kwerfeldein
14. Juni 2009 Lesezeit: ~2 Minuten

Heute ist Netzwerk Tag

Weil ich diese Woche nur selten Zeit hatte, Foto-Blogs zu lesen – und nicht jeder Sonntag gleich sein muß – drehn wir heute einfach mal den Spieß um und machen heute den (schon lange fälligen) Netzwerktag.

Was ist der Netzwerktag?

Nun, im Web gibt es ja ausser Email noch so einige Möglichkeiten, miteinander in Kontakt zu treten. Und heute möchte ich Euch einladen, mich (und einander gegenseitig) auf über die folgenden Social Networks und Tools anzuhaun, Fragen zu stellen oder einfach nur hallo zu sagen. Zwar habe ich in der Sidebar die meisten meiner Profile, aber heute möchte ich nochmal explizit einladen, zu adden, favn & followen ;)

***Für all diejenigen, die mich schon überall geaddet haben und so gerne die browserFruits gesehen hätten, hier 2 kleine Schmankerl:

  • Lucy and Bert (Tipp: Schaut mal aufs Gesicht)
  • & Die Fotos des bereits verstorbenen Richard Avedon (Tipp: Checkt auch mal seine Reportagen).

So – und jetzt wird hier aber genetzwerkelt!

Martin in Social Networks

# Facebook


# Twitter

bild-51

# Xing

# Flickr

# del.icio.us

# Last.fm

# Blip.fm (neu)

# Myspace


Martin im Chat

* AIM : hajogell
* Skype : dr.schmaschinsky
* GTalk : kwerfeldein@gmail.com


Kwerfeldein Netzwerke & Gruppen

# kwerfeldein.de Pool auf Flickr

# Forum auf kwerfeldein.de

# Fotografieren Lernen – Gruppe auf Facebook


Kwerfeldein Support

Wenn Ihr kwerfeldein.de unterstützen wollt, dann könnt ihr das über folgende Wege tun, worüber ich mich natürlich besonders freuen würde ;) .

* Legt kwerfeldein.de als Mister Wong oder del.icio.us Bookmark ab.
* Abonniert den RSS – Feed der Artikel, wahlweise auch via email.

Ähnliche Artikel


15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu bee – abbrechen –

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Genau das ist das Problem mit den Sozialen Portalen,
    es gibt soviele davon, dass sie schon wieder nicht mehr sozial sind, da man eben nicht mit allen vernetzt ist, wenn man nicht bei allen Portalen angemeldet ist. Die Portale sollten untereinander besser vernetzt sein. Aber bald kommt ja Google Wave, vielleicht bereitet das dem Chaos ein Ende.

  2. Interessant finde ich, dass du XING und Facebook auch hier aufführst. Für mich sind diese zwei social networks unterschiedlich zu den anderen. Facebook spricht von Freunden und auch bei XING verstehe ich das connecten unter dem Punkt, das man sich persönlich kennt (während Twitter, flickr, etc. ja eher ein „finde ich interessant, folge ich mal“ darstellen – für mich).
    Lange Rede kurze Frage ;) stehst du dem anderes gegenüber? Sprich siehst du Facebook-„Freunde“ und XING-„Kontakte“ auch als solche, die man nicht kennen muss, sondern die man für folgendswert hält.

    Grüße Johannes

  3. Das ganze mag insgesamt recht nett sein dennoch finde ich die vielzahl von den seiten zu groß.
    Sowie Hugo schon sagt „dass sie schon wieder nicht mehr sozial sind“, da stimme ich vollsten zu.
    Dadurch finde ich es auch etwas abschreckend, wobei ich da aber gerne mitgehen würde.
    Ich persöhnlich melde mich derzeit lediglich nur bei für mich sinnvollen seiten an.

  4. ich mag google nicht…wenn da wirklich alle netzwerke vernetzt werden, kann sich der liebe herr google noch bessere profile von uns anlegen.
    deswegen gehe ich auch generell relativ bedacht mit dem thema web 2.0 um.

    Aber ich glaub die Diskussion gehört nicht hier hin, gell ;)

  5. Hallo Johannes. Gute Frage ;) Ich selbst möchte einfach für jeden so gut wie möglich „erreichbar“ sein – und da mache ich in den unterschiedlichen Social Networks keinen Unterschied. Ob nun Xing oder Twitter – wer mich adden mag, der darf das gerne tun. Ich bin einfach en Freund von schnellen Leitungen, und diese Social Networks können dazu betragen, eben schnell miteinander kommunizieren zu können bzw. einfach auch so etwas voneinander mitzubekommen. Da sich die meisten Angebote von einander unterscheiden, kann jeder bestimmen, „wie nah“ er mich kennen lernen will. Jemand, der lediglich an meinem Musikgeschmack interessiert ist, dem ist Twitter relativ egal, Last.Fm aber genau richtig. Und ich finds einfach super, immer wieder zu schaun, welche Leue „hinter“ den Lesern so stecken und habe an Netzwerktagen schon einige Leute kennengelernt, die ich so warschl. nie gesprochen hätte ;)

  6. Respekt, das du das alles unter einen Hut bekommst. Hat dein Tag 25 Stunden? ;)
    Bei mir reicht die Zeit noch nicht mal, um alle RAWs zu entwickeln, die so in der Woche anfallen. Und das WE ist für die Familie reserviert.
    Bin froh wenn ich meinen Blog ab und zu aktualisieren kann. Für irgendwelche Social-Networks bleibt da einfach keine Zeit. Und 100% meiner Freizeit möchte ich auch nicht der Fotografie widmen

  7. …und wie immer les ich vom Netzwerktag erst, wenn es zu spät ist – weil ich am WE einfach keine Lust hab, meine Feeds zu lesen, die ich aus beruflichen Gründen schon unter der Woche dauernd beobachte :(

    Hmm, könntest du den irgendwie mit paar Tagen Vorlauf ankündigen? Das wäre große Klasse!

  8. Blogartikel dazu: DEPONE | Daniel Ehniss » NetzwerkDienstag