22. April 2009 Lesezeit: ~1 Minute

New York Panoramen – aber von oben

Wie die meisten von Euch wissen, sind Panoramen für mich nicht so der Wunschkandidat unter den Fototechniken. Doch gerade eben bin ich auf eine Seite gestossen, die mich ehrlich gesagt gut geflasht hat. Denn die beiden Fotografen Gaponyuk & Zubets haben es ich zur Aufgabe gemacht, Panoramen von New York aus einer ganz „anderen“ Perspektive zu machen: Aus dem Helikopter.

Was dabei ensteht sind 360° Panoramen und das Gefühl, wie ein Vogel über den entsprechenden Bereichen zu schweben. Anzunehmen ist, dass es sich hier nicht nur um eine geile Idee handelt, sondern auch dementsprechend mit viel Arbeite verbunden ist.

Ich emfehle hier die Boxen aufzudrehen und die Panoramen in Fullscreen (klick rechts unten) zu betrachten. Links unten sie die Tumbnails zu den unterschiedlichen Locations wie Times Square, Empire State Building usw.

Aerial Virtual Tour Of New York

Wie gefallen Euch die Panoramen?

Ähnliche Artikel


25 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. WOW! Da ich NY im Sommer selbst als Reiseziel anstrebe, freut mich sowas natürlich doppelt! Ich find nich viel‘ andere Worte als mein Vorredner, jedoch stört mich die Navigation überhaupt nicht :-)

  2. Mich sprechen die Panoramen so ganz und gar nicht an. Panoramas an sich sind schon cool, aber das sind einfach nur Ansichten von oben. Da fehlt mir das gewisse Etwas. Erinnert mich an Google Earth und das Zeug.

    Grüße
    Julia

  3. Sieht schon sehr geil aus, so stelle ich mir allerdings irgendwann Google Earth vor, wenn es mal richtig läuft. Und das soll heißen: Ich mag solche Aufnahmen deswegen nicht, weil sie irgendwie so technisch und seelenlos sind. In dem Photo steckt rein gar nichts menschliches oder keine Emotion mehr, das wirkt nur noch wie eine aufwendige technische Spielerei. Ein schwarzweiß Pano mit viel Kontrast von einer alten Stadt in Italien: Damit kannst Du mich hinter dem Ofen hervorlocken. Mit High-Tech-Bildern von New York: Eher nicht.

  4. Stimme Raventhird zu, am Anfang ganz nett, aber verliert schnell seinen Reiz und wenn man verpasst die Musik abzustellen gehen auch die Nerven flöten.
    Die Technik interessiert mich allerdings auch…
    Aus dem Flugzeug / Heli / vom Dach / Fassade??

  5. Warum so pessimistisch, Julia und Raventhird.
    Für mich sind die Panos, auch wenn man besser Rundumbilder sagen sollte, sehr beeindruckend. Nicht nur weil sie rein technisch perfekt gemacht sind und einiges hergeben, nein, sie vermitteln einen Vogelblick. Sowas bekommst du nicht so einfach hin. Es ist aufwendig in der Aufnahme und der Bearbeitung. respekt vor den Jungs, die haben gute Arbeit geleistet.

  6. @Mahom: Mir gefallen die Bilder schlicht und einfach nicht. Und ich stehe zu der Meinung. Nur weil sie welche gut finden, müssen sie mir nicht auch gefallen.

    Dass die Panoramen technisch nicht super sind etc. hab ich gar nicht geschrieben. Das mag wohl alles super gemacht sein aber dennoch sprechen mich die Bilder so ganz und gar nicht an.

    Grüße
    Julia

  7. Das Hotel ist das Millenium Plaza und diesen Aublick durfte ich auch schon geniessen. Ich frag mich nur, wei die die Hotelseite geknipst haben – Hubschrauber in der Gegend? Ich weiß nicht, da ist gleich das UNO Gebäude daneben, da wird nicht jeder rumfliegen dürfen

  8. Blogartikel dazu: Status Quo - Auf Wiedersehen | Digitale Fotografie Lernen - KWERFELDEIN - Martin Gommel

  9. Blogartikel dazu: Vogelperspektive von New York » Von Marco-san » Beitrag » Puppet-Master.ch