15. April 2009 Lesezeit: <1 Minute

Lightroom Video Tutorial: Vignettierung hinzufügen

In diesem Video Tutorial zeige ich Euch, wie wir in Lightroom unseren Fotos eine Vignettierung hinzufügen können.

Zu Beginn zeige ich am Beispiel von drei Fotos (1,2,3) auf Flickr, wie eine Vignettierung aussieht und welche Bildwirkung dadurch erzielt werden kann.

Anschliessend zeige ich in Lightroom, wie wir genau diesen Effekt erzeugen können.

Viel Spass damit!

Ähnliche Artikel

21 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Sehr interessanter Effekt, den werde ich bei Zeiten mal ausprobieren!
    Ich habe nur leider immer wieder das Problem, dass ich Linux/GIMP-User bin und deswegen mit Photoshop bzw. Lightroom recht wenig anfangen kann… :(
    Goggle hat aber ein schönes Script für GIMP ausgespuckt, das Vignettierungen erleichtert.
    Wenn Du nichts dagegen hast, Martin, hier der Link:
    http://blog.tigion.de/2008/07/19/gimp-script-fu-photo-vignette/

    Gruß
    Sven

  2. Cooles Video! Hab zwar Photoshop, aber das läuft da ja ganz ähnlich ab.

    Gibt es eigentlich einen Unterschied, zwischen einem normalen Verlauf nach innen durchsichtig, und der normalen Vignettierung? Da könnte man dann auch den Punkt bestimmen, von wo das ganze ausgeht.

    Eine Kritik jedoch: Die Lautstärke is viiel zu leise! Die Lautsprecher meines Laptops waren voll aufgedreht, dennoch konnte ich manches nicht verstehen.. =(

    Gruß Jan

  3. @Jan: In Photoshop kannst Du sicher einen normalen Verlauf erstellen – klar. Ist halt ne andere Art, das zu machen – mit den Reglern in Lightroom haste halt schnell und zügig die Vignettierung erstellt – in Photoshop kannste das ausweiten und anders gestalten. Das mit der Lautstärke muss ich mir merken (obwohl es hier passt) – ist das noch jemand aufgefallen hier?

  4. PC-Lautstärke voll aufgedreht, Video auf volle Lautstärke und Kopfhörer ergeben eine angenehme Lautstärke.
    Das Ganze könnte also tatsächlich etwas lauter aufgenommen werden, falls jemand normalerweise leisere Einstellungen verwendet.

  5. Hi,

    ich hatte auch deutliche Probs mit dem Sound. Das Video war auf volle Lautstärke, die sonst nicht leisen Lautsprecher meines Laptops ebenfalls. Dank ein paar Hintergrundgeräuschen konnte ich fast nichts verstehen…

    Versuche es nachher mit Kopfhörern nochmal.
    Deine Tochter guckt aber total cool, Martin.

  6. @Andrea um ein Bild in Lightroom schnell in Graustufen umzuwandeln einfach in Lighroom Entwicklungswerkzeug gehen und V drücken.

    @Martin Danke für das Video hab über Ostern auch Vignettierung auseinander gesetzt ist ein spitzen Effekt.

  7. Zwar für mich nichts neues, aber trotzdem sehr schönes Videotutorial. Besonders gut finde ich, dass du sehr ruhig und langsam sprichst. Wenn man also alles verfolgen will/muss kann man das sehr leicht.

    Weiter so! :)

  8. Die Lautstärke ist bei mir nicht so das Problem gewesen, allerdings ist die Soundqualität nich so der Knaller, weil Du kein Mic verwendest, sondern Dein Gesprochenes über das Kameramikro auifgenommen wird. Dadruch kommen viele Hintergrundgeräusche zusammen (unter anderem ist viel Raum drauf, weil das Mic nicht gerichtet ist).
    Womit nimmst Du auf? Ne DV Cam? Kann man da nen Mic anschließen? Wäre ne gute Sache..
    Wenn Du dazu Sachen suchst, wirst Du bei http://www.thomann.de sicherlich für wenige Taler fündig.. ansonsten bin ich auch gern für Tipps anfragbar.. :)

    Grüße!

    M.

  9. Sehr schön veranschaulicht. Wollte genau so ein Tutorial auch rausbringen. Naja verweis ich mal hierher. Passend dazu wieso eigentlich eine Vigenttierung gut ist. Hatte ich vor paar Tagen selber in einem Artikel über Bildkomposition geschrieben. Wobei ich dann anmerkte, dass das Auge von Dunklen zum hellen Bereich des Bildes wandert. Und dadurch der Fotograf ganz einfach durch eine Vigenttierung den Betrachter zum wesentlichen des Fotos hinlenken kann.

    http://www.trend-setter.de.gg/?p=1413

  10. Auf jedenfall angenehm gesprochen. Mir persönlich gefallen solche Vignettierungen aber nicht. Ich weiß nicht warum, ist einfach nicht mein Ding. Dennoch hast Du gut gezeigt, wie man so etwas erstellt!

    Liebe Grüße
    Julia

  11. Hallo Kwerfeldein,
    ich finde das Video ganz cool, aber es ist eben ein Anfängervideo oder Lightroomneulinge… Ich fänds cool, wenn du mal ein paar „Fortgeschrittenen“-Tipps und Tricks raushaun würdest!

    LG

  12. Hallo Martin,
    aehem…:-) Deine Sprache ist sehr angenehm, ich schliesse mich Peter an, das Tutorial an sich fand ich nicht soo ueberragend, die Regler in LR erklaeren sich ja schon von selbst und mit ein bisschen probieren hat man das glaube ich auch als Neulingschnell raus. Aber weiter so und her mit den kniffligen Sachen :-)

  13. danke für den tipp! hab die vinettierung sonst immer umständlich in photoshop erstellt, aber so geht es viel leichter. ich sehe ich sollte mich mehr mit lightroom beschäftigen. ich nutze es eigentlich mehr zur bildverwaltung, alles andere mach ich mit photoshop, da kenn ich mich besser aus …
    zum sound kann ich nix sagen, habs mir auf arbeit angehört, also ohne ton. aber wie buchales schon sagte, erklärt sich ja ansich alles von selbst.

    lg susan

  14. Hallo Martin,

    vielen Dank für das Tutorial. Zwei Kommentare von mir:
    1. {Oberlehrermodus an} Das Word „Vignettierung“ kommt aus dem Französischen, das gn sollte also französich wie nj ausgesprochen werden. {Oberlehrermodus aus}
    2. Bei Schwarz-Weiß-Bildern sieht man das nicht, aber bei farbigen Bildern sieht man, dass für die einfache Vignettierung und für die Vignettierung nach Freistellung unterschiedliche Ergebnisse bringen. In der Regel ist die einfache Objektivkorrektur deutlich angenehmer fürs Auge. Siehe hierzu den „Konkurrenzpodcast“ auf Englisch: http://www.lightroomkillertips.com/2009/video-tip-the-truth-behind-vignetting-and-edge-darkening/
    Liebe Grüße,
    Fabian

  15. Blogartikel dazu: Was ist eigentlich der Crop-Faktor? | Digitale Fotografie Lernen - KWERFELDEIN - Martin Gommel