kwerfeldein
18. Dezember 2008 Lesezeit: ~2 Minuten

Portfolio Tipp: Koen Demuynck

Koen Demuynck ist ein Fotograf, bei dem mir das Staunen nicht schwerfällt. Ich kenne Demuynck ja schon eine Weile. Nach langer Zeit habe ich heute mal wieder in sein Portfolio hineingeschaut und bin gerade schwer beeindruckt von seinen neuesten Werken.

Als belgischer Fotograf arbeitet Koen Demuynck nicht nur technisch auf hohem Niveau (da kann es einem schon mal schwindelig werden,haha). Nein, auch konzeptionell kann ihm meiner Meinung nach nicht jedermann das Wasser reichen.

So. Genug der Lobhudeln. Ich mein, für den ein oder anderen Hobbyfotografen wirken Koen Demuynck’s Werke ja schon fast aalglatt und auch ich finde sie manchmal scharf an der Grenze zum Unmöglichen. Zu glatt, zu unmöglich. Vor allem dann, wenn Du als Betrachter eigentlich nur mal kurz reinschaun möchtest um zu checken was der Martin da wieder empfielt.

Koen Demuynck’s Portfolio ist definitiv eines derjenigen, bei denen man sich Zeit lassen muss. Denn so manches Bild erschliesst sich ähnlich wie bei der Streetfotografie erst nach ein paar Sekunden. Ist der erste „Wow“ oder „Naja“ – Effekt vorbei, kann man erkennen, dass z.B. die Familie ja nur auf Umzugskartons sitzt oder der Bauarbeiter ja auf dem Balkon mitsamt seines Minibaggers arbeitet.

Was mir natürlich supergut gefällt, sind Koen’s Landschaftsaufnahmen, obwohl die ein oder andere Bildmanipulation für mich … naja … einfach übertrieben wirkt. Ich könnte hier noch 1000 andere Sachen sagen wie dass ich es supatoll finde, dass hier Bilder wirklich in gross gezeigt werden.

Aber das mach ich nicht.


Wie immer sind die Portfolio Tipps hier Geschmacksache und ich bin gespannt, was Du von Koen Demuynck’s Bildern hältst. Was stört Dich? Was findest Du besonders gut?

Koen Demuynck Portfolio

Ähnliche Artikel