kwerfeldein
05. August 2009 Lesezeit: ~2 Minuten

Mit welchem Rechner arbeitet Ihr?

MacBook Pro 15" Unibody by Steve Keys.

Foto Credits: Steve Keys

Wer fotografiert, braucht heutzutage nicht nur einen Kamera und ein paar Objektive. Weil die Technik in den letzten Jahrzehnten einen wahnsinns-Sprung gemacht hat, nimmt in vielen Fällen das Fotografieren an sich weniger Zeit ein als das nachträgliche Verwalten und Bearbeiten der Fotos. Und selbst da ist noch nicht „Ende Banane“ sondern wir verteilen die Fotos im Internet, laden sie in unsere Communities und kommentieren die Fotos anderer. Alles am Rechner.

Und es gibt viele Leute, die genau das an der Fotografie lieben. Sie wissen, dass „nach dem Shooting“ überhaupt noch nicht „vor dem Shooting“ ist sondern noch eine Menge dazwischen passieren kann. Es macht ja auch Spass. Unmengen an Spass.

Der feine Unterschied

Leistung und Beschaffenheit unserer Rechner haben einen direkten Einfluss auf unser Erlebnis beim Bearbeiten der Fotos. Jeder kennt das dumme Gefühl, wenn der Rechner Strandball (Mac) oder Sanduhr (Win) spielt und wir warten müssen, weil er nicht hinterherkommt. Schließlich wachsen mit der Kamera auch die Datengrössen und somit die Anforderungen an unser Arbeitsgerät.

Als nächstes stellt sich vielen die Frage: Laptop um mobil zu sein oder Festrechner mit größerer Kapazität? Natürlich entscheidet sich mit der Rechnerwahl auch die Wahl für das Betriebssystem. Und zu guter letzt ist es der Preis, der oft die größte Rolle spielt.

Es gibt also zahlreiche Facetten, die das Thema Rechner betrifft und heute interessiert mich, wie das bei Euch ist. Also:

Mit welchem Rechner arbeitet Ihr?

Hierzu interessieren mich zum einen die „nackten Daten“ zum anderen die Details, die häufig untergehen: Wie kommt ihr damit klar? Wie lange habt ihr den Rechner schon? Habt Ihr ihn übernommen oder gezielt für das Bearbeiten/Verwalten der Fotos gekauft? Welche Mängel würdet Ihr kritisieren (was geht Euch im Alltag auf die Nerven)? Würdet Ihr Euren Rechner weiterempfehlen?

Wie immer möchte ich jeden einladen, bei der Umfrage mitzumachen, denn ich denke, dass es viele Leute gibt, die das Thema brennend interessiert. Also nicht nur die schnellen „Arbeitstiere“ sind gefragt sondern jeder noch so kleine Laptop hat hier seinen Platz.

Ich bin gespannt!

Ähnliche Artikel


140 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ich arbeite mit einem MacBookPro. Die Leistung ist gigantisch und ich bin mobil und kann schon auf dem Hotelzimmer meine Bilder sichten und bearbeiten.
    Ich hatte mich vor gut 6 Jahren für Apple entschieden, weil ich immer nur gutes gehört habe und ich wusste, dass fast kreativen Köpfe mit Mac arbeiten. Das wollte ich auch. Und ich habe diese Entscheidung nicht einen Tag bereut.
    Jedem, der mich fragt, was er sich für einen Computer kaufen soll, bekommt diese eine Antwort zu hören: APPLE. Ohne Wenn und Aber!

  2. Hi …

    Ich habe mir vor ca. 1/2 Jahr einen Festen Rechner mit 2 großen Monitoren nur für die Foto Bearbeitung gekauft (ca.700€). Was kann der?

    – QuadCore
    – 4 GB RAM
    – gForce 9600

    Das läuft im moment ein Windows 7, Lightroom und PS drauf, mit denn ich alles machen kann was ich will.

    LG
    René

  3. Ich arbeite mit einem Alu MB, 2 GHz CPU und 4 GB RAM.
    Ich habe ihn letzten Dezember gekauft, wobei Hauptpriorität war, dass es wieder ein Mac wird, nachdem ich zwischendurch wieder ein Windows-Lappi hatte.

    Ich nutze Lightroom und Photoshop, komme dabei eigentlich relativ gut zurecht, würde mich aber über mehr Performance nicht beschweren.

    Ich besitze noch einen externen matten 22″ Monitor, auf dem ich die Fotos bearbeite.

    Kritikpunkte:
    Kein Fire-Wire Anschluss… somit langsame Backups.
    Glossy-Bildschirm, der das Bearbeiten etwas schwerer macht, wenn man nicht zu Hause ist.

    Ansonsten fällt mir nicht viel Negatives ein. Bin sehr zufrieden.

  4. Setze einen iMAC 24″ ein der neusten Generation ein. Habe in mir im Mai gekauft da ein neuer Rechner her musste und ich von Windows satt war! Leider gab es da nur eine alternative MAC OS X!
    Bin mit dem Teil sehr zufrieden und kann es nur empfehlen!

  5. Bin auch gespannt auf die Antworten.
    Ich selbst bearbeite meine Bilder am Desktop PC:
    Intel Core2Duo E6400 2133 Mhz
    Gigabyte Board mit P965 Chipsatz
    4 GB RAM
    Geforce 7950GT 512MB

    Ursprünglich habe ich mir den Rechner 2006 zum Zocken neu gekauft, habe seitdem auch die Hardware nichtmehr gewechselt, aber langsam wird es Zeit für was Neues. Natürlich nicht nur zur Bildbearbeitung sondern auch wegen der aktuelleren Spiele ;)

  6. Ich arbeite mit einem MacBook (13″, late 2007, weiß).
    Innen arbeitet ein Intel Core2Duo mit 2,2 GHz,
    2 GB RAM, 120 GB HDD, Intel GMA X3100 Grafik.

    Ich bin mit dem Apple sehr zufrieden und möchte ihn nicht mehr missen.
    Die Power ist enorm, die Akkulaufzeit ebenfalls.

    Es sind die Details, die das Arbeiten so angenehm machen. Sie alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, denke ich. Leopard ist einfach ein sehr gutes Betriebssystem. Alleine die RAW-Integration ist schon ein Grund zum switchen, finde ich.

    Würde mich jederzeit wieder für einen Mac entscheiden (einzig das aktuelle 13″ MBP ist nicht mein Ding, wegen des fehlenden 2. Audio-Anschlusses)!

  7. Hallo!

    Ich hab zuhause einen iMac 24″ mit 4GB und dem 2.8 Core2Duo. Läuft alles ziemlich gut und mit dem Display bin ihc mehr als zufrieden.

    Für unterwegs steht noch ein 15″ MacBookPro („altes“ Modell) daneben mit 4GB und 2.6 Core2Duo.

    Komme mit beiden super zurecht und alles läuft gut wie ich es möchte! ;) Wobei manchmal etwas mehr Ram schön wär, leider ist 4GB das Maximum für die Kisten…

    VG

  8. Ich hab nur 2 Notebooks, aber da das alte ein IBM T22 ist, das nicht genug Power für richtige Bildbearbeitung hat, nutze ich für sowas meist den „neuen“. So neu ist der aber auch nicht mehr… 4 Jahre oder so. Darauf läuft Windows und Ubuntu mit einem zweiten LCD daneben.

  9. Ich arbeite mit einem iMac 20″ aus dem Jahre 2006. Der hat eine 2,1 Ghz Dualcore CPU und ich habe ihn mittlerweile mit 3 GB RAM ausgestattet.

    Das gute Stück habe ich mir damals geleistet, als ich mich als Fotograf selbstständig gemacht hatte. Ein neuer Rechner stand ohnehin an, zu dem Zeitpunkt hatte ich noch einen PC mit einem 850Mhz Athlon Prozessor, der einfach unterdimensioniert war. Da ich aus der IT, genauer aus dem Windows-Support komme, hatte ich schlicht keine Lust mehr auf Windows. Zu viele Stellen im System wo man herumfuhrwerken kann und muss, wenn mal etwas nicht funktioniert. Ich wollte einen Rechner, mit dem ich schlicht arbeiten konnte. Und da fiel die Wahl auf den Mac.

    Ich habe den Umstieg bis heute nicht nur nicht bereut, sondern würde ihn jederzeit wieder machen. Hätte ich einen PC gekauft, dann wäre inzwischen wohl schon längst wieder ein Hardware Upgrade fällig. Der Mac tut seinen Dienst sehr gut und bekommt von mir inzwischen die 12 MP-Daten der D700 zu futtern, vorher waren das 10 MP der Sony R1. Die Arbeitsgeschwindigkeit reicht locker, bei mir kommen Lightroom und Photoshop CS4 zum Einsatz.

    Was speziell am iMac nervt ist das SlotIn-Laufwerk. Wenn man nämlich mal eine CD oder DVD in die Finger bekommt, auf der ein Etikett gepappt wurde, dann braucht es etwas Überzeugungsarbeit, die Scheibe wieder aus dem Laufwerk zu bekommen. Auch hätte Apple bei der Anzahl der USB-Anschlüsse etwas großzügiger sein dürfen. Denn davon kann man heutzutage einfach nicht genug haben.

  10. Ups, ich war zu schnell . . .

    MacBook Pro 15 Zoll von Anfang 2008 (non-Unibody)

    Wie kommt ihr damit klar? –> Perfekt
    Wie lange habt ihr den Rechner schon? –> Ist mein 2ter MacBook Pro 15 Zoll, bin seit ungefahr Anfang 2007 auf Mac OS, Klappt alles bestens.
    Habt Ihr ihn übernommen oder gezielt für das Bearbeiten/Verwalten der Fotos gekauft? –> Gzielter Kauf
    Welche Mängel würdet Ihr kritisieren (was geht Euch im Alltag auf die Nerven)? –> Keine Mängel, habe auch die Non-Glossy-Screen. Die aktuellen Unibody Modelle reizen mich nicht zum Umstieg. Für die Zukunft wünschen ich mir eSATA / FW 800 / FW400 / USB2 Schnittstellen sereinmäßig und viel realischere RAM und SSD – Preise von Apple.
    Würdet Ihr Euren Rechner weiterempfehlen?

  11. Ich nutze einen 24″ iMac(core2duo 2.8 GHz, 4 GB RAM) mit anhängendem 23″ Cinema display. Ich habe früher eine Windows Kiste benutzt und mag nicht mehr vom Mac weg. OS X ist einfach so viel angenehmer. Linux hab ich mir schon als alternative angeguckt aber für mich ist bei GIMP leider der Name Programm.

    Zur Zeit verwalte ich meine Fotos mit iPhoto spare aber auf Aperatue/Lightroom an. Ich hab mich noch nicht entschieden welches es sein wird.

  12. Hi Martin!

    Strandball beim Mac?! Das is doch das Glücksrad, oder? ;-)

    Ich nutze einen Win-Pc mit (Vista 64bit).
    Die nackten Daten vom Tower:
    – Intel Core2Duo mit 2 x 3GHz
    – 4GB RAM
    – 2TB Platte
    – GeForce 8800 GTX 768MB

    Monitor:
    Dell UltraSharp 2408WFP

    Konnte das System mit Photoshop bisher nur mit der Panoramaberechnung aus 20 TIFFs in die Knie zwingen – irgendwann sind auch 4GB RAM voll und dann dauerts über Platte :-D

    Manchmal würd ich auch lieber nen Laptop dabei haben, so zur schnellen Kontrolle… Zu Hause mit voller Rechenleistung und 24″ Bildfläche sieht das dann schon wieder anders aus…

  13. Früher habe ich meine Fotos auf meinem Windows PC (AMD Athlon 64 X2 4400+, 2GB RAM) mit einem 17″ LCD bearbeitet und „verwaltet“.

    Seit ich aber mein 13″ MacBook (alu, Core2Duo 2,0 GHz, 2 GB RAM) habe, welches ich mir primär für Office und Internet gekauft habe, habe ich gar keine Lust mehr den Windows PC einzuschalten. Darum bearbeite ich meine Fotos inzwischen nur noch mit dem MacBook.

    Das einzige, was mich am MacBook derzeit (noch) stört, sind die 2 GB RAM, welche bei Gelegenheit durch 4 GB ersetzt werden, und das Display. Hier aber weniger die spiegelnde Oberfläche, sondern die große Blickwinkelabhängigkeit, welche das Beurteilen u.a. der Helligkeit erschwert, und die doch recht kleinen Abmessungen. Langfristig will ich mir deshalb einen guten externen Monitor für die Bildbearbeitung zulegen, evtl. einen EIZO 24″. Das doofe ist nur, dass die so verdammt teuer sind…

  14. Ein alter 3,2 Ghz Pentium 4 mit 1GB RAM und leider Gottes, da mir meine X800GT durchgebrannt ist eine ATI Rage 3d von anno duzumal.

    Betriebssystem ist natürlich LINUX.

    Zur Bildbearbeitung nutze ich Gimp und für die Raw Entwicklung Raw Therapee. Mit Gimp bin ich absolut zufrieden, und ich bin davon überzeugt, dass es mit Photoshop Konkurrenzfähig ist, jedoch vermisse ich in Raw Therapee Dinge wie z.B das Verlaufswerkzeug aus Lightroom.

  15. Ich benutze Windows – Mac verdirbt mir schon die Laune auf der Arbeit. ;) Habe einen schönen MEdion (Aldi) – PC mit großer Festplatte und irgendwelchen technischen Daten, die ich mir nicht merken kann. Es reicht für Internet, PS und Lightroom.

  16. Das ist ja eine Mac-Show hier. Martin ich weiß, Du hast „Windows aus dem Fenster“ geworfen. Ich nicht :-)
    Also ich hab einen Windows-PC mit Vista 64 Bit, dem neuen Intel i-Core, 2.6 GHz, 12 GByte RAM und 24″ Eizo plus 19″ Monitor als Zwei-Schirmlösung. Naja und halt Kleinkram so dazu. Ich bin top zufrieden mit dem System. Allerdings habe ich auf diesem „Arbeits-PC“ auch nichts drauf, was nicht zur Bildbearbeitung gehört – also Office, Spiele und so anderer Schnick-Schnack. Dafür nutze ich einen anderen PC.

    Mac kenne ich nur so vom Vorbeigehen, würde aber gern mal mit einem Mac arbeiten – einfach nur erst mal um die Unterschiede zu kennen oder besser zu erahnen.

    Gruß Maik

  17. Ich bin vor ca. 2 Jahren komplett auf Mac umgestiegen und habe zuerst ein Macbook Pro gekauft. Dann kam schnell noch ein iMac 24 dazu.
    Durch die Benutzung des Mac´s ist überhaupt erst mein Interesse an Kreativität erweckt worden. Ich habe zunächst Filme geschnitten und bin dann darüber an die Fotografie gekommen.

  18. ich nutze ein notebook von dell (vostro).
    dual core2 2,2GHZ
    3gb arbeitsspeicher
    360gb festplatte
    geforce 512mb

    eingedlich bin ich zufrieden mit der leistung, wenn das display die farben richtig anzeigen würde…

  19. Habe ein Alu MacBook mit 320er HDD 2GB RAM und 2,0 GHz CPU. Bin mit der Leistung sehr zufrieden. Allerdings hakt Lightroom ab und an, vor allem wenn es lange offen ist. Wird aber mit 4GB RAM auch bald besser denke ich.

  20. Ein MacBook steht nochmal irgendwann als Anschaffung aus, aber momentan komme ich auch mit meiner Ausrüstung ganz gut klar.

    Für Unterwegs: Toshiba Tecra M10-13k, Intel Core 2 Duo 2GHZ, 2GB Ram, Vista Buisness 32Bit mit mattem Display

    Für zuhause: (Tower Daten) Vista Home Premium 32Bit, 3 GB RAM, Dual Core, 512MB RAM Grafikkarte, 3 GB RAM, 19″ glare Display.

    Wie gesagt, es ist keine Traumausrüstung für die Bildbearbeitung, aber ich komme damit gut zurecht ;)

  21. Hallo,

    ich habe vorher einen recht langsamen Rechner mit nur 768MB Ram benutzt! Aber das Arbeiten mit Lightroom war eine Qual!!! Da ich nicht mehr Spiele, und die Kiste eigentlich nur fürs Programmieren / Fotos bearbeiten nutze, war der ausschlaggebene Punkt für einen neuen Rechner damit die Arbeit in Lightroom und mit PS usw. angenehmer wird.

    Somit habe ich nun letzte Woche mir die Teile für einen neuen Rechner bestellt um die nächsten Jahre erstmal gut bestückt zu sein.

    Aktuell benutze ich nun an Hardware:
    Intel Core i7
    OCZ Ram – 8GB
    ATI HD4670 mit HDMI Ausgang
    Seagate Barracuda 500GB 7200u/min 32MB Cache
    1 x 250GB Externe (Backups)
    1 x 500GB Externe (Backups)

    Nun macht es richtig Spass, da ich in Lightroom wie in Echtzeit arbeiten kann, keine Verzögerungen, kein warten! Die Schieberegler kann ich hin und her schieben und seh sofort das Ergebnis, Super!

    Als Betriebssystem nutze ich nun Windows 7 RC1 und bin mir da noch nicht sicher was ich davon halten soll.

    Ich arbeite lieber an einem Desktop PC als an einem Laptop, weil die Performance eben besser, ist und die angenehmere Sitzposition mich immer wieder vorm Laptop wegholt!

    Da ich eigentlich ein großer Mac Fan bin, würde ich am liebsten einen Mac Pro als Desktop haben, aber preislich finde ich das schon etwas übertrieben ;-)

  22. Seit etwa 6 Jahren nutze ich einen PC mit 3,4 Ghz Pentium 4, 1GB Ram und Windows XP, damals gekauft fuer Computerspiele und seitdem lediglich einmal erweitert (Speicher auf 3GB) und einmal neu aufgesetzt. Natuerlich existieren inzwischen auch externe Festplatten, die damalige 160 GB Platte haelt heute gerade mal „ein paar“ Programme und Fotos. Nutze es heute noch fuer Bildbearbeitung mit Photoshop und auch sonst viele andere Programme.

    Etwa ein Jahr nach dem PC-Kauf habe ich mir noch ein Apple iBook G4 zugelegt, da ich zu der Zeit oefters quer durch Deutschland gereist bin. Ich hab von Anfang an Mac OSX geliebt und gehasst. Vieles ist intuitiv und mit wenigen Handgriffen zu erledigen, aber schraenkt auch an vielen Stellen ein. Einmal musste dann die Festplatte ausgetauscht werden und im Alter von vier Jahren hat das Geraet dann seinen Geist komplett aufgegeben. „Kaputtes iBook G4“ dann bei ebay verkauft…

    Die ganze Zeit ueber habe ich am PC gespielt und gearbeitet und aufgrund der Software und der Prozesse wuerde ich vermutlich auch nicht zu einem Mac als Hauptrechner wechseln.

    PS: Meine Frau hat ein Laptop mit Ubuntu, an dem ich auf manchmal sitze. Haette mein PC vermutlich auch, wenns die Spiele und Software dafuer gaebe… Berufsbedingt habe ich schon seit ueber 10 Jahren mit Unix zu tun.

  23. Macbook Unibody 2GHZ 2 GB Ram
    Daran hängt als 2. Monitor ein 22″ widescreen
    Zur Datensicherung hab ich 2 kleine externe Platten mit jeweils 250 GB

    Bin letztes Jahr im November endlich auf Mac umgestiegen. Wollte das schon seit Jahren tun, aber der Preis hat mich immer daran gehindert. Was falsch war.
    Die Dinger sind jeden cent wert!

  24. Ich arbeite seit ca. einem halben Jahr ausschließlich mit einem Acer Aspire 7530 Notebook und Windosws Vista.

    CPU: AMD Turion X2 64 2 Ghz
    RAM: 4096 MB DDR2
    HDD: 320 GB S-ATA
    Video: NVIDIA GeForce 9400M Hybrid SLI 256MB
    Bildschirm: 17,0″ TFT LCD, 1440 x 900

    Neben der Bildbearbeitung entwickle ich auf diesem Notebook Webseiten und Anwendungen, verrichte die alltägliche Büroarbeit und das eine oder andere Spiel läuft auch ganz gut darauf.

  25. 15 Zoll MacBook Pro und 20 Zoll iMac, beide mit 2,4 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher. Am iMac hängt noch ein zusätzlicher Monitor dran.

    Im Grunde bin ich mit beiden Rechnern zufrieden, nur merke ich langsam, dass beim Bearbeiten der 15 Megapixel Rawbilder in Lightroom dem iMac ein wenig die Luft ausgeht. Darum wird er im Herbst durch einen neuen ersetzt.

    Ins MacBook werde ich bei Gelegenheit eine SSD einbauen, sobald die Preise dafür auf ein akzeptableres Niveau gefallen sind. Dann wird dort das Arbeiten sicher auch ein wenig flotter vonstattengehen.

  26. Ich halte hier mal die Windows Fahne hoch :)

    Ich arbeite an einem Lenovo ThinkPad T400 mit 8 GB Ram und den schönen schnellen DualCore 64-Bit Prozessoren.

    OS ist Windows 7

    Monitor dazu ist ein Dell 24″ Widescreen.

    Bin ich zufrieden? JA!

  27. Ich bin auf Windows Vista 64bit unterwegs, welches auf einem Q6600 Quadcore (2,4 GHz) und mit 8GB RAM läuft. Billiggrafikkarte, da ich nicht spiele.
    1,5 TB HDD plus Backupplatten.
    Ich baue mir meine Rechner immer selbst zusammen, damit er schön leise ist. Verwende Zalman-Lüfter, Festplattenentkoppler und solchen Kram. Er ist marginal lauter als ein iMac (der meiner Freundin steht nebendran).
    Einen 24″ HP LP2475w und einen 19″ Hanns.G benutze ich zum gucken, sonst das übliche: Lightroom, Photoshop.

    Performance ist überhaupt kein Problem. Arbeitsspeicher ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Arbeitsspeicher.. :) Der Rechner ist ca. 1,5 Jahre alt, hat ca. 650,- € gekostet (Du kannst keinen Mac kaufen für das Geld, der so viel Leistung hat) und ist verdammt leise..

    M.

  28. wie es aussieht bin ich wohl einer mit der ältesten Hardware bei den WinUsern ;)

    mein rechner ist schon mindestens 5 Jahre alt und läuft 1A!

    .WinXP Pro SP2
    .Intel Pentium 4 CPU 3,2Ghz (1 CPU Kern Hyper-Threading)
    .2,5 GB RAM (DualChannel)
    .ATI Radeon HD 3650 (8xAGP)
    .1TB WesternDigital
    .MSI 865PE Neo2 PFS Mainboard
    .22″ Samsung Monitor

    Mängel:
    da ich einen einfachen 1-Kern CPU habe läuft bei mir PS CS4 nicht perfekt :(
    ich komme aber mit PS CS3 hervorragend klar!
    das ist aber auch schon alles.

    hatte eigentlich schon seit weihnachten vor mir ein neues system zuzulegen. naja, vielleicht wenn ich mal unter’m sofa ein bisschen kleingeld finde ;)

    frage an Martin:
    wie sieht es bei dir aus? würde mich jetzt auch interessieren!

  29. Seit September 2008 bin ich auch Mac-Fan. Zuerst wurde mein Barebone gegen einen Mac mini eingetauscht. Ich war und bin noch immer begeistert. Jedoch mußte der Mini Anfang des Jahres einem MacBook 13″ weichen. Ist doch schöner auch mal auf’m Balkon im Internet zu surfen.
    Ich arbeite hauptsächlich mit Aperture und Photoshop elements. Für die Bildbearbeitung hab ich aus meinen Windowszeiten noch einen 22″ Samsung TFT hier stehen. Seit ich das MacBok habe gefällt er mir allerdings nicht (Farben, Schärfe usw.). Deswegen wird er nun durch ein Apple Cinema Display ersetzt. Für EBV sind 13″ doch etwas wenig.

  30. Core2Duo E8400, Asrock Mainboard, 4GB RAM, ATI HD4850 sind die Eckdaten meines Rechners. Den PC vor ziemlich genau einem Jahr für etwas über 500 Euro erstanden (bzw. die Einzelteile). Vor nem halben Jahr von Vista auf Windows7 RC gewechselt. Photoshop CS4 schnurrt wie ein Kätzchen. Könnte nicht klagen.

  31. In der Agentur arbeite ich mit einem MacPro 2×2.8GHz Quad-Core, 8GB RAM und daheim ist es ein MacBook Pro Unibody, 13″, Intel Dou Core 2.53GHz, 4GB RAM. Beides natürlich mit MacOs X ;)

    Wenn ich das MacBook daheim nutze hab ich noch ein Samsung 26″ Display. 13″ sind definitiv zu wenig für PS.

    Ich arbeite jetzt seit knapp 7 Jahre mit Mac und bin super zufrieden. Zu bemängeln hab ich nichts. Ein Mac ist für mich ganz klar die 1.Wahl für Bildbearbeitung.

  32. PC mit 2 großen Monitoren
    Core i7 975 (3.33GHZ)
    8GB ocz ram
    ne 120gb SSD als boot platte
    + 1500gb für die daten
    nen asus rampage board
    und 2 nvidia GTX295
    eigendlich nen highend gaming Boide :)

    Und Nen notebook
    mit nem core2duo 2,2ghz und 4gb ram und ner mobilen 8600m

    Wer 2900€ für nen PC ausgeben will wird mit dem system sehr zufrieden sein :)

  33. Guten Morgen,

    ich benutze seit 4 Monaten ein Thinkpad mit Dual Core Prozessor 2,66Mhz , Win XP (soll mittelfristig Win7 werden). Zur Zeit nutze ich noch keinen separaten Monitor. Die Verarbeitungsqualität ist meines Erachtens perfekt – grade auch wegen der integrierten (hard- und softewareseitigen) Sicherheitstechniken.
    Für mich kam kein Mac in Frage, da ich geschäftlich viele Programme nutze, die nicht unter Mac laufen (und eine parralels Lösung kommt nicht in Frage – dann kann ich gleich einen Win Rechner nutzen :) )

    Die Rechnerleistung ist für Fotobearbeitung und Videobearbeitung (HD-Videos) vollkommen ausreichend.

    Zu bemängeln habe ich (noch) nichts – läuft sehr stabil und ist extrem leise ! (auch bei hohem Leistungsabruf kaum Lüftergeräusche – bei mir ist die Festplatte (7200 U/min) das Lauteste am Rechner ! Zudem kommt die lange Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden, wenn ich die Grafikkarte auf die interne wechsele (2 Grafikkarten eingebaut).

    vg

    Sven

  34. PS und Lightroom laufen auf meinem 2-jähriger 15″ ASUS-Laptop mit Vista-32bit immer noch prima.
    Ausstattung:
    dual core2 2,2GHZ
    2gb arbeitsspeicher
    160gb festplatte
    geforce 256mb
    dazu eine 500gb externe Festplatte

    Für die Bildbearbeitung habe ich mir vor kurzem einen kalibrierbaren LP2475w 24″ Flat Panel von HP gekauft. Ich bin damit sehr zufrieden.

  35. Mobil nutze ich einen Dell Latidude D820 mit Core2Duo, 2GB RAM. Esläuft Vista und Lightroom. Zu Hause nutze ich einen Desktop PC mit Core2Dou, 4GB RAM und GeForce 8800GTS. Dort läuft Vista, Lightroom und PS.
    Würde gerne auf Apple MacbookPro umsteigen, aber meine Frau verweigert die Kostenfreigabe ;)

  36. Konfektionsware vom „local dealer“ Arlt, inzwischen schon drei Jahre alt. Intel Core2Duo, inzwischen 4GB RAM (kostet ja faktisch nix mehr :-) ), 08/15-nVidia-Grafikkarte (lüfterlos), 2 (zu kleine) Monitore mit PVA-Panel.
    Betriebssystem: Gentoo Linux.

  37. PowerBook G4, 1,67GHz, 1,5 GB RAM, interne 7.200er Platte + externe 7.200er-FireWire400-Platte von Formac, Mac OS 10.5

    Vier Jahre alt und täglich im Gebrauch (nicht nur für Bilder). Ein schier unverwüstliches Arbeitstier, gemessen an seinem Alter immernoch schön flott. Bei der Stapelverarbeitung vieler großer Bilder kann man sich zwar zwischendurch ’nen Kaffee machen – aber manchen Leuten geht Zuverlässigkeit eben über Geschwindigkeit ;-)

  38. Seit ewigen Zeiten Macintosh-User. Momentan ein MacBook Pro mit 2,4GHz INTEL CORE 2 DUO UND 4GB RAM. Wie immer, könnte das Gerät schneller sein … ich schätze aber die Flexibilität des mobilen Gerätes höher ein, als den evtl. Geschwindigkeitsvorteil eines Desktop-Systems.

  39. Unspektakulärer Windows XP Standard-Rechner mit 4 GB RAM, viel Festplattenkapazität (dürfte langsam irgendow bei insg. 2,5 TB liegen) und zwei unterschiedlichen Monitoren (Größe, Auflösung, Hersteller usw.), um einen besseren Eindruck vom Bild auf verschiedenen Ausgabegeräten zu bekommen.

    Die Bearbeitung findet seit Jahren mit Ulead PhotoImpact statt und Picasa hilft mir beim Sortieren und Wiederfinden.

  40. Guten Tag,

    ich arbeite „noch“ auf meinem Asus Notebook mit gesteckter Grafik (256MB???) und einem AMD Athlon 64Bit Prozessor, ich glaube mit 2 Ghz. Hab die Daten leider nicht vorliegen. Die Möhre ist 2 Jahre alt, Gehäuse am Scharnier gebrochen und wir von Woche zu Woche (gefühlt) langsamer.
    Ich spekuliere im Moment damit, im Winter einen Mac anzuschaffen, die sind für ihre Ausstattung im Vergleich zu den Win Laptops aber echt schweineteuer. Dafür laufen sie wohl sehr stabil und gut, wie ich immer wieder lese. Aber der reine Hardware-Preis-Vergleich ist schon erschreckend. Müsste dann auch gleich 15″ sein mit SD Slot, habe kein Firewire an meiner kleinen EOS 1000D.
    Ich sehe es schon kommen, es läuft wieder auf einen guten Win Laptop hinaus, der mich 1-2 Jahre später nervt :)

  41. 2009er MacBook Pro (unibody) mit 320GB HDD und 4GB Ram.
    Dazu eine Airport Extreme an der zwei 1TB Platten hängen auf die ältere Bilder ausgelagert werden, aber immer noch schön in LR verfügbar sind (Lesen/Schreiben 6MB/s).
    LR und PS, komme gut zurecht, nur LR könnte wie immer schneller sein.

  42. Hab mir vor ca. einem Jahr ´n MacBook Pro 15″ mit 4GB RAM gegönnt. Ist ziemlich schnell und sehr zuverlässig. Bisher läuft er 1A. Würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Früher irgendwie nicht so der Laptop-Mensch gewesen. Wollte immer ´n MacPro haben. Laptops waren mir zu filigran. Will jetzt die Mobilität nicht mehr missen. Ist schon schön, wenn man überall nochmal an den Bildern basteln kann oder den Rechner zur direkten Kontrolle dabei hat, wenn man Fotos machen geht.

  43. MacBook aus 2007, was gut geschunden ist. Kratzer, Verfärbungen, ausgebrochenes Plastik, DVD LW nach Sturz tot. Benutz ich nur noch zum Surfen, oder wenn das iPhone unterwegs nicht reicht. Kundentermine…

    PC im Dezember zusammengebastelt. (Q6600, 7GB RAM, 2,7TB, 8800GT) Darauf läuft Mac OS X fast nativ und ich setze dieses System produktiv ein. Mac Pro für 500€ war das Ziel. Momentan arbeite ich noch an einem 22″ LG (L225WT), aber da muss noch etwas anderes her. Farbecht ist anders. Ich mach mit dem Gerät die ganze CS4 durch und Wunsch war auch After Effects vernünftig nutzen zu können. Ansonsten noch Final Cut, Lightroom…

  44. Mit meinem Acer Notebook.

    1,73 GHz Dual Core
    Nvidia 256 MB Grafikkarte
    2 GB RAM
    120 GB Festplatte

    Wollte mir aber einen iMac 24″ kaufen, aber:
    für den vollausgerüstet zahle ich 1900 Euro. Dann hab ich eine mittelmäßige Notebookausstattung in einem Desktoprechner! Dazu kommt noch, dass der Bildschirm spiegelt. Und für 1000€ krieg ich schon mehr Leistung als in dem iMac steckt. Auch wenn er mir noch so gut gefällt.

  45. Ich benutze immer noch mein iBook G4 von vor 4 Jahren. Das Ding läuft inzwischen so richtig lahm dass jede Nachbearbeitung zur Qual wird und meine Fotos meistens so bleiben wie sie in den Rechner kommen. Als nächstes wahrscheinlich nen neuen iMac wegen Preis/Leistung und weil ich schon 2 Laptops hab.

  46. Arbeite an einem MacBook Pro 15″ mit 4GB RAM und Aperture2 iinkl. der Nik Plugins, in Verbindung mit Photoshop CS4. Das Notebook ist jetzt 2 Jahre alt und noch immer wie neu, von Alterserscheinungen keine Spur. Ich würde mir es immer wieder kaufen, obwohl ich langsam immer wieder zum 24er iMac oder zu einem MacPro schiele :D

  47. Medion Laptop. Hatte ich schon vor der Kamera, hat aber durch Zufall eine ziemlich gute Grafikkarte.

    Allerdings wird es langsam auch ganz schön alt. Aber noch geht’s und das Budget lässt leider keinen neuen zu. Von Macs fang ich gar nicht erst an.

    Brauche nur dringend einen größeren Bildschirm.

  48. @martin: hast du meine Mail bekommen?

    Bzgl. Ausstattung: Nutze ein Thinkpad R61 mit 2GB Ram und Ubuntu mit KDE als Oberfläche. Damit wird Bildverwaltung (Bearbeitung mach ich so gut wie nicht), sowie seit neustem auch Videoschnitt gemacht. Erstaunlicherweise sitze ich vielfach auf der Couch und nutze den 20″ Breitbildschirm nicht.
    Seit einer Weile liebäugel ich mit einem Mac, aber die Apple Politik stört mich ziemlich.

  49. Ich bin im November nach 10 Jahren mit Windows auf Mac umgestiegen. Gekauft habe ich das kleine weiße MacBook, hab den Arbeitsspeicher auf 4 Ram aufrüsten lassen und bin super zufrieden. Er ist schnell, klein, leise, der Akku hält unglaublich lange (auch heute noch). Obwohl ich hauptsächlich zu hause damit arbeite, wollte ich im Haus dennoch mobil und nicht an einen Schreibtisch gefesselt sein. So kann ich auch vom Sofa aus surfen und arbeiten.
    Ich würde mir jederzeit wieder einen Mac kaufen, überlege sogar ob ich auf einen iMac spare, zusätzlich.

  50. Mein 2 Jahre alter iMac tut immer noch gut seinen Dienst und ich würde nie wieder etwas ohne Apfel kaufen ;) Das einzige was gewachsen ist, ist die Ansammlung an externen Festplatte (vgl. „Foto-Backup“, „Paranoia“ und „Terrabyte“).

  51. Bei meinen Fotoshooting begleitet mich mein zwei Jahre altes ASUS S6F Subnotebook. Mit seinem 11.1 Zoll Display verwende ich es ausschliesslich als Datentank, für die Bildbearbeitung ist das Display und die Auflösung einfach zu gering.

    Die Bildbearbeitung erfolgt dann zu Hause auf meinem DesktopPC. Ein Athlon 2800+ mit 2 GB RAM aus dem Jahre 2003 müht sich da redlich ab. Da ich mit der Fotografie und Bildbearbeitung kein Geld verdiene, kann ich mir längere Wartezeiten schonmal erlauben, finde sie aber schon ziemlich ätzend. Wenn das Abspeichern aufwendiger Photoshopdateien gefühlte 10 Minuten dauert, wird der Wunsch nach einem neuen und schnelleren Rechner wieder größer.

    LG Marco

  52. Ein Ende 2007 selbstzusammengestellter PC, der auf leise und stromsparen optimiert ist. Bis heute reicht mit der 2,3GHz Dual-Core mit onboard-Grafik und inzwischen 4GB RAM und 640GB HDD, braucht dafuer keine 50 Watt. Dazu 2x Eizo 19Zoll 4:3 PVA-LCDs, per Spyder farbkalibriert.
    Seit knapp 3 Wochen läuft da neben XP testweise MacOS, auf das ich wahrscheinlich umsteigen werde.

  53. zuhause:
    10 Monate alter Desktop (Vista) – die technische Daten? Öh, ist prima zum Zocken ;)
    In Sachen Festplattenkapazität muss ich in naher Zukunft aber etwas unternehmen – dank RAW und ’ner Menge jobbedingtem Videokram ist die Hälfte (Datenpartition) von 500gb voll.

    unterwegs:
    8 Monate altes Toshiba Notebook. Ein Schnellkauf à la „Ich muss jetzt heute einen neuen Laptop haben, mit S-Video Ausgang“, bin aber sehr zufrieden, bis auf: das highgloss 1280×800 Display stinkt ganz gewaltig.

    (eine kleine Spitze @Apple-Fans kann ich mir nicht verkneifen: €1300 für beide Geräte, die zu weit mehr als „nur“ Bildbearbeitung in der Lage sind;)

  54. Kann mein Firmen-MacBook auch privat nutzen, deswegen totaler Switch auf Mac OS. Die zwei WIN-Laptops liegen zu Hause rum. Ist ein Alu-MB 13″ mit 2,4 GHZ Intel Core 2 Duo und 4 GB Arbeitsspeicher. Aufgrund der geringen Bildschirmgröße hab ich im Büro einen satten 26″-Bildschirm und zu Hause noch einen 22″.

  55. Da ich Mac für überzogen teuer halte, sitze ich an nem Windows Desktop. Im Moment noch ein Athlon 64 3000+ und ein Gig Ram, ist aber deutlich zu wenig für die EBV. Es ruckelt sehr stark, aber als Azubi ist man nicht gerade der König der Welt mit dem Gehalt.
    Ein NB halte ich für unnötig, unterwegs und im Urlaub hab ich besseres zu tun als Bilder zu sichten, da geh ich lieber raus nen Cocktail trinken oder mache weitere Fotos. Außerdem ist das Mini Display eh suboptimal und wenn es besser wird, wird es auch wieder weniger mobil. Ein Teufelskreis.

    Denke ein mobiler Datenspeicher für die Bilder und ein starker Desktop PC sind da wichtigste hier für.

  56. Macbook Pro in 13″ wäre schon genial. Leider passt es derzeit nicht ins Budget.

    Meine gesamte Bildbearbeitung läuft auf meinem HP Mini 2133 ab.
    Kurze Eckdaten: 8,9″ Glossy, VIA-C7 1.6GHz, 2GB RAM, 120GB HDD

    Photoshop CS3 läuft angenehm zügig – der Export aus LR2 dürfte gern etwas zügiger ablaufen. Der Flaschenhals scheint hierbei der C7 (SingleCore) Prozessor zu sein. Für 250€ jedoch ein nettes kleines Arbeitstier, das um einiges mehr kann, als ein Image Tank ;-)

  57. Auf reisen nehm ich mein MacBook mit um eine vorauswahl zu treffen und zu speichern
    Zuhaus bearbeite ich dann die Fotos mit Aperture auf meinem iMac 24″ Alu besser geht es nicht
    Hatte bis vor 3 Jahren immer alles auf einem Win Rechner sehr aufwendig betrieben aber das ist zum Glück vorbei

  58. Ist ja echt unglaublich, wieviele Apple-user, bzw. mit einem Macbook ausgestattete Leute hier sind.
    Naja, liegt wahrscheinlich an meiner Abneigung gegen Apple, dass mich das so trifft.

    Jedenfalls arbeite ich mit meinem Rechner, einem AMDXP 2000+ 1GB Ram und einer 128 mb msi Grafikkarte, den ich nun schon mehrere Jahre quäle. Unter Windows XP.

    Und mit einem Laptop zu arbeiten ist doch wirklich nicht schön, das sollte doch mehr zum mobilen Zeitvertreib dienen, oder? Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, daran arbeiten zu müssen. Alleine die Tastaturen, geschweigedenn die fehlende Maus (Touchpad ist nicht zu vergleichen damit) machen das „arbeiten“ doch nur schwer.

    Mich stört an meinem Festrechner nur die Wartezeit, selbst beim Öffnen von Bildern dauert es seine Zeit, aber das liegt daran, dass ich nicht rein investiere.

  59. PC:
    1x QuadCore PC mit Windows Vista 64 bit und 8 GB DDR3 Ram

    5 x 1 TB Festplatte

    2 x 22 Zoll Monitore

    * HP LP2275w PVA

    GeForce 8800GTX Grafikarte

    Spyder3Pro (Monitor Kalibrierung)


    Netbook um Unterwegs Daten zu sichern

    ——-

    BackUp Rechner um BackUps von meinem prim. Rechner zu ziehen.

  60. Ich bin ein Umsteiger und arbeite seit ca. 1 Jahr ausschliesslich mit OSX.

    Macbook (early 2008) 2,3 Ghz (weisses) mit 4 GB RAM, 120 GB HD
    iMac 24″ (early 2009) 2,6 Ghz, 640 GB , 4 GB Ram, Nvidia

    Mein ersten Mac hatte ich 1987, habe dann aber fast 20 Jahre Windows hinter mir. Nach dem Wechsel zum Mac (zurück) ist alles schicker, besser, toller :) Ich werde wohl nicht mehr zu Windows zurückkehren.

  61. Ich hab einen PC, so richtig mit Tower und so ;) Dazu ein 20″ 16:10 Widescreen Bildschirm.
    Auf dem Rechner Läuft Windows Vista 64, Lightroom, Photoshop und was man sonst noch so braucht.
    Mit Apple habe ich persönlich (und auch Familie/Freundeskreis) schlechte erfahrungen gemacht und es heisst erstmal: PC mit Windows. Das läuft sehr gut, flott und macht alles was ich möchte… hoffentlich kommts hier nicht noch zu einem Flamewar ;)

  62. ein Lenovo R60e Laptop mit 2 GByte RAM und 1,5 Mhz Pentium CPU unter Linux Ubuntu (zurzeit 9.04), als allgemeinen Rechner gekauft, nicht speziell für Fotos. Wir haben eine ganz kleine Wohnung und da kommt ein stationärer PC nicht in Frage, was der Grund für den Laptop ist. Ab und an schließe ich noch einen unspektakulären NoName 17″ TFT an, der wesentlich besser ist, als der Laptop TFT. Beide Monitore werden mit Spyder2Express kalibriert, was eine Menge bringt! Als Eingabegerät verwende ich noch ein 50€ Bamboo One. An Software setze ich zur Bildbearbeitung GIMP ein, als RAW-Konverter UFraw mit Profilen für meine Pentax k10d, und zur Verwaltung bastele ich seit längerem an div. Lösungen mit geeqie-view Bildbetrachter und Skripten, sowie aktuell an Picasa. Picasa ist für die ganz schnelle Bearbeitung größerer Fotomengen (Urlaubsfotos etc.) meiner Ansicht nach sehr gut geeignet, für aufwändigere Bearbeitung bleibt das Ufraw/Gimp Gespann. Bin damit eigentlich zufrieden, wobei die CPU Power z.B. bei der Berechnung von Schärfe größer sein könnte und mir die Verwaltung der Bilder noch nicht gut gelingt. Eine kürzlich getestete Demo von Lightroom hat mich beeindruckt, aber dazu müßte ich auf Mac o. Windows umsteigen, was ich nicht will! Wenn Adobe Software auf Linux laufen würde, würde ich gerne Geld für zumindest Lightroom ausgeben, Photoshop lohnt sich im Vergleich zu Gimp bei meinen Anforderungen nicht. Bleibt also weiter erstmal das Basteln, vielleicht kann ich Picasa mit einem kl. Script dazu bringen, Fotos auch in Ufraw und Gimp zu öffnen. Grüße Stephan

  63. Hmm, erst zwei Leutz mit Linux — ich bin der dritte :-)

    Ich verwende ein Dell-Latitude-Laptop (1,8 GHz Dual-Core, 2,5GB-RAM) mit externer Platte und einen ca. 3 Jahre alten PC (1,x GHz AMD-64 mit 2,5GB-RAM) mit einer 320er Platte. Monitor ist ein 19″ AOC.

    Das muss zur Zeit reichen — habe aber auch erst seit Mai eine DSLR. Wenn mal die Geld-Fee kommt wird’s vielleicht ein Mac-Book o.ä.

    Ich setze schon seit über 10 Jahren SuSE-Linux ein, entsprechend verwende ich zur Bildbearbeitung Gimp und für Raw-Entwicklung RawStudio. Und zur Foto-Verwaltung kommt dikiKam zum Einsatz. Mit Gimp bin ich absolut zufrieden, und ich bin auch davon überzeugt, dass es mit Photoshop Konkurrenzfähig ist. Mit RawStudio hab ich noch nicht so viel gemacht, ist noch alles ziemliche Böhmen & Dörfer für mich.

  64. Ich habe mir vor knapp ner halben Stunde mein erstes MacBook bestellt (weiß):
    2.13GHz Intel Core 2 Duo Prozessor
    GB DDR2 Arbeitsspeicher
    160 GB Festplatte
    NVIDIA GeForce 9400M

    Bisher arbeite ich an einem Dell Inspiron 1520 mit ähnlicher Konfiguration (nur kleinerer Prozessor mit 1.6ghz, dafür aber größerem Display)

    So gesehen ist es wohl keine wirkliche Verbesserung, das kleinere Display hat mich auch lange zweifeln lassen. Aber ich mags erstens mobil, und zweitens fühl ich mich in meiner Windows-Umgebung einfach nicht mehr so wohl.. deswegen ists mal Zeit für einen Wechsel. Außerdem find ich das weiße Macbook einfach sexy und Leopard hat mich schon immer begeistert.

    Dazu muss man auch sagen, dass ich meine EOS erst seit knapp 1 Woche habe und quasi gerade erst ins Thema eingestiegen bin. Vorher war die Kiste nur zum Surfen

  65. Irgendeinen.

    AMD Athlon X2 5600+ (2×2.9 GHz)
    2048MB Arbeitsspeicher
    Windows XP Professional

    Ich komme sehr gut damit klar, er ist sehr schnell und das ist eine feine Sache. Habe den PC jetzt seit Weihnachten letztes Jahr. Noch nicht einmal kaputt, bisher kein einziger Virus oder so. :) Ich bin zufrieden.

  66. Dann lege ich die Messlatte mal ganz unten auf.
    Ich bearbeite täglich meine Bilder auf einem Shuttle XPC, P4 3GHz, 1GB DDR 400 Ram, 40 und 120 GB IDE Laufwerke, auf dem Windows XP läuft. Lightroom und Photoshop laufen da immerhin akzeptabel, zumindest mit den RAW Dateien meiner D70. Der Flaschenhals bei der Bildbearbeitung ist da wohl eher die Qualität des Monitors. Die Geschwindigkeit des Rechners lässt sich ganz gut durch ein bißchen Nachdenken und gezielte Bearbeitung kompensieren.

    Für unterwegs (oder wenn der Rechner durch die Familie in Beschlag genommen wird) nutze ich ein altes Powerbook G4 12“ mit 867MHz und Mac OS 10.4. Da bin ich dann echt lieber in Photoshop als in Lightroom.

    Das Betriebssystem (Mac vs. Windows) halte ich für komplett irrelevant, solange meine Programme drauf laufen (Linux etc. fallen damit raus).

    Bevor ich Geld in neue Computer Hardware stecken würde, würde ich auf jeden Fall die mein Fotoequipment so aufrüsten, daß ich die Nachbearbeitung minimieren kann.

    Lieben Gruß — marc

  67. Von Rechner habe ich nicht so viel Ahnung… mein erster eigener Laptop reichte für meine „fotografischen Anfänge“ sicherlich aus, aber auf Dauer wurden 20GB Speicher eindeutig zu wenig.
    Auf meinen jetzigen Laptop (Asus Pro55S) bin ich durch die Werbung aufmerksam gewordne, war auch ein Schnäppchen. Mit diesem Rechner kann ich sehr gut arbeiten. Er hat 320 GB Speicher, ist schnell und macht kaum Probleme. Was mich stört ist, dass der Akku nur knapp 1,5 stunden hält und der Laptop ziemlich schnell heiß wird. An Vista habe ich mich mittlerweile auch gewöhnt ;)
    Zum arbieten eignet er sich optimal…
    Ein ‚fester‘ PC geht bei mir aus Platzgründen nicht, mit dem Laptop habe ich aber eine gute Alternative gefunden, die mir das gibt, was ich brauche.
    Installiert habe ich die üblichen Programme: Photoshop, und Gimp für den Notfall. Und ein paar kleine Spielereien wie Polaroid und so weiter ;)
    Achja – den Rechner habe ich jetzt seit 8 Monaten…

  68. Macbook 2,4 GHz Intel Core 2 Duo, 2 GB Ram, 250 GB HDD in schwarz. + 19″ Flatron TFT Monitor, + 500GB Trekstor externe Festplatte.

    Mein alter Windows PC gab schön langsam den Geist auf, deshalb hab ich mich 2008 vor Studiumsbeginn nach einem Laptop umgesehen. Da mein Bruder das Macbook Pro hat und ich die Vorteile ggü. Windows gesehen hab, war es eigentlich ziemlich klar, dass es ein Apple wird.

    Ich würd ihn jederzeit weiterempfehlen [was ich auch schon erfolgreich getan hab ;)] und bin sehr zufrieden damit.
    Meine einzigen Kritikpunkte:
    – Plazierung des Kensingtonlocks
    – Die USB Slots sind zu nah aneinander

    Schöne Grüße
    Michael

  69. oh, bin auch erstaunt wieviel Mac Anwender hier sind. Schön, freut mich…

    dann mach ich mal weiter:

    MacBook Pro early 2008, 2,2 GHz, 4 GB RAM, 500er HD, Glossy LED Backlight
    Für die Verwaltung meiner Bilder und der RAW Bearbeitung nutze ich Aperture und für spezielle Bildbearbeitung Pixelmator…

    Viele Grüße
    Piepe

  70. Ich habe mir selber einen Rechner gebaut und damit ziemlich viel Geld gespart. Allerdings ist dafür auch Windows XP drauf, ein Mac wäre mir zu teuer.

    Intel Core 2 Duo E8500 mit 2×3,17Ghz
    3GB RAM (Maximum bei 32Bit-Windows)

    Monitor habe ich noch keinen (momentan eine uralte Röhre).

  71. Also ich habe mir im April diesen Jahres von Dell den Studio 15 geholt. Ein Notebook mit dem ich echt super zurecht komme, auch wenn Vista doch ab & zu seine Macken hat. Ich bin rund um zufrieden mit meinem PC & würde ihn auf jeden Fall weiter empfehlen. Grund meiner Wahl war erstens die Mobilität & zweitens genügend Speicherplatz für meine ganzen Bilder & Musik, sowie großer Arbeitsspeicher & gute Prozessoren, da ich oft Bilder mit drei/vier verschiedenen Programmen gleichzeitig bearbeite.

    Hier ein paar Daten:
    -Grafikarte: ATI Mobility Radeon HD 3400 Series
    -Prozessor: 2x Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T6400 @ 2.00GHz
    -Speicherplatz: 300 GB
    -Arbeitsspeicher: 4GB

    Liebe Grüße :)

  72. Hi!

    Habe mir vor 2 Jahren einen Desktop zusammen basteln lassen. Drin ist:
    CPU: 4 x 2,93 GhZ
    Ram: 8 GB
    GPU: 2×8800 Ultra SLI
    OS: Vista Ultimate 64
    Monitor: 3×19″ LG L1919 (via Matrox TrippleHead2Go verbunden)
    Sonst: Wacom Bamboo Fun (ein Traum – sehr empfehlenswert!)

    So bin ich sehr zufrieden! PS läuft sehr gut, ordentlich Platz gibts auch (Auflösung von 3840×1024 :))

    Sorry fürs Angeben… ;-)
    Aber bin ein wenig stolz auf meine Kiste

    Was mich stört: Keine RAW-Thumbnails im Explorer zu sehen!

  73. Seit über zehn Jahren IBM/Lenovo Thinkpad, habe nie einen anderen Rechner besessen (inzwischen der fünfte Thinkpad, ein T61). Betriebssystem ist immer Linux gewesen, früher Debian und heute Ubuntu. Linux deshalb, weil ich es schätze, dass ich zur Not in den Quelltext jedes Programms reingucken könnte und es ändern könnte. Und selbst wenn ich das selber nicht tue: Die Community dahinter ist einfach so riesig, dass man sich drauf verlassen kann, immer Leute zu finden, die ähnliche Probleme haben wie man selber.

    Fotografieren unter Linux: Früher nur der Filemanager oder gThumb, aber seit kurzem bin ich auf F-Spot umgestiegen und sehr zufrieden damit. Habe jetzt zum ersten Mal einen regelrechten Workflow beim Sichten, Ordnen, Nachbearbeiten der Bilder. Sehr gute Integration mit GIMP oder internen Werkzeugen zur Nachbearbeitung. GIMP kann weit mehr als ich bisher bräuchte, und da ich nie mit Photoshop gearbeitet habe, habe ich auch keine alten Gewohnheiten umlernen müssen — bin also auch mit der oft so gescholtenen Oberfläche von GIMP im großen und ganzen sehr zufrieden.

  74. iMac 24″ und seit ca. einem halben Jahr
    daneben für unterwegs ein Netbook

    Seit ca. 20 Jahren habe ich mit Microsoft gearbeitet, schlecht ist es ja nicht aber die Vorteile beim MAC (abgesehen vom direkten Preis) sind überwiegend.
    MAC ist einfach so wie man sich es oft wünscht, einfach zu bedienen, einzig was mich nervt, alle Programme gibt es nicht für den MAC, es sind nur so kleine Helfer an die man sich gewöhnt hat :-)

  75. Ich benutze einen relativ aktuellen Rechner, den ich mir kürzlich für kleineres Geld zusammengestellt habe, mit dem wenig verbreiteten BS Windows XP x64-Edition. Mit Vista kann ich mich nicht anfreunden. Ich werde aber bald auf Win 7 x64 umsteigen, da mein Win XP x64 doch schon so seine Macken hat. Man merkt dem BS halt doch an, dass es nur zusammengestöpselst aus Win Server 2003 x64 und Win XP wurde.
    Die sonstigen Daten meines PCs:

    CPU: AMD Athlon X2 6000+
    RAM: A-Data 4 GB
    HDD: Samsung F1 500 GB
    Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4670

  76. 17″ Notebook mit Windows. 2* 2,4 GHZ 6GB Arbeitsspeicher, 512 MB Nivida Grafikkarte mit Hybrid für verbesserte Unterstützung eines 2 Monitor (24″). Für Bildbearbeitung derzeitg optimal.

  77. Ich arbeite an zwei verschiedenen Computern.
    zum einen an meinem Stationären:
    Intel Core 2 Duo Q6600
    8GB Ram
    Geforce 8800GT
    Windows 7 64bit RC und Photoshop CS4
    und an meinem Macbook Late 2008 mit 2,4Ghz und 2GB RAM

    meine bilder speicher ich auf nem NAS mit 300GB, sodass ich von beiden rechnern darauf zugreifen kann :-)

    ich komme mit beiden system gut zurecht, egal ob MAC oder PC. Allerdings arbeite ich lieber am PC wegen des größeren Monitors.
    Um meine Bilder auf mich wirken zu lassen schau ich sie mir dann noch auf meinem 42″ Plasma an, da die Bilder größer irgendwie oft anders aussehen oder ne andere wirkung haben.

  78. Ich arbeite mit dem Notebook Acer Aspire 8920G.

    Die Daten:
    – Intel Core 2 Duo processor T8300 (2.4 GHz, 800 MHz FSB, 3MB L2 cache)

    – 18.4 Full HD 1080 Acer CineCrystal LCD (90% color gamut)

    – up to 1791MB NVIDIA GeForce 9500M GS TurboCache

    – 4GB DDR2

    – 320GB HDD

    – Blue- Ray

    – 802.11a/b/g/Draft-N WLAN

    – Bluetooth 2.0 + EDR

    Ich bin mit dem Notebook sehr zufrieden. Mit dem großen Bildschirm und der tollen Geschwindigkeit macht es einfach Spaß, damit zu arbeiten.

    Liebe Grüße
    Julia

  79. 3 Jahre altes 2,16 GHz MBP 15″ mit 3 GB Arbeitsspeicher, ich arbeite mit Aperture & Photoshop. Zur Zeit bin ich noch sehr zufrieden. Allerdings bei grossen Datenmengen nervt es schon manchmal einfach wartend vor der Kiste zu sitzen. Also sparen und dann auf jeden fall wieder einen Mac.

  80. Wow. bin erstaunt darüber, wie viele hier schon mit Windows 7 arbeiten.

    mein PC ist ein ca 4-5 Jahre alter Fujitsu Siemens, mit nem P4 3,2 GHz, 1024 MB Ram, GeForce 6600 und mittlerweile ner 500 GB Festplatte. Hab mir den damals hauptsächlich zum zocken gekauft und für ein bisschen Webseiten Entwicklung. Mittlerweile ist die Fotografie dazu gekommen. Von der Seite Photoshop / Lightroom aus würde ich den PC auch nicht aufrüsten, weil das beides noch super läuft und ich mich bislang nicht beklagen kann. Da ich aber immer noch gerne ne runde Zocke wird es langsam Zeit für einen neuen PC. Mal schauen werd mir wohl selber einen zusammenstellen. Ist preiswerter und man hat genau das drin, was man will und braucht.

    Zu Mac werd ich wohl privat nicht wechseln. Bei mir auf der Arbeit nutz ich ein MacBook Pro 17 Zoll. Ist von der Performance echt gut, aber ich finde es einfach vom Preis/Leistungs Verhältnis zu teuer. Zudem bin ich der Meinung ist Mac nicht soooo viel besser als Windows und das schreibt mir nicht so viele Sachen vor, wie Mac.

  81. Na dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

    Seit knapp 1 1/2 Monaten stolzer besitzer eines 24″ IMac mit Mac OSX Leopard

    Daten dazu:

    Intel Core 2 Duo 2,8Ghz

    2GB Arbeitsspeicher

    ATI Radeon HD 2600 Pro

    Auflösung des Displays 1920 x 1200
    32 bit Farbtiefe

    Hab vorher mit nem Hp – Pavillon PC gearbeitet und musste bei 2 GB DDR2 Ram und 2,6 Ghz Prozessor betteln das er Lightroom öffnet ^^

    _Fazit: Umstieg hat sich mehr als gelohnt! das workflow an nem Bildschirm der die Bilder richtig schön groß in tollen farben und Details wiedergibt mit einem Rechner, der einem keinen Stock mehr in die Beine wirft ist echt genial!

    Leider gibts noch viel zu wenige HD Videos im netz und erstrecht zu wenige in Full HD, die machen auf dem 24″ I Mac richtig spaß!!

  82. Ich habe noch eine allgemeine Frage, die hiermit jetzt nichts direkt zutun hat.

    Also, ich wollte mal fragen, ob du einen Artikel über Fototitel, also die Betitelung der eigenen Fotografien rausbringen könntest.
    Das ist ganz wichtig, wenn man seine Werke z.B. im Internet veröffentlicht, da muss man ja (fast) immer einen Namen zu dem finden, was man da zeigen will.

    Ich habe einen Artikel dieser Art auf kwerfeldein.de noch nicht finden könnnen. Soll als Anregung dienen. Und ich fände es mal ganz interessant, zu wissen, wie es anderen damit geht.

  83. AMD Athlon 64 X2 3800+

    Nvidia Geforce 7900 GS 512MB

    2GB Arbeitsspeicher

    satte 80 GB Festplatte die ich nie voll bekomme :D

    Seit ca. 2006, war zum Spielen gedacht. Vielleicht kommt zu Weihnachten ein mobiles Office/Multimedia Notebook, da ich persönlich fast gar nichts mehr spiele auf dem PC.

    Apple Ibook 14″ liegt auch noch rum…wird mich aber bald verlassen. Mac liegt mir nicht. Auch wenn es seine Vorteile hat.

  84. DELL XPS 15 Zoll Notebook. Im Dezember gekauft. Intel T9300. Das System ist flott unterwegs, allerdings macht es bei der Arbeit mit Lightroom durchaus Sinn, die NEF Files meiner Nikon in DNG zu konvertieren. Die Dateien sind zwar nur unwesentlich kleiner, dafür werden die Vorschaubilder wesentlich schneller erstellt.

    Mein nächster Rechner wird wohl trotzdem ein Mäc werden, weil ich einfach mal Lust auf was Neues habe… Toller Beitrag, tolle Reaktionen.

  85. Ich hab einen Sony Vaio PCG-FR. Er ist steinalt, superlangsam und niemandem zu empfehlen. Aber früher war das mal was tolles :)

    Aber mir war eine neue Kamera erstmal einfach viel wichtiger als ein neuer Laptop. Naja, man kann nicht alles haben.

  86. Intel Core2 Duo E8400 3 GHZ
    4 GB Ram
    LINUX (SIDUX=DEBIAN-SID)

    Host/Kernel/OS „siduxbox“ running Linux 2.6.30-4.dmz.3-liquorix-686 i686 [ sidux 2009-02 Αιθήρ – xfce – (200907141554) ]
    CPU Info (1) Intel Core2 Duo E8400 @ 6144 KB cache flags( sse3 nx lm vmx ) clocked at [ 2997.000 MHz ]
    (2) Intel Core2 Duo E8400 @ 6144 KB cache flags( sse3 nx lm vmx ) clocked at [ 1998.000 MHz ]
    Videocard nVidia G84 [GeForce 8600 GT] X.Org 1.6.3 [ 1440×900@50.0hz ]
    Network cards nVidia MCP73 Ethernet, at port: f600
    Processes 103 | Uptime 23min | Memory 199.3/3295.5MB | HDD SAMSUNG HD502IJ Size 500GB (43%used) | GLX Renderer GeForce 8600 GT/PCI/SSE2 | GLX Version 3.1.0 NVIDIA 190.18 | Client Shell | Infobash v3.25

  87. Nutze einen PC Core 2 Quad mit 2GB Arbeitsspeicher und Windows Vista. Den PC benutze ich seit ca. 2 Jahren. Das ist nicht die High-End Maschine, aber ich komme bestens zurecht.

    Eigentlich mag ich Vista recht gerne. Hatte bisher nie Probleme mit diesem Betriebsprogramm. Evtl. werde ich mir nächstes Jahr Windows 7 leisten. Mal sehen.

    Zur Bildbearbeitung nutze ich Adobe Photoshop (ehrlich gekauft). Hatte „damals“ mit einem Apple geliebäugelt. Fand aber die Preise für etwas überzogen und unverschämt hoch. Außerdem wollte ich mich auch nicht auf ein anderes Betriebssystem einstellen. Ich mag Windows. Die meisten jammern da drüber, wissen aber herzlich wenig, warum sie Windows angeblich nicht mögen.

    Des öfteren haben hier andere Leser geschrieben, das sie einen Apple nutzen. Apple scheint die Kreativen wie ein Magnet anzuziehen (Nicht negativ gemeint).

    Bei meinem nächsten PC werde ich allerdings hauptsächlich auf die Umweltverträglichkeit schauen. Vielleicht etwas weniger Leistung / Power, dafür geringer im Stromverbrauch. Würde auch gerne Komponenten und Materialien haben wollen, die weniger stark die Umwelt belasten in ihrer Herstellung und Verarbeitung, als der Standart. Das ist mir persönlich wichtiger geworden, als mehr und mehr Power.

  88. Macbook Pro mit 2,4GHz Core Duo und 2GB RAM. Zusammen mit einem 22″-Monitor eigentlich sehr schön zum Arbeiten. Dank EOS 20D werden meine Bilddaten auch nicht so riesig, dass ich mehr Arbeitsspeicher zum flotten Bearbeiten brauche.

  89. Hiiii,
    also ich nutze seit knapp einem halbem Jahr zur Bildbearbeitung mein Laptop. Es ist ein Acer Aspire 8930g mit 18,4″ Full HD CineCrystal LCD (90% color gamut), nem Core 2Duo 2,53 GHz Prozessor, 4GB ram und ner NVIDIA 9700m.
    Erledige damit eigentlich so alles angefangen bei Lightroom, Heber photoshop bis hin zu Videobearbeitung.
    Meistens schließe ich dann noch meine beiden Samsung 22″ TFT’s an.
    Ich arbeite eigentlich nur noch mit dem Notebook, da man es ueberall mit hin nehmen kann=).
    Mobilitaet ist mir sehr wichtig.

  90. also die umfrage kommt mir gerade recht :) weil ich habe noch einen total alten:

    AMD 64/3200+
    Geforce 7900GS
    1 GB RAM
    dafür 8 TB Speicher^^

    und bin auch schon paar wochen am überlegen ob ein fester desktop PC mit 8 GB RAM und schnellem prozessor + 2 DELL 2209WA die sehr sehr gut sein sollen und dann wäre ich bei ~1000 oder 1100€. aber so ein macbook pro finde ich auch sehr nice. müsste dann schon das 15,4″ modell sein mit 4GB RAM was 1500€ kostet. dafür hat man halt dieses geile betriebsystem und so tolle programme wie Aperture. dafür aber wenig festplatte und einen so kleinen bildschirm. ich weiß echt nicht was ich nehmen soll. vielleicht könnt ihr ja was zu schreiben ;-)

  91. Stationär:
    Intel QuadCore
    8 GB RAM
    Hardware RAID 5 (SATA)
    2 24″ Bildschirmen von Eizo (leider nicht die teurere Variante)

    Mobil:
    HP Compaq CQ60 120EG mit
    Intel T3200 DualCore
    2 GByte RAM
    250 GByte Festplatte

    Beide mit Windows XP und Photoshop Lightroom 2 sowie CS3 (das Update auf 4 lohnt für mich nicht).

  92. Ich habe einen Athlon X2 6000 mit Windows XP32. Dazu 4 GB Hauptspeicher und eine Onboard Grafik. Ich bearbeite Fotos (RAW) mit Nikon Capture NX2 und Lightroom und selten zusätzlich mit PS CS3. Die Geschwindigkeit ist bei LR und PS OK bis sehr gut, nur Capture NX ist recht träge. Ich habe mir den Rechner mit Hinblick auf Fotobearbeitung selber zusammengebaut und werde wohl Ende des Jahres oder nächstes Jahr den Rechner auf Windows 7 updaten und dazu auch die Hardware erneuern. Wichtig war mir ein großer Bildschirm (DELL 2709) der auch kalibriert ist (Quato dtp 74). Fotos speichere ich auf der internen Festplatte und mache eine Sicherung sporadisch wenn es mir einfällt und euine zweite Sicherung alle 3 Tage automatisch.

  93. Intel Core2 Duo 6320 (2 * 1,86 Ghz)
    Grafik NVidia Geforce 8600 GT
    3 GB Arbeitspeicher und div Festplatten
    Win XP Prof

    Ursprünglich habe ich den Rechner zum Zocken gekauft. Von daher hat er mit dem bisschen Bildbearbeitung die ich mache absolut keine Probleme. Trotzdem muss langsam mal wieder was neues her, aber einen MAC werde ich mir
    1. aus Preisgründen und
    2. wegen der Auswahl an Software (Spiele ect.)nicht zulegen.

  94. hai,

    core2duo 2,6gz
    2gb ram
    ca. 400gb hd
    GeForce 8600 mit 1gb ram
    2 monitore

    das ganze ca. 2j alt
    vom leistung her bin ich zufrieden. bessere monitore wären nicht schlecht^^

    gruß

  95. AMD Athlon 64×2 Dual Core ich meine mit 2GB RAM, kann mich aber irren, 2 interne 1 externe Platte mit vorläufig genug Speicher und Opensuse 11.1 derzeit als einziges BS mit einer Nvidia Geforce 8400GS.
    Läuft gut, keine größeren Probleme bisher – die genaue Konfiguration müßte ich suchen gehen, merke ich mir schon seit einigen Jahren nichtmehr, weil der Kram so schnell veraltet, dass ich mir die Gehirnwindungen für anderen Krims aufsparen kann :)
    Schließlich soll die Kiste nur laufen und einigermaßen leise dabei sein und wenn ich nicht beim Tippen schon drei Sätze weiter getippt habe als dargestellt sind ist’s letztendlich ok. Alles andere fällt nur dann auf – m.E. zumindest – wenn man endweder parallel an einem schnelleren Rechner arbeitet oder wenn es wirklich anfängt Stunden zu dauern bis mal ein Bild aufgemacht ist und viele sich gar nicht mehr öffnen lassen.
    OK – das eröffnet jetzt die Frage warum ich mir dann überhaupt schon einen neuen gekauft habe, ganz einfach der den ich noch per Telefonwartung betreute ging kaputt und ich dachte mir es wäre praktisch wenn beide Rechner identisch aufgezogen wären, damit ich ggf. die Fehler an meinem nachstellen kann (ist einfacher als jedes Mal Urlaub einzureichen und einen Flug zu buchen), sonst wäre mein alter noch ein zwei Jahre im Einsatz geblieben.

  96. Ich nutze seit März 2008 einen Laptop. Den Dell Inspirion 1525 mit Intel Core2Duo, 1,66 GHz, 2Gb RAM und 150 GB Speicher, sowie 3 externe Festplatten zur Datensicherung.

    Direkt zum Bearbeiten von Fotos habe ich diesen Laptop nicht gewählt, da mir die Nachteile der Fotobearbeitung am Laptop schon bekannt sind (z.B. kleiner Monitor, falsche Farbwiedergabe). Da ich wegen meinem Studium aber noch so häufig zwischen 2 Städten pendel, hätte sich ein fester PC nicht gelohnt, da ich was zum transportieren brauchte.

    An sich komme ich soweit gut mit dem Gerät zurecht. Hatte bisher noch keine technischen Probleme. Allerdings möchte ich für eine bessere Bilderbearbeitung später gern wieder einen festen PC.

  97. Mann, da wage ich ja gar nicht zu schreiben, daß ich mit einem alten Windows PC (2.8 GHz Dual Core, 3 GB RAM, Windows XP, 19″ Röhre!) arbeite und nebenher mit einem alten MacBook 15″ (Non Intel, mit 1,3 GHz, 2GB Ram, gebraucht gekauft). Irgendwie tut es das auch. Man braucht halt für alles in bisschen länger, aber es kommt ja auf das Endergebnis an. Ich bin da eh immer der Meinung man muß keine Materialschlacht betreiben. Genauso geht es mir bei der Kamera. Vollformat ist kein muß.

  98. Habe mir im Dezember 2007 bei Lidl den Rechner (falls Link entfernt wird: Targa Ultra AN64II 500DC AMD Athlon 64 X2 5000+)
    http://www.service.targa.de/faq.php?lang_id=1&baseid=201&artdesc=Targa+Ultra+AN64II+5000+DC&artid=776&artpic=PC_Ultra64II_5000.jpg gekauft.
    Zusätzlich wurde der Speicher auf 6GB aufgestockt und eine 1TB HD verbaut.
    Er wird eingesetzt als:
    – PC (Hauptsächlich Office Anwendung)
    – Fernseher
    – Video und DVD Recorder
    – Radio
    – Webserver
    – FTPServer
    – Video bearbeiten (kein HD)
    – Surfen
    Also für fast ausschließlich privates Vergnügen :-)

    Arbeiten mit dem PC macht wirklich Spaß, da das System gut und schnell genug arbeitet und wird wohl noch einige Zeit ausreichend bleiben wird.
    :-]
    STef

  99. Huhu Martin,

    ich nutze für meine Arbeit als Fachinformatiker und zur bearbeitung meiner Fotos meinen, mittlerweile schon 3 jahre alten Benq Laptop

    Spezifikaionen:
    15,4″ Diagonale
    Intel C2D @ 1,44Ghz
    2GB DDR 2 RAM
    Nvidia Geforce 7300 go
    500GB HDD //orginal 80GB… reichte für gar nix ._.

    OS Win XP SP3 und Ubuntu

    hab zwar auch en quadcore Desktop system aber der ist so gu wie nie an… keine ahnung warum :D

    achja und einen Mac würde ich mir aus prinzip niemals zulegen, viel zu teuer, mac os x ist nix für mich und die sind mal voll hässlich (natürlich nur meine subjektive meinung)

    greetz Mutator

  100. Hallo,

    mein „kleiner“:
    MacMini Core2Duo 1,83Ghz
    320GB Festplatte
    4 GB Ram

    Der Mini war mein Einstieg in die Apple-Welt – diesen Schritt habe ich bis jetzt nicht bereut..Meiner Meinung nach ist das Betriebssystem um weiten stabiler als XP. Ich habe überhaupt keine Probleme ein Pano-Foto mit mehr als 800 MB zu öffnen – gut, ein wenig langsamer wird´s schon – aber Windows wäre mit Sicherheit schon in die ewigen Jagdgründe verschwunden :)

    Klar, der Mini ist jetzt, was CPU und Leistung anbelangt, schon ein wenig „altmodisch“. Aber er verrichtet seine Arbeit mehr als zufriedenstellend. Vielleicht wird er mal von einem stärkeren iMac abgelöst – falls es ihn NON-GLOSSY mal zu kaufen gibt :)

  101. Ich vertreibe mir die Zeit auf einem aktuellen MacBook Pro 15″, 2,8 GHz Intel Core2Duo und 4GB Ram :)

    Bin somit auch zum Apfel-liebhaber geworden… sehr sexy das Teil *gr*

  102. MacBook Pro 15″ 2,2 GHz, 4GB RAM, 500 GB HD, zuhause an einem 24″ Eizo

    Bin sehr zufrieden mit der Kombination. Die Geschwindigkeit ist jedenfalls sehr ordentlich – ich habe aber auch nicht die größten Ansprüche, was Geschwindigkeit betrifft. :)

  103. MacBook Pro 15“ 2,16 GHz (gekauft anfang 2007) Core2Duo, 3GB Ram, 500GB Festplatte… PS CS4 und Aperture / zum zocken ist windows 7 unter Boot Camp installiert. Familie hat noch einen kleinen XP Tower und ein Vista Laptop und hab selber lange unter windows gearbeitet und finde persönlich dass es zum spielen wunderbar ist (natürlich bedingt durch die hohe auswahl nicht durch das os :-)) aber zum arbeiten ist os x dann doch besser, effizienter und einfacher…

  104. Ich habe mir für die Bildbearbeitung einen schnelleren Rechner zusammengestellt.

    Der Laptop mit 1,9 Ghz Singel und 1 Gb Arbeitsspeicher reichte für Lightroom 2 nicht mehr, außerdem waren dann die 14″ zu klein.

    Hab mir dann einen Festrechner zusammengestellt.
    22″ Samstung T230 Monitor
    AMD 6000+ (2x3Ghz 64bit)
    4 GB Arbeitsspeicher
    600 GB Festplatte
    GForce 8400 256 MB (wird noch aufgerüstet)
    Betriebssystem Vista Prof. 64bit
    Lightroom 2 64bit.
    ges. Preis Hardware inkl. Monitor 340 Euro

    Soweit bin ich mit dem ganzen zufrieden, läuft viel schneller als vorher, aber zwischendurch kommt es beim Verarbeiten von großen Datenmengen (300-400 Bilder) schon an seine Grenzen. Aber ich habe später die Möglichkeit besser einzelne Bereiche auszutauschen. Da ich noch studiere konnte ich nicht so viel außgeben.

  105. Seit zweieinhalb Jahren arbeite ich mit einem Deskop-PC inkl. Windows Vista 64bit (E6600 DualCore, 2Gb RAM, 8800GS 320MB).
    habe ich mir ursprünglich für’s Zocken gekauft. Für Lighroom reicht er allerdings locker aus. Auch wenn mich Apple immer wieder reizt, ist ein Mac für mich in nächster Zeit unbezahlbar.

  106. Bei mir steht ein MacBook 13″ 2GB (11.2007) und ein iMac 20″ 4GB (08.2008). Verwende allerdings nur den iMac für die Bildbearbeitung mit Aperture. Für mich gibt es zuhause nichts anderes mehr als Apple. Kostet auf den ersten Blick vielleicht etwas mehr, ist aber auf die Dauer mit Sicherheit eine sehr gute Investition.

  107. Ich besitze einen Windows (Vista) Rechner sowie ein Macbook (Leopard) zum Mobilsein.

    Den Windows Rechner nutze ich seit ca 1 Jahr und er hilft mir bei allen Aufgaben, mein Multimediatechnik Studium zu meistern.

    Windows:
    – Intel Core 2 Quad Q9550 2.83 GHz
    – 8 GB Ram
    – GeForce GTX 280 OC 1024MB
    – 640 GB + 200 GB + 300 GB + 320 GB + 500 GB

    Macbook (Dezember 2007)
    – Intel Core 2 Duo 2,2 GHz
    – 2 GB DDR2 Ram
    – 120 GB

  108. Ich bin grad mittendrin meinen Arbeitsrechner aufzurüsten – danach ist es ein Barebone mit Dual-Cpu, 8GB Ram, 1,5TB Festplatte mit Windows 7 x64.

    Dazu habe ich noch ein älteres Notebook (Samsung X20) mit 2GB Ram, 160GB Festplatte, wo jetzt auch Windows 7 raufkommt. Das Notebook benutze ich bei Fotosessions per Tethered Shooting als Display.
    Beide Rechner mit entspiegeltem Display.

    Das Notebook erfüllt seinen Zweck als tethered Display super, beim Hauptrechner stosse ich beim Bearbeiten meiner größeren Panoramen (>2GB Tiff) schon mal an die 8GB Ram an, die Sachen lassen sich aber dennoch noch gut bearbeiten.

    Einzige Überlegung wär noch, dem Hauptrechner eine SSD (Intel X25-M) als Bootplatte zu verpassen, damit das System und Programme schneller starten, sonst bin ich sehr zufrieden mit dem System.

  109. Habe einen Apple G4 mit 400 MHz aus dem Jahr 2000 + Samtron 96P (jaaaa, eine schöne Röhre!) und dazu iView Media Pro und PS. Läuft alles noch prima! Für Unterwegs benutze ich ein 12″ Powerbook. Früher wurde man für die „Größe“ belächelt, jetzt will jeder so etwas. Manchmal ist Apple einfach zu früh dran! :P

  110. Ein IBM ThinkPad Laptop. Da ich viel Reise und Photos vor Ort selektiere und bearbeite, muss das Laptop sehr robust sein.

    Demnächst werde ich jedoch ebenfalls zu Apple wechseln. Bin mal gespannt, wie lange Apple Laptops die Strapazen aushalten.

  111. Etwas spät dran, da gerade aus dem Urlaub zurück… ich arbeite seit kurzem (Juni) mit einem 13-Zoll-MacBook… der Bildschirm ist nicht gerade riesig, aber dafür kann man es super zum Berichterstatten mitnehmen, was mir sehr wichtig war. Und mit dem Programm iPhoto zum Verwalten und für kleinere Korrekturen bin ich extrem zufrieden. Zuvor habe ich Linux genutzt, was an sich sehr gut ist, aber gerade für den Photo-Kram gefällt mir Mac noch ein Stück besser.

  112. eine sache fällt auf… die meißten hier haben entweder zuviel geld, oder sind mac-junkies… den kommentaren nach zu urteilen, müsste es nur profi-fotografen geben…

    ich hab mir für 700,- einen quad-core pc mit 8gb ram und ner geforce gtx 260 gegönnt, damit pscs4 und lr2.2 gut drauf laufen… für unterwegs muss es ein 400,- notebook mit dual-core cpu und 2 gb ram tun… und es langt alle male. ;)

  113. Ich arbeite an einem mittlerweile sehr in die Jahre gekommenden Dell Latitude C840 (P4Mobile 1.6GHz, 1GB RAM, 15″ mit 1600×1200 Auflösung – göttlich!).
    Mit den 6,3MP meiner 10D kommt der noch einigermaßen zurecht, aber mit dem Body-Upgrade (vermutl. 40D) im November muss auch was leistungsstärkeres her, dass die EBV auch wieder Spaß macht.

    Überlegungen schwanken zwischen:
    Einigermaßen leisutngsstarkes 15″ Notebook (wegen Mobilität) + 22″ TFT
    Oder ’nen leistungsstärkeren Desktop-PC mit 22″ TFT und für die Mobilität ein Netbook (hohe Akkudauer, hohe Mobilität [Gewicht, Größe]) zur schnellen Kontrolle unterwegs…

    Was würdet ihr empfehlen? Welche Rolle spielt dabei eigentlcih die Grafikkarte?

  114. Ist ja eine Mac überflutung hier ^^
    Aber ich bin froh dass ich bald auch zu mac Usern zählen werde,ich hab Windows auch satt,allein schon wegen so kleinen Unterschieden wie der Benutzerfreundlichkeit,und vorallen ist es mehr ein…echtes Gerät.Es macht mehr Spass damit zu arbeiten,oder,um metaphorisch zu werden,der Mac ist von der ersten Minute an ein echt guter Freund von dir,mit dem du dich oft verabredest-wärhend den Arbeitszeit macht er alles super,und danach habt ihr Spaß-Windows wirkt auf mich eher wie der genervte Arbeitskollege,der mich nicht mag,und mich nach dem Arbeitstag nur möglichst schnell loswerden will.

    Das ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck,aber Ich freue mich halt auf Mein Macbook Pro :-)

  115. Ich arbeite mit Macrechnen, zuhause hab ich ein 27 Zoll iMac und unterwegs nutze ich einen 13 Zoll MacBookpro mit 1 TB SSD um die Bilder zwischenzulagern und bei Bedarf kurz zu bearbeiten um sie dann an die Redaktion schicken wenn eilig ist. Fotobearbeitung mache ich mit Aperture. Hab aber noch Lightroom in Reserve. Alles in allem bin ich mit den Macrechern zufrieden.