kwerfeldein
11. Dezember 2008 Lesezeit: ~3 Minuten

Liebes Flickr Team …

Heute habe ich an das Flickr Team eine Email mit folgendem Inhalt geschickt. Weil offene Briefe heute üblich sind, veröffentliche ich die Mail auch hier und ich hoffe natürlich, dadurch etwas zu bewegen.

Liebes Flickr Team,
ich möchte heute eine Kritik zum Ausdruck bringen.
Dabei werde ich versuchen, konstruktiv und möglichst sachlich zu bleiben.

Doch bevor ich nun beginne erst einmal eine Sache: Dankeschön. Nein wirklich. Ich mein das so. Dank Flickr habe ich eine tolle Plattform gefunden, auf welcher ich meine Fotos präsentieren kann. Über Flickr habe ich unendlich viele Menschen kennengelernt, Freundschaften geknüpft und fotografisch einiges dazugelernt. Über den künstlerischen und vor allem sozialen Wert von Flickr brauche ich hier wohl nichts zu sagen. Mit meinen Worten: Flickr rockt.

Doch eine Sache, liebes Flickr Team, die gefällt mir gar nicht und das schon seit Beginn meiner Mitgliedschaft. Diese Sache hat mich immer wieder dazu bewegt, einen kompletten Wechsel zu anderen Foto Social Networks überdenken. Doch aus oben genannten Gründen bleibe ich. Und ich bleibe gerne, denn die Dinge, über die ich dankbar bin überwiegen bei weitem die nun folgende Kritik.

Der weisse Hintergrund, auf welchem die Seite aufgebaut ist, der macht die Bilder förmlich kaputt. Natürlich zerstört er sie nicht im eigentlichen Sinne, klar. Mir geht es hier vielmehr um die Bildwirkung der einzelnen Fotos. Weissen Hintergrund empfinde ich für so manche Fotos schlicht und einfach unpassend, denn er ist viel zu hell (klar).

Nun, es kann sein, dass das Menschen gar nicht stört, welche Fotos ausschliesslich zu Dokumentationszwecken bei Flickr einstellen. Doch bei mir ist das nicht so. Ich versuche meinen Bildern einen künstlerischen Wert zu geben, und ich hoffe, dass das jetzt nicht komisch klingt. Aber gerade die Bilder, welche nicht superpoppig – übersättigt – und mit vielen Kontrasten ausgestattet sind, die saufen einfach ab. Die Bildwirkung solcher Werke ist somit hinüber. Und ich meine  damit auch insbesondere die Fotos anderer Fotografen.

Dazu kommt, dass das Weiss auf mich einwenig plump wirkt. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich möchte hier keinen Elefanten aus einer Ameise machen. Aber gerade wenn das Zentrum einer Community Bilder – oder besser gesagt „Fotografie“ – ist, dann sollten diese doch auch bestmöglich dargestellt werden, oder? Selbst ein dunkles grau würde hier die Fotos schon viel edler erscheinen lassen. Übrigens auch die Bilder von Menschen, die nur dokumentieren wollen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit,
über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Martin Gommel

Ähnliche Artikel