28. Dezember 2008 Lesezeit: ~3 Minuten

Die letzten Browserfruits 2008

So. Wer schon gespannt auf die letzten Browserfruits des Jahres 2008 wartet: Here we go. Die letzten Wochen waren mal wieder voll mit geiles Posts, Bildern, Tipps und allem, was das Fotoherz glücklich macht. Auf geht’s!

Foto Special
Die Besten der Besten : Ein Auszug aus meinen letzten FlickrFavs

All Sweetness and Light by {Just Call me S} IN THE RAIN by joewig 172 • 365 :: Someone once told me... by ~ maitexu ~ Hooooooot ! Pressure Cooker Steam Spout  - Whistle Top ;-) by Ragstatic complacency by wild locks legs by d.composed
Haydoo by Ghanayem Mystery by Thiago Lopes 2008 by risquillo ... by motionid Contact February 09 Potential Cover by letsmakeart Controversy by dartdoctorde
Les vestiges de Marat by pierre-o  by Daniel Weisser Photography 01 by rosiehardy You Need To Believe In It by Pascal Hertleif "Hi, my name is HULK, I´m your Anger Management Coach..." by urline Genaro went surfing yesterday. by fiercezza

~

Deutschsprachige News
News, Zeug & Links aus der deutschsprachigen Fotografie – Szene

Der Calvin empfielt auf seinem Blog 2 Bücher, von welchem mich das Letztere sehr angesprochen hat, denn es geht um Beauty und Fashion Retusche (jupp, da bin ich der absolute Anfänger). Vielleicht bespreche ich das Buch auch mal hier auf kwerfeldein.de.

Jupp, Lightroom hat auf 2.2 upgedated.

Altes Objektiv an digitaler Spiegelreflex? Pierre traut sich mal an das Thema und hält es bewusst offen, um einen Dialog zu ermöglichen. Feiner Post.

Nicht Lightroom, nicht Aperture, nein Bibble ist der Raw Converter, für den man sich auf Illuminate.li entschieden hat – es wird auch erklärt, warum. Spannendes Thema.

Wenn wir doch gerade bei Fotobüchern sind. Der Kollege drüben berichtet über Annie Leibovitz at work. Da ich ja schonmal über sie was gepostet habe, überlege ich mir schon, ob das nicht eine Anschaffung für mich wäre. Wer auf schicke Portraits steht, den wird dieses Buch definitiv ansprechen

Das ist wirklich ärgerlich. Nächstes Mal klappts, Marco!

Hm, vielleicht liegt das an mir, aber mit Programmen wie diesem kann ich leider gar nix anfangen. Du?

~

Internationale News
Wir schaun auch über den Tellerrand.


Wir wollen uns ja nicht zu weit vom Thema Fotografie entfernen, aber das ist einfach zu gut. Diese Woche lag ich (beinahe) am Boden als ich Jon Dyer’s verschiedenste Bartkünste entdeckt habe. Rinnjeschaut.

Manchmal sind ja Fotos so der Inspirationsoverkill, dass man gar nicht weiss, wohin man zuerst schauen soll. Dieses Foto gehört (obwohl es ein HDR ist) für mich zu diesen Bildern. Bitte reinzoomen und die Details bestaunen.

Auf die Arbeiten von Maurciio Nahas bin ich über Advertphotography aufmerksam geworden. Und bei den vorgestellten Fotos musste ich dann doch sehr lachen, als ich verstand, worum es bei der Ajax-Werbung eigentlich geht. Hinschauen!

Also ich bin ja so Null der Astro Space Science – Kram Liebhaber. Nee, nee Du. Lass ma. Aber gute Fotos vom Weltall, da guck ich dann doch hin. Tja, und da bin ich gerade eben auch die besten 50 Astronomie Fotos 2008 gestossen. Hab schon n neues Wallpaper, haha.

Also so Geckofotos die sehen doch eigentlich immer so komisch künstlich kalt aus gelle. Das hier eher nicht so und es ist ein weiteres Foto, bei welchem ich denke: Erst mal machen.

Der Strobist ist ja der Blitzerblog schlechthin. Kennste schon, oder? Wenn nicht, kannst Du Dir heute mal eine Selektion der besten Posts 2008 reinziehen und da ist heisses Zeugs dabei sag ich Dir. Des knallert.

Absolutely Nothing ist mal absolutely einer meiner Lieblings-Landschafts-Fotoblogs überhaupt. Seit kurzem hat Campbell seinen Blog frisch designed, da sehen Bilder wie dieses natürlich supergeil aus.

~

Video

Dieses Video ist zwar vom Inhalt recht kurz, zeigt aber ein paar Einblicke in einen feinen Fotoworkshop mit Stock-Fotograf Yuri Arcurs (via).

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Auf FotoTV.de gibt es das ganze Video mit Yuri Arcurs, dauert so ca. 17 min. Ist ganz interessant anzusehen, insbesondere werden viele grundlegende Tipps gegeben – wie man z.B. verwacklungsfrei auslöst :-)