finde dieser Kommentar gehört nicht unbedingt hier hin, ob und wo du diesen unterbringst überlasse ich dir. :) Mein Ziel mich dir Mitzuteilen ist ja erreicht :)

  4. Hallo Kurt. Wenn Du kwerfeldein.de auf der Frontpage ansiehst, dann kann Du unter jedem Artikel ein Datum und eine Uhrzeit finden. Nur in der Einzelansicht ist kein Datum da, ich werde aber drüber nachdenken, beim nächsten Re-Design sowas direkt in den Post mit einzubauen. Bis dahin ein Tipp von mir: Meistens bekommt ein Artikel am Erscheinungstag auch ein paar Kommentare und die sind immer mit einem Datum versehen.

  5. @Markus: nicht ganz richtig: T blendet nicht die Thumbnailbar ein und aus sondern die Toolbar die sich oberhalb befindet (die hellgraue Leiste, die weitere Einstellmöglichkeiten für das jeweilige Modul / Werkzeug bietet). Ich finde den Shortcut T recht wichtig, da ich die Toolbar nur recht selten brauche und sie meist eingeklappt ist und ich sie bei Bedarf schnell zuschalten kann. Allerdings war ich dann auch oft erstaunt, welche Einstellungsmöglichkeiten es in dieser Leiste gibt, die ich nicht vermutete.