Kwerfeldein
20. Juni 2009 Lesezeit: ~ 1 Minute

10 feine Videos gedreht mit der 5D Mark II

Seit die Canon EOS 5D Mark II draussen ist, schiele ich mit beiden Augen immer wieder auf diese Kamera. Und nicht wegen den vielen Megapixeln oder dem sonstigen Kram. Das ist nett, aber soweit bin ich mit meiner 30D echt zufrieden und fotografiere nach wie vor sehr gern damit. Nein, es ist die Videofunktion dieser Kamera, die mich in den Bann gezogen hat.

Nun, seitdem die Kamera draussen ist, beobachte ich intensiv die Videolandschaft auf Vimeo und halte ausschau nach Aufnahmen mit der 5D Mark II. Und da haben sich mit der Zeit schon so einige feine Filmchen angesammelt, von denen ich Euch heute eine schicke Selektion zeigen möchte.

Viele Videos sind “straight out of the camera”, manche sind etwas nachbearbeitet worden. Und natürlich sind da teilweise supertolle Linsen benutzt worden, mit denen dieses “Bokeh” (Unschärfe) erzeugt werden kann.

So und jetzt wünsch ich Euch viel Spass beim schaun und genießen der tollen Bilder ;)

10 feine Videos gedreht mit der 5D Mark II

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


29 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Ich finde die Videofunktion auch sehr praktisch, ABER für mich ist eine DSLR für Fotos da. Für Videos gibts Camcorder. Mit der Eos 5D MK II hat sich meine Meinung aber wieder geändert. WIrklich nette Videos! Danke. Dadurch ist der Preis der Kamera aber auch anständig. Ich schiele eher auf die 50D.. naja mal sehen was noch so kommt in den nächsten Jahren.

  2. Mal davon abgesehen, dass man generell über den Sinn der Videofunktion einer DSLR streiten kann, bin ich doch immer wieder beeindruckt von solchen Videos, wie du sie hier vorstellst. Besonders Nummer 7 hat es mir angetan, mit laut aufgedrehten Boxen ein Genuss ;)
    Gruß, Philipp

  3. Ähnlich wie Martin bin ich sehr zufrieden mit meiner 40D. Aber das eigentlich Feature bei der 5D ist wirklich die Videofunktion. Ich bin gewillt mal in eine neuen Bereich zu schnupper, oder wie Martin schon in der Vergangenheit geblogt hat…”da hab ich wohl Blut geleckt”

    Die Videos machen auf jeden Fall Lust auf selber filmen und nicht einfach nur eine Sekunde festhalten…

    bis die tage, schönen Samstag noch

    gruß
    mARTin

  4. Wow – der Film mit den People of Sofia ist ziemlich geil. Auch der Film mit dem TS-Objektiv (die Eisenbahnen) .. nicht schlecht. Da sieht man auch, was gute Linsen und ein KB-Sensor ausmachen.

    as schöne daran ist, dass die 5d mk2 ja um einiges billiger ist, als zB eine DVCPro-FullHD Kamera – und auch nicht nur ein festes Objektiv hat.

    Ich hab jetzt den Link nicht parat, aber für die 5D mkii gibt es auch ein Zusatzgear, für den professionelleren Anspruch – nämlich ein GEstellt, damit man die Kamera besser handlen kann und mit Anschluss für den Foxy des Schärfe-pullers (ja das heißt so).

    Also im Moment ist das für mich wirklich eine Alternative.

    Nachtrag: Hier ist der Link zum Zubehör für die 5D Mark II.

  5. Seit ich “Reverie” von Vincent Laforet gesehen habe, verfolge ich diese Entwicklung auch sehr interessiert. Momentan steht die Technik (wie man am wobbling sehen kann) noch ganz am Anfang; aber es ist schon sehr beeindruckend was damit alles möglich ist. Spannend ist da sicherlich v.a. wie sich das Ganze auf die A/V-Industrie auswirken wird. Die heutige (Online-)Fotolandschaft wurde ja maßgeblich davon geprägt, dass den Consumern semi-professionelles Fotoequipment zu akzeptablen Preisen angeboten wurden. Ich denke wir werde da eine ganz ähnliche Bewegung auch im A/V-Bereich sehen. Leute werden mit verhätlnismäßig wenig Mitteln ganz tolle Filme machen.
    Ich bin gespannt. :)

  6. Allesammt sehr schicke Dinger. Vor allem das 4. in S/W ist sehr cool. Diese unscharfen Staubpartikel…
    Ich hab mich auch mal ne Zeit lang auf Vimeo rumgetrieben, und da auch den HD-Channel abonniert – aber ich hab dann irgendwann aufgehört, weil es bei mir immer ganz extrem den Wunsch auslöst, auch so n HD Teil zu haben. Aber so ne 5D Mark II is einfach über meinem Budget…Aber es gibt ne nette Alternative, die ich auch schon länger auf meinem Amazon Wunschzettel hab:

    http://www.amazon.de/Sanyo-Xacti-VPC-HD1010-Camcorder-schwarz/dp/B001E4775M/ref=wl_it_dp?ie=UTF8&coliid=I3TUVDE6QNELGH&colid=3DDU2VQS5NL19

    Da kann man auch schon feine Sachen mit machen…

  7. Ich habe nun seit ein paar Wochen die 5D Mark II.Ich muss gestehen, dass mich die Videofunktion beim Kauf des Bodys überhaupt nicht interessiert hat. Ich habe allerdings vergangenes Wochenenden auf einer Hochzeit den ersten Film gemacht und muss sagen die Qualität ist einfach nur umwerfend. Vielen Dank für die Zusammenstellung der Videos.

    Wie eigentlich immer ein sehr interesanter Beitrag!
    Video eins ist mein Favorit.

  8. @Florian Rogner und Co.
    keine frage, eine dslr ist zum fotografieren da. das argument, dslr=foto | camcorder=video, ist aber dämlich. Du hast mit einem Camcorder nie die Möglichkeiten die dir mit einer spiegelreflex videofunktion geboten werden, gerade in bezug auf objektivwahl und dof.

    nur mal so, weiterhin viel spaß beim videos schauen, sind gute dabei :)

  9. 5D Mark II plus Gestell – da bin ich bei gut 4.500 Euro – und ohne Spitzenobjektive erzielt man obige Ergebnisse nicht – dann die extrem schwierige manuelle Schärfeziehung mit unhandlichem Gestell – na mmh… im Vergleich dazu ist das Arbeiten mit beispielsweise den Kameras der Sony-hvr Serie deutlich angenehmer – natürlich geht es mit Geduld auch gute Ergebnisse mit DSLR’s zu erzielen – aber das Verhältnis von Zeit zu Ergebnis – das steht da in keinem Vergleich – für Schnappschüsse bzw. Filme eventuell…

  10. Ha, gerade wo ich mir das Ziel gesetzt habe jetzt endlich auf das Teil zu sparen werden hier die Videos gepostet. Lustig. Wirklich schöne Sachen dabei. Ein gutes Forum zu der Kamera und vor allem der Videofunktion ist übrigens http://www.cinema5d.com .

    Ich hoffe in 7-10 Monaten hab ich das Geld dafür zusammen (bin ja nur armer Azubi). Das einzige was diese Kamera noch überperfekt machen würde, wäre die Möglichkeit in höheren fps als 30 zu drehen, für richtig schöne Zeitlupen, aber das wird wohl ein Traum bleiben ;).

  11. “Reverie” von Laforet hat mich zur 5D MkII gebracht. Ich nutze sie etwas nüchterner; Für Online-Foto&Videojournalismus, denn das ist mein Job bei einer deutschen Tageszeitung.

    In diesem will ich den Pur/Print-Fotografen des Hauses gar nicht ins Handwerk pfuschen, Ich will für meinen, etwas anders gelagerten Job, ein Gerät, mit ich Fotos und Videos fürs Web im wahrsten Sinne des Wortes aus einer Hand produzieren kann: Also nicht mit zwei oder mehr Foto- und Videokameras herumfuchteln, die unterschiedliche Handlings und Menüs etc haben.

    Die Stärke der 5D MkII liegt für mich im alltagsprofessionellen Crossover: Ich mache mit einem Kameragehäuse mit bekannnter Menüführung und Bedienung mit den mir vertrauten Objektiven sowohl Fotos wie (kleine) Videos. Ich habe dabei weder den Anspruch ein Kunstwerk noch einen umfassenden Dokumentarfilm zu drehen. Dafür muss alles schnell gehen: Das Video vom Interview eines Fußballtrainers sollte in der Zeit fertig sein, in der der Schreiber/Interviewer seinen Text verfasst, redigiert, autorisiert und fertig gemacht hat.

    Für diese Art der Arbeit ist die 5DMkII der Knaller – ganz egal, was andere über ihre Videoqualitäten etc. sagen.

    Falls es wen interessiert: Es gibt im Online-Journalismus den (bislang sehr gering umgesetzten) Ansatz, zu Fotos (=Standbild) ein atmosphärisches 20 bis 30-Sekunden-Video zu stellen. Also eine Art bewegtes Stand-Bild; kein Video, in dem eine Geschichte erzählt wird, sondern eine Situation, eine Atmosphäre, das “was in der Luft liegt” rübergebracht wird… wer an Experimentiererei mit sowas Spaß hat oder entwickeln kann, liegt mit der 5D MkII genau richtig.

  12. @max: “Du hast mit einem Camcorder nie die Möglichkeiten die dir mit einer spiegelreflex videofunktion geboten werden, gerade in bezug auf objektivwahl und dof. ”

    Da möchte ich dir mal widersprechen. Die möglichkeiten hat man schon – zB die sehr bekannte Canon XL-1 – hat ein Wechselobjektiv, aber leider einen gigantischen (ich glaube 7x) crop. Es gibt auch Full-HD-Camcorder, bei denen man die Objektive wechseln kann – nur sind die um einiges teurer und seltener. Und auch mit einem OHNE Wechselobjektiv hat man die gleichen Möglichkeiten des DOF – die meisten haben ein f/2.8er Objektiv (durchgängig) – das sind wirklich hochwertige Linsen.

    ein schönes Beispiel für ein “Komplettwechselsystem” bietet
    http://www.red.com/ > http://www.red.com/epic_scarlet/
    und sogar etwas größere Chips, als “unsere” KB-Chips: 168x56mm ;) … bin mal gespannt, wann die in den dSLR-Markt einsteigen

  13. Die Videos sind wirklich großartig. Ich muss zugeben – die Option reizt mich auch sehr, wobei ich einerseits glaube, dass sie auch bald in den kleineren Canon-DSLRs stecken wird und andererseits es doch nicht wirklich exzessiv nutzen würde. Video ist einfach schlussendlich doch ein ganz anderer Bereich als Photographie, auch wenn es so aussieht, als könnte man beides unter einen Hut bringen.

  14. Blogartikel dazu: Dicke Frechheit: Content-Klau | www.birgitengelhardt.de

  15. Ich find’s geil, weil’s halt auch mit dabei ist! Ich will damit ja sicherlich nicht mein Urlaubsvideo drehen, aber vom Anspruch her schöne Bilder drehen ist damit doch absolut gut möglich. Und mit der Nikon D90 geht das dann halt auch noch ne Ecke billiger als mit der Canon. Somit wären dann auch die finanziellen Gegenargumente aus dem Weg geräumt.. :)

    M.

  16. Ich habe mir vor 2 Wochen die 5D Mark II zugelegt und habe davor wie Martin 3 Jahre mit der 30D fotografiert. Die Videofunktion war mir dabei ehrlich gesagt nicht so wichtig da die 5D Mark II auch eine richtig geile Kamera ist. Die die Funktionen die seit der 30D in alle DSLR von Canon geflossen sind sind auch nicht schlecht (Sensorreinigung, Menus, Lifeview …). Ich hatte erst lange überlegt mir die 50d zu kaufen aber durch die besseren Freistellmöglichkeiten und Qualität bin ich beim Vollformat gelandet.

    Viele Grüße

    Alexander

  17. Ja, die 5D MKII ist eine klasse dirgitale Spiegelreflex, aber bis zum klasse digitalen Camcorder fehlt noch einiges. (Das habe ich nicht wo gehört – ich arbeite mit dem Teil.) Beim Filmen funktioniert der Autofocus nicht, ohne daß es im Film ruckelt und kurze Pausen gibt. Und bei Blende 2,8, um auch die gewünschten Unschärfen rein zu bekommen, hat man ja nun nicht wirklich viel Tiefenschärfe.
    Die Objektive sind dazu gemacht, schnell zu focusieren, nicht um weich zu zoomen.
    Wollte das nur mal angemekt haben, da mir das vorher keiner gesagt hat. Gekauft hätte ich sie mir trotzdem, wegen des Dynamikumfangs und der 21 MPx.

  18. Blogartikel dazu: Tiltshift-Zug. | Doms Blog

  19. Schicke Zusammenstellung.
    Ich schiel da auch schon ne Weile.
    Allerdings hab ich momentan aus Budget-Gründen eher die 500D im Visier. Da findet man auf Vimeo auch ne Menge Testmaterial.

  20. Blogartikel dazu: blechBlog - Nichts ist unblogbar!

  21. Eine 5D MKII im menü mit 2-3 feinen L optiken und dem redrock DSLR Cinema Bundle. Zum mitnehmen bitte ^^

    ein großer wunsch den ich mir nicht leisten kann da ich lehrling bin =(

  22. Blogartikel dazu: 10 buenos vídeos grabados con la Canon 5D Mark II | Adelantos Tecnológicos y Cientificos | Adelantos.net

  23. Blogartikel dazu: 10 fantastische Canon 5d Mark II Videos