Kwerfeldein
04. November 2008 Lesezeit: ~ 2 Minuten

It’s Showtime : Die Portfolio Link Aktion

It's Showtime : Die Portfolio Link Aktion

Heute möchte ich Dir die Gelegenheit geben, mir und allen Lesern Dein Portfolio zu zeigen. Warum ? Mittlerweile gibt es sehr viele Leser von kwerfeldein, manche kenne ich, manche nicht. Und da ich neugieriger Natur bin, interessiert mich brennend, was für Fotos diese Leser machen. Und damit ich mich nun nicht durch alle bisherigen Kommentare wühlen muss, starte ich heute diese Aktion. Nach Ablauf der Einsendezeit werde ich 7 Portfolios heraussuchen und in einem extra Post featuren und somit evtl. Deine Fotos promoten.

Die Teilnahmebedingungen sind ganz einfach :

  • Hinterlasse unter diesem Artikel einen Kommentar mit einem Link zu Deinem Portfolio. Das kann alles mögliche sein : Flickrstream, Photoblog, Blog mit Photos, Webseite, Flash-Gallerie usw..
  • Schreibe ca. 3 Sätze oder mehr über Deine Geschichte mit der Kamera (wie Du zum Fotografieren gekommen bist, was Du gerne fotografierst).
  • Du erklärst Dich damit einverstanden, dass ich – solltest Du in meine Auswahl* fallen – einen Screenshot Deines Portfolios im darauffolgenden Feature Artikel veröffentliche.
  • Ende der Aktion ist am 10.11.2008 um 23.59 Uhr. Wer zu spät verlinkt, wird nicht berücksichtigt.

Natürlich darf auch jeder, der weiss, dass ich sein Portfolio schon einmal gesehen habe auch an der Aktion teilnehmen.

Der Feature Post

*Wie schon oben beschrieben, werde ich aus allen Einsendungen 7 Portfolios herraussuchen und diese in einem extra Post verlinken & vorstellen. Dabei werde ich einen Screenshot Deines Portfolios machen und diesen im Feature Post einbinden. Zusätzlich werde ich noch ein paar Worte darüber verlieren, warum mir Dein Portfolio (also Deine Fotos) so gut gefallen hat. Hier geht es nicht darum, wer die geilste und fetteste Flash-Gallerie mit tausend Features hat, sondern mich interessieren ausschliesslich Deine Fotos. Somit besteht eine Chancengleichheit.

Ausserdem möchte ich betonen

… dass die 7 von mir ausgewählten Portfolios nicht die als die “Besten” und alle anderen als die “Schlechteren” gewertet werden sollen. Nein, hier handelt es sich einfach um meinen ganz persönlichen Geschmack.

So – dann bin ich mal wirklich sehr gespannt auf Deinen Eintrag und die vielen Bilder, welche ich in der kommenden Woche sehen werde.

Los geht’s !

__
P.S. Wenn Du möchtest, kannst gerne einen Blogpost über die Aktion schreiben und dazu den Banner einsetzen. Ganz, wie Du magst.

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

Aileen Wessely (Hrsg.)
IBAN: DE9212030000 1039084593
BIC: BYLADEM1001

Amazon
kwerfeldein @ Spreadshirt


92 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. meinen eigenen Blog kennst du schon, aber hier hat sich gerade jemand mächtig in den vordergrund gedrängelt, der dir unbedingt zeigen will wie durchgeknallt er ist … Moritz Meerkat …
    http://moritzmeerkat.wordpress.com/
    … er schubbst mich die ganze zeit und meint, ich solle schneller schreiben ;-))
    was kann ich über das projekt sagen? es wird mit einer DRS und mit einer digicompact geknipst, täglich ein bild und eine relativ fortlaufende geschichte – je nachdem wie motiviert der kerl ist ;-))
    viel spaß habe ich auf alle fälle dabei, ob er es so spaßig findet, weiß ich nicht, aber er macht meistens freiwillig mit ;-))

  2. Hi Martin,

    da hast Du ja mal wieder eine super Aktion gestartet, an der ich natürlich gleich mal teilnehmen muss.

    Am liebsten fotografiere ich in der Natur. Blumen haben es mir z.B. besonders angetan…
    Ich fing an mich für Fotos zu interessieren, als ich im Kindesalter die geerbte Kamera von meinem Opa in die Hände bekam. Mit der ersten Digitalkamera wurde dann auf alles geschossen, was mir vor die Linse kam… Mit meiner Canon 350D bin ich jetzt seit knapp 3 Jahren unterwegs und versuche mich ernsthafter mit dem Thema auseinanderzusetzen und meine Fotos zu verbessern.

    Meine bisherigen Ergebnisse findest Du unter:
    http://www.punsk.de/fotografie

    viele Grüße
    Tim

    PS: Screenshot-Erlaubnis hast Du natürlich ;-)

  3. Hey,
    super Aktion mal wieder, würde mich freuen unter den 7 zu sein. Mein Flickr Stream:
    http://www.flickr.com/photos/diedose

    Ich kam zur Fotografie als ich mit der alten halbkaputten (musste draufklopfen das das Objektiv rausfährt) Digi meines Dads im Namibiaurlaub Fotos gemacht habe. Bin irgendwie auf den Geschmack gekommen und war auch so immer von der Ästhetik guter Fotos begeistert. Als ich dann etwas Geld übrig hatte kaufte ich mir 2006 eine Canon EOS 350 D und begann ambitionierter Fotos zu machen.
    Als Motiv kommt eigentlich alles in Frage solange es für mich irgendwie interessant, skurril oder ästhetisch wirkt. Habe mich allerdings noch nicht wirklich auf ein Gebiet festgelegt.

    Liebe Grüße
    Felix

  4. http://www.flickr.com/photos/tobster1911/

    Hi ich bin der Tobi,18 Jahre alt und fotografiere seit März 2008 und habe immer größeren Spaß daran gefunden. Ein Kumpel hat mich mit meinem neuen Hobby angesteckt. Meine DSLR ist eine Canon EOS 350D.
    Ich fotografiere querbett bzw. kwerfeldein (hehe :P ); am liebsten jedoch in fremden Ländern und in Großstädten, da dort viele unterschiedliche, meist auch fremde Kulturen aufeinander stoßen.

    Viel Spaß beim durchsehen :)

    gruß Tobi

  5. Sehr schöner Beitrag. Gern versuche ich auch mein Glück.

    Mein Fotostream ist hier zu finden.

    Zur Geschichte: Zur Fotografie bin ich gekommen, als ich zur Finanzierung meiner Fachhoschulreife (2005) einen Job in einem Foto-Entwicklungslabor bekommen habe. Dort wurde ich das erste mal mit der Masse der Fotorafien anderer Personen konfrontiert und war schon sehr bald davon begeistert, wie verschieden die Welt gesehen wird. Noch im gleichen Jahr habe ich dann meine erste kleine Kompakte in der Hand. Nach und nach habe ich jedoch schnell die Grenzen meiner kleinen Powershot A70 erkannt und wollte mehr. Dieses Jahr endlich, konnte ich mir eine DSLR leisten und bin seitdem der Fotografie mehr denn je verfallen :-)

    Mein Link zum Fotostream: http://www.waximalplanet.de/?page_id=2

  6. Hallo Martin,

    ich finde die Aktion sehr klasse. Daher hier der Link zu meinem ipernity-Account: http://crohweder.ipernity.com. Mein erster Fotoapparat war so ein kleines Agfa-Teil, da war ich 5 oder 6 Jahre alt. Ich wurde größer, die Kameras dann auch :-) Irgendwann analoge SLR, und 2003 gab es dann die erste digitale Kompakte. Mittlerweile ist es dann doch eine Bridge und aus dem Hobby wird gerade ein Beruf.

    Ein Foto bedeutet für mich das Festhalten eines Momentes in unserer schnellen Welt, ein Ruhepol inmitten der Hektik.

  7. Und auf ein neues!

    Mein Portfolio: http://www.flickr.com/photos/kevin_kloecker/

    Wie ich zum Fotografieren gekommen bin. Also ich denke ich habe das Fotografische Interesse meiner Mutter geerbt, die in ihrer Jugend eine Aubildung im Fotolabor gemacht hat, dies aber nach Ende ihrer Ausbildung nie Beruflich weiterverfolgt hat.
    Beeindruckt hat mich früher stets die große Canon Spiegelreflex meiner Mutter, welche stets bei jedem Urlaub dabei war.
    Als ich mit meiner Freundin letztes Jahr im Sommerurlaub in Holland war hatte sie ihre Digital kompaktkamera dabei, ein kleines Ding von Samsung. Die Kamera hatte meine Freundin nicht einmal in der Hand, dafür ich aber, ich habe alles mögliche fotografiert und habe den Spaß und das Interesse am Fotografieren wiederentdeckt, nachdem ich Jahre zuvor die Fotos meiner Mutter bewunderte.
    Vor ziemlicht genau 11 Monaten habe ich mir dann meine erste Kamera, zugelegt, eine Pentax K10d Spiegelreflex.
    Nach 3 Monaten völliger Überforderung habe ich dann auch entdeckt, dass die Kamera ja mehr Knöpfe hat als den “Grünen-Modus” Auto Knopf.
    Mit meiner Pentax bin ich ziemlich zufrieden. Sie leistet rundum einen guten Job, sei es bei Konzerten, Portraits, oder Landschaft Aufnahmen. Wobei ich mittlerweile weiss wo ihre Limits liegen.
    Ich habe mir vor 5 Monaten ein Festbrennweiten Objetiv von pentax besorgt (Pentax lens; FA 43mm F1.9 Limited), seit dem versuche ich mehr Portraitfotos zu schießen, da dies auch mein Lieblingsbereich in der Fotografie ist. Ich finde einfach das nur ein Mensch in einem Bild auftauchen muss und schon ist die Wirkung enorm.
    Flickr und Blogs wie dieser helfen mir unheimlich besser zu werden und jede Woche neues zu lernen.

    Liebe grüße, vll klappt es ja diesmal!

    -Kevin

  8. Coole Aktion, Martin, aber warum machst du das genau dann, wenn ich gerade an einer neuen Portfolio-Seite arbeite? ;) Aber gut, dann verlinke ich eben nicht die akuelle Version von pascalhertleif.de, sondern nur meinen Flickr-Stream (Das neue Portfolio wird sowieso darauf zurück greifen).

    Immer, wenn ich als Kind irgendwie die Chance hatte, einen Fotoapparat in die Hände zu bekommen, bin ich sofort losgelaufen und wollte jede Kleinigkeit auf dem Film festhalten, was mir meine Eltern aber aus heute wohl unbegreiflichen Gründen nicht erlaubt haben. Eine wirklich Bereicherung war es dann für mich, als meine Eltern unsere erste digitale Kompakt-Kamera gekauft haben und ich von nun an fast so viele Bilder machen konnte, wie mir recht war. Schon bald übertrafen meine technischen Erwartungen aber die Möglichkeiten dieser günstigen Kompakt-Kamera und nach langem Sparen konnte ich mir im Sommer 2007 schließlich eine Canon EOS 400D leisten. Seitdem versuche ich, mit ihr jedes schöne Licht, das ich sehe, zu einem künstlerischen, 2-dimensionalem Objekt zu verarbeitet und zu veröffentlichen. Aber: Fotografie ist keine Ansammlung von Pixeln, sondern von Gefühlen.

  9. Tach Martin ;o)

    Erst war ich u.a. der Meinung, ich könnte Fotos, die ich für meinen Job brauche selbst machen, dann, dass es doch nett ist, auf diversen Feiern alle Leute abzulichten. Da weder das eine (professionelle DIY-Fotografie auf Anhieb – ist klar, Saxi) noch das andere (irgendwann hat man alle mal drauf und kann die “Kumpelfotos” wirklich nicht mehr sehen) wirklich Sinn gemacht hat, ging es nach einer kleinen Fotopause weiter. Weiter mit neuen Motiven, anderen Blickwinkeln und jeder Menge Spass und den Dingen, die man sehen kann, wenn man nur mal ordentlich hinschaut. Zudem macht es einfach sauviel Spaß ;o) Und so bin ich dabei geblieben. Laut meinen eigenen Tags fotografiere ich scheints sehr gerne die Natur und ihre Einwohner ;o) – vermutlich aus dem einfachen Grund, da die Ressourcen schier unendlich sind. Die fotos gibt’s unter

  10. Tolle Aktion Martin! Momentan baue ich ja mein Flickr Account auf- dort sind nur noch nicht so viele Bilder, da ich etwas aussortiert habe. Und da ich ja kürzlich dein Feedback gewonnen habe möchte ich den anderen Vortritt lassen. Dennoch sehr cool, was du machst!

    Liebe Grüße
    Julia

  11. Hi
    ich verfolge erst seit kurzem deine Seite …bin aber sehr angetan….unterhaltsam und Informativ ist sie ..weiter so……….zu mir selbst ich fotografiere Quasi seit den Digitalen anfängen erste Cam war eine Fuji mit 1,3 megapixel ….geil…..wenig Pixel aber gute Bilder….seitdem bin ich auf der suche nach meinem Stiel oder mein unverkennbares Markenzeichen ……….der Bilder ist mir aber bis jetzt nur ein wenig gelungen macht aber nix möchte ja noch lange Fotos machen….zur zeit benutze ich eine Oly e-510 und 2 objektive ein Leica Standard 14-50-und ein zuiko zoom 70-300 und eine Fz-50 von Panasonic….hatte auch schon Nikon sagte mir aber bezüglich tiefenschärfe nicht so zu…aber das Foto macht ja immer noch der Fotograf gelle :-)

  12. hi,
    ich fotografiere jetzt seit anfang 2007 und seit dem hat es mich einfach gepackt, ich kann einfach nicht genug davon bekommen. ich probiere momentan noch viel verschiedene themen aus um zu schauen was mir am meisten liegt.. ich glaube fotografie wird mir nie langweilig werden, weil es einfach immer was zu lernen gibt.. ist ne lebensaufgabe ;))

    http://www.spreephoto.de

  13. Hallo,

    ich bin heute zum ersten Mal auf dieser Seite und muss sagen, dass sie mir sehr gut gefällt. Desweiteren ist das eine super Aktion um die Leserschaft mit einzubeziehen, ich bin schon sehr auf die nächsten Veröffentlichungen gespannt!

  14. Hallo Martin,

    bin irgendwann auf den Blog hier gestoßen und mag ihn sehr. Ich bin sicher kein Profi, aber denke, dass ich mich schon sehr verbessert habe. Nach meiner langjährigen Knipse (Nikon CP 2100) kam meine erste “richtige” Kamera Canon Powershot A720IS. Damit begann alles erst intensiver zu werden – Das war letztes Jahr. Aktuell habe ich nunseit ca. 2 Monaten die Canon EOS 450D.

    So, nun zum flickr-Stream:
    http://www.flickr.com/photos/malik_braun/

    Vielleicht gefallen Dir ja sogar einige Bilder davon. Auch wenn ich keiner der auserwählten 7 sein werde, freue ich mich über Kommentare von allen.
    Ciao

  15. Interessante Aktion. Problem ist nur dass meine Bilderserie leider noch nicht in meinem Blog ist – habe gerade Probleme mit dem Aufladen der Bilder auf die Seite. ich hoffe so bin ich aber schon mal bei dem Gewinnspiel registriert.

  16. http://www.sdoubleu.de
    Ich bin vor ca. 7-8 Jahren zur Photographie gekommen … wie genau und warum, kann ich gar nicht so genau sagen (bzw. schreiben) … Heute ist sie für mich ein Mittel um mal vom Alltagsleben und -sorgen Abstand zu bekommen und für kurze Zeit alles um mich herum zu vergessen … einzig und allein die Konzentration für den Moment auf das Motiv gerichtet. Ein anderer Grund ist, mir Bilder, Eindrücke und Erinnerungen von Radtouren mit nach Hause zu nehmen.
    bis denne danne :o)

  17. OK, dann will ich auch mal und meinen neuen Photoblog hier promoten :-)
    Katrin Krieger | Photography
    Ich bin Hobbyfotografin und fotografiere fast alles, was mir vor die Linse kommt. Momentan habe ich meistens ein Macro-Objektiv an meiner Kamera und versuche damit, die kleinen unbeachteten Dinge sichtbar zu machen.
    Zur Fotografie bin ich eigentlich über die vielen tolle Fotoseiten im Internet wie flickr gekommen – nach rumknipsen mit einer Compact-Cam wollte ich es richtig lernen und auch so großartige Bilder kreieren.

  18. http://www.flickr.com/photos/noddleholz/

    Ich Fotographiere gern alles was mir als Motiv ins Auge sticht. Das kann Landschaft, Urbanesleben, Architektur oder Leute sein. Ich hab früher mal ab und an eine Rolle Film mit der Spiegelreflex meiner Eltern schießen dürfen und habe dann später mit einer digitale Point & Shoot einiges mehr an Bildern gemacht. Seit kurzem habe ich meine eigene DSLR und bin froh wieder mehr Kontrolle übers Bild zu haben.

  19. Super Aktion, da gibt es viel zu bestaunen, aber das sollen die anderen ja auch bei meinen Fotos tun.

    Mein Flickr Portfolio:
    http://www.flickr.com/photos/fuchsphoto

    Zur Fotografie gekommen bin ich eigentlich durch meinen Vater. Der hatte damals schon immer viel fotografiert (z.B. mit einer Olympus OM2). In der Realschule habe ich dann einen Fotokurs belegt, der die Arbeit in der Dunkelkammer näher gebracht hat. Nach diversen Enttäuschungen auf Urlaubsreisen wurde es dann 1994 die erste Nikon SLR (F801s). 2003 bin ich dann auf digital umgestiegen. Zunächst mit einer Canon G3 und später dann auf eine Nikon D70. Zur Zeit bin ich mit einer Nikon D300 unterwegs, die mir, denke ich für die nächsten Jahre reichen sollte.

    Fotos mache ich rein hobbymäßig. Ein richtiges Schwerpunktthema habe ich nicht. Zunächst habe ich viel Landschaft fotografiert, was aber dann mit der Zeit langweilig wurde. Im Moment bin ich dabei diverse Dinge auszuprobieren, u.a. Portrait, experimentelle Dinge,….

    Ein neues Fotomodell ist vor 2 Wochen in unsere Familie eingetreten und dies raubt gerade sehr viel Zeit :-)

    Gruß
    -Horst

  20. Mich hats gepackt als ich mir letztes Jahr aufgrund des niedrigen Dollars ne D80 und 2 ganz ordentliche Objektive holen konnte.
    Ich renne ganz gerne Planlos durch die Gegend und schieße Fotos, im Moment hab ich leider nicht allzu viel Zeit dafür, aber ich freu mich schon wieder auf die Zeit, wo ich das machen kann!
    Was dabei dann so rauskommt, könnt ihr hier sehen: http://www.lucidtones.com
    Wie auf dem aktuellsten Bild zu sehen ist, “renne” ich nicht nur planlos durch die Gegend.

  21. Hallo Martin,
    ich bin vor einem Jahr zur Fotografie gekommen, damals war ich noch 13 Jahre. Ich hatte mich aber schon eine lange Zeit vorher interessiert, denn in meiner Familie gibt es sehr viele, die fotografieren. Nun habe ich mich wie wild durch Fotografie-Foren und -Blogs geklickt, um möglichst viel zu erfahren. Somit wusste ich vorher schon viel von der Technik, aber fotografiert hatte ich bis dahin erst selten. Dann habe ich mir meine erste DSLR gekauft und los ging es. :)

    Meine Webseite : http://www.franzgruenewald.de.vu/ .

  22. Ich bin holländisch, und weil mein Deutsch nicht so gut ist, soll ich nur kurz reden. :)
    Ich bin 17 Jahres alt, und liebe Landschaftfotografie. Wenn du meinen Flickrstream besucht, soll du sehen das es Fotos aus ganz Europa enthält. (This sentence is a grammatical disaster, I will finish in English…) As I was trying to say in German, my Flickrstream contains photos taken all over Europe, as I love traveling there. I really like ‘wide’ photos, so I crop most of my own in a wide aspect ratio. It sort of gives them a cinematic look, which I like.
    I would really appreciate it if you would take a look at my photos, because I love to hear other people’s opinions, other than the usual Flickr-‘wow’ comments.
    By the way, your blog is supertoll. You post great articles! And it helps me practice my German, now that I now longer follow those lesson at school. ;)

    tschüss,
    Stijn
    http://www.flickr.com/photos/stijnlovesflickr/

  23. Warum bzw was ich fotografiere? Eine schwere Frage, über der ich – angeregt von deinem Blogeintrag “Warum fotografierst du eigentlich?” – momentan auch brüte… Zum einen weil ich schon immer ein sehr “optischer” Mensch war und bin. Zum anderen (und da kommt der Idealist durch) würde ich gerne über das Medium Fotografie Missstände aufzeigen und schocken. Allerdings ist das schwerer als gedacht… Bisher hab ich das leider nicht zustande gebracht.
    Na ja, hier mein Portfolio (mit 08/15-Fotografie wenn man mal ehrlich ist…):
    http://www.dominik-moser.de

  24. Blogartikel dazu: Martins Portfolio Link Aktion | hellyeah!!!

  25. Hi Martin,
    da ich früher auch Musik gemacht hatte und schon immer ein verkappter Künstler in mir steckte, musste ich mich eines Tages auch unserer Werbemaschinerie geschlagen geben und mir meine erste DSLR kaufen. Technikverliebtheit spielte hier wohl eine zusätzliche Rolle.
    Nunmehr im etwas fortgeschrittenen Alter als junger Famielienvater und nun auch nicht mehr Motorradfahrer hat sich die Fotografie als “mein” Hobby herauskristalisiert. Hätte ich damals nicht wirklich gedacht, ist aber so :-)
    Ich kann nun ohne viel Aufwand zu betreiben an der frischen Luft sein, mich kreativ betätigen und den ganzen Mist dann auch noch Digital am Rechner verunstalten. Was will einer aus der IT-Branche noch mehr. Passt einfach! Und die Familie macht´s auch locker mit.
    Blogs wie Deiner, die immer schneller fortschreitende Technik und das wachsende “Können” halten mich stetig bei Laune. Wenn dann noch etwas mehr Freizeit übrig wäre……
    Sogar für Industriefotografie kann ich mich mittlerweile begeistern, obwohl ich eher der Rustikalere Typ bin/war der gerne alte Bauwerke, Landschaften und alles “schöne” dieser unserer Welt fotografiert/e. Makro und HDR-Fotografie mit Belichtungsreihen und Bildverfremdungen; eben das komplette Programm bieten mir die benötigte Abwechslung un unserem ach so faszinierenden Hobby. Würde auch gerne mehr daraus machen.
    Schau mer mal ;-)

  26. Na dass passt ja, habe gerade vorgestern angefangen Bilder von mir Online zu stellen.
    Meine Galerie
    Ich habe mal ne Weile in Island gewohnt und gearbeitet und da ich dort etwas Zeit hatte habe ich mit meinen Kameras vom Flohmarkt n Haufen Bilder gemacht was sich dann zu einem Hobby entwickelt hat, dass nicht immer die Zeit bekommt die es eigentlich bräuchte.
    Inhaltlich Island und Berlin eher Landschaften
    Technisch: Alte Analogen SLR / Minolta Dimage7i / Sony alpha100

  27. Sehr gute Idee von dir Martin.

    Also ich fange dann mal mit meinen 3 Sätzen an ;)

    Ich kam über einen Freund zum Fotografieren und habe dann schnell gemerkt, das mir das riesig Spaß macht und mich nach und nach immer weiterentwickelt.

    Ein bestimmtes Lieblingsthema habe ich nicht, da ich so ziemlich querbeet fotografiere, unter anderem auch mal gerne ein paar HDR Fotos.

    In letzter Zeit habe ich die Portraitfotografie für mich entdeckt und habe jetzt schon einige Fotos mit Models aus dem Bekanntenkreis gemacht was ich sehr spannend finde.

    Viel Spaß beim durchgucken.

    http://www.flickr.com/photos/oermserjung

  28. Guten Tag,
    mein Name ist Florian Keller, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Brühl (NRW).
    Ich fotografiere generell sogenannte “Schnappschüsse”, die letztendlich aber keine sind. Das heißt, ich fotografiere Szenen auf der Straße, kleine Nebensächlichkeiten, die mir auffallen oder verbildliche meine Sichtweise auf bestimmte Dinge.
    Ich fotografiere meistens mit meiner Canon EOS 350D, der Nikon FE und zur Zeit auch viel mit dem iPhone.
    Ich fotografiere, weil ich mich gut durch Fotos ausdrücken kann. Angefangen hat es mit dem Ausprobieren der Familien-Digitalkamera und dem Fotografieren ungewöhnlicher Ereignisse, die mir auffielen.

    So, genug gequatscht.

    http://www.floriankeller.de

  29. Hi. Ich bin erst seit kurzem Leser deines Blogs (Kompliment übrigens!) und bin noch relativ neu in der ganzen Blog-Szene. Bis dato hatte ich immer nur meine Website, aber ich bin seit ein paar Monaten auch unter den Bloggern und versuche ein wenig der Fotowelt zurückzugeben (der Blog ist auf Englisch).

    Zur Fotografie kam ich in den Vereinigten Staaten, mein damaliger Kunstlehrer hat mich in die Schwarz-Weiss Dunkelkammer eingeführt und von da aus gings dann immer weiter. Habe dann zu meinem 19. Geburtstag den Keller in meinem Elternhaus renoviert und mir ein Studio eingerichtet, und mittlerweile bin ich Fotografie-Student in Berlin.
    Fashion- & Glamourfotografie faszinieren mich dabei am meisten.

    Generell fotografiere ich mit der Mamiya RB67 (Mittelformat auf Film) oder manchmal mit der Canon 5d.

    Ich hoffe Dir gefällt meine Seite:
    http://www.sublimegraphic.com

    Viele Grüße,
    Matt

  30. Ein paar Zeilen ? Ich möchte garnicht soviel schreiben. Das interessante an der Fotografie ist das man Freude schenken kann, Spass hat. Menschen kennenlernt und Menschen anders sieht. Sich mit seinem Gegenüber beschäftigt und respektiert. Es ist Entspannung und auch Anspannung. Bilder brauchen Zeit, Planung und sind dann doch spontan. Bilder sprechen und verbinden. Ein paar der Gründe warum ich mit Fotografie beschäftige.

    Lieben Gruss
    Thomas

    http://www.f2komma8.com

  31. Hi!
    Mein Name ist Aaron Gutsche. Ich bin 22 Jahre alt und studiere Recht und Geschichte in Erfurt. Begonnen zu fotografieren habe ich mit 16. Mit einer Ricoh Digitalkamera mit 2,1 Millionen Pixeln habe ich meine Sommerferien in den USA festgehalten. Ich habe festgestellt, dass es mir großen Spaß macht und mir zunächst eine Canon EOS 500N gekauft, also eine analoge SLR. Das hat echt geholfen, fotografieren richtig zu “lernen”. Mit der Zeit wurde der Wunsch digital zu fotografieren immer größer und im November 2003, also vor fünf Jahren konnte ich mir endlich eine Olympus C-5060 kaufen. Seit zweieinhalb Jahren fotografiere ich nun schon mit der Nachfolgerin C-7070. Ich fotografiere eigentlich alles, auf Reisen, im Alltag, auf extra Fotoausflügen, meist mit dem Fahrrad. HDRs mache ich auch. WARUM ich fotografiere, kann ich nicht genau sagen. Wahrscheinlich um nicht fotografiert zu werden.^^ Es macht einfach solchen Spaß!!! Nagut, dann viel Freude beim Gucken! ;-)
    Meine Besten bei flickr

  32. http://kelvyn.net/photos
    http://flickr.com/kelvynmarte/
    Hallo,
    Ich fotografiere seit ca. 1 1/2 Jahren da hab ich so auf einen mal gedacht das mir doch Spaß gemacht die par mal wo ich eine Spiegelreflex Kamera hatte zum Fotografieren und das wäre auch ein guter ausgleich.(Das man mit einer Kompakten auch vieles machen kann und ich habe eben ein Foto mit meinem Handy gemacht) aber ich hab mir dann eine Kammera gekauft und buch …
    Ich Fotografiere gerne Landschaften, Reise, Portrait und Macro.
    lg kelvyn

  33. Ich fotografiere vor allem Menschen. Das tue ich deshalb, weil Menschen mir am meisten am Herzen liegen. Ich habe mehrmals schon versucht tote Dinge wie Architektur oder Landschaften zu fotografieren, aber das scheint mir persönlich total sinnlos, weil diese Dinge die Zeit länger überdauern, als das die Sterblichkeit der Menschheit tut. Ich könnte auch Tiere fotografieren, aber diese sind weniger gut zu steuern und stehen meiner Ungeduld unheimlich im Wege.

    Am liebsten fotografiere ich Menschen im BDSM-Kontext, da ich diese Szenarien in einer Weise darstellen, wie ich sie selber erfahren habe. Warm und Geborgen, statt Kalt und Steril

    http://www.veritas-odium-parit.de/fotografie.html
    http://www.bondage-blog.net

  34. Tja hier bin ich.
    http://www.thomasklein-art.de
    Ich fotografiere seit 8 Jahren, komme aus dem Galerieumfeld (Vater meines besten Freundes ist Galerist), und bin seit drei Jahren gelisteter “Lichtkünstler” bei der Galerie Böhner in Mannheim mit nationalen und internationalen Ausstellungen. Das zu den üblichen Angaben, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Ich verstehe mich als Künstler und nehme auch andere Medien wie Wachs oder Papmaschee mit ins Kunstboot, wenn ich nicht genau mit Fotografie ausdrücken kann wie ich will.
    Primär arbeite ich projektorientiert, d.h. viele Arbeiten enstehen nach langer Planung und erstrecken sich über ein Jahr. das eigentliche shooting trägt demnach eher einen kleinen Zeitanteil. Mein diesjähriges main projekt sind meine NPSYMATICS, Papmaschee Figuren die ich selbst gefertigt, und portraitähnlich ablichte. Diese sind aktuell in Mannheim ausgestellt und sind mit dem verkauf an eine Spendenaktion http://www.herorat.org gekoppelt. Kunst nicht nur der Kunst willen…..schaut selbst, und viel Spass…….

  35. Mit der Fotografie habe ich mich schon als Jugendlicher beschäftigt. Auf diversen Schulausflügen war immer meine Kompaktkamera, später auch mal eine Spiegelreflexkamera dabei. Im laufe der Zeit verlor ich allerdings das Interesse an der Fotografie und es ruhte, bis auf ein paar Ausnahmen, bis ins Jahr 2002. Da kaufte ich mir meine erste Digitalkamera. Von da an, kam das Interesse zurück und es dauerte noch ca. 2 Jahre bis ich mir meine erste Digi-Spiegelreflexkamera geleistet habe. Von diesem Zeitpunkt an drückte ich schon zig mal den Auslöser meiner Kamera. Sei´s im Urlaub, auf Wanderungen, bei Feiern und vielem mehr – das Foto-Fieber hatte mich wieder voll erwischt. Ein paar Eindrücke kann man unter http://www.flickr.com/photos/clickpix_eu/ begutachten :)
    Grüsse aus Tirol
    Torsten

  36. Wieder eine schöne Aktion. Natürlich beteilige ich mich gerne auch daran und präsentiere hier meinen Fotos: http://www.flickr.com/photos/puppet-master

    Fotos habe ich eigentlich schon in meiner Kindheit gemacht. In der Schule besuchte ich dann einen Kurs und durfte da das erste mal selber Fotos entwickeln. Während meiner Ausbildung und späterem Studium kam meine Kamera so gut wie nicht mehr mit. Für ein längeren Trip durch Skandinavien habe ich mir dann eine DSLR gekauft und bin wieder “hängen” geblieben.

    Auf ein bestimmtes Thema konnte ich mich bis jetzt nicht einigen. Teste vieles und vieles macht auch Spass. Die meisten veröffentlichten Bilder sind aber wohl Landschaftsbilder.

    So, soviel zu mir und meinem werdegang. Nun einmal die Bilder der anderen bestaunen. Man lernt ja nie aus.
    Grüsse ….

  37. Hallo,

    Ich bin leidenschaftliche Blumenfotografin und fotografiere seit 40 Jahren. Zuerst mit einer geerbten Rollei 35, später mit einer Yashika 9×9 und einer Olympus OM2. Seit 1997 fotografiere ich digital – und zwar mit Olympus (seit 2007 ist die E3 immer mit dabei). Meine Themen: Frankens schönste Seiten. Und immer wieder Blumen – am liebsten frisch aus dem Garten.

    Mein Portfolio siehst du am einfachsten hier: http://www.naturetoprint.de/

  38. Nach den üblichen Versuchen in allen Bereichen der Fotografie, von Natur, über Tier und Makro bis hin zur Architekturfotografie bin ich schließlich bei der People-Fotografie gelandet und dort so zu sagen „hängen“ geblieben.

    An der People-Fotografie gefällt mir die Möglichkeit mit Menschen zusammen zu arbeiten und gemeinsam, im Zusammenspiel zwischen Fotograf und Model wunderbare und tolle Fotos zu kreieren. Aus diesem Grund ist es mir bei der Auswahl der Modelle besonders wichtig, dass die Chemie stimmt und damit eine lockere aber durchaus konzentrierte Atmosphäre mit Spaß für beide Seiten am Set erreicht wird.

    http://blog.magistus.de/portfolio/people/

  39. hier ist meine seite

    http://www.flickr.com/photos/hanniballl/collections/72157594587762802/

    (habe das jetzt mal auf meine persönlichen favs und “Top 50 interesting” reduziert ;-) )

    kurz zu meiner vita als fotograf: ich fotografiere seit 2006 ernsthaft mit meiner canon 400d. mitlerweile habe ich mich im bereich der landschafts-fotografie eingependelt, obwohl ich gerne und viel ausprobiere. da ich in der werbung arbeite, experementiere ich auch viel im bereich der nachbearbeitung (ps und lightroom).

    viel spaß beim durchgucken!

  40. Ich fotografiere seit bald 2 Jahren intensiv mit einer digitalen Spiegelreflexkamera. Zu fotografieren begonnen habe ich allerdings schon mit etwa 10 Jahren mit einer analogen Kamera.
    Heute fotografiere ich am liebsten die Natur(also Landschaften, Blumen, den Himmel), Architektur und spezielle Situationen die mir gerade ins Auge stechen.
    Fotografieren lässt mich alles andere vergessen, dass ist was es speziell für mich macht.
    http://www.flickr.com/photos/missturner

  41. hallo, habe erst seit kurzem eine DSLR (seit diesem sommer), angefangen zu fotografiere hatte ich aber schon lange vorher; erst analog mit der kammera meines vaters (leider nur selten) und dan später mit einer kompaktkammera.
    Am liebsten fotografiere ich Architektur (was ich auch studiere, Landschaften und fremde Kulturen.
    Habe zwar noch nicht so viele Fotos, würde mich aber freuen wen du mal vorbeischaust.
    http://flickr.com/photos/ainet/

  42. http://www.flickr.com/photos/wuebbena/

    Ich habe vor ca. einem Jahr das Fotografieren für mich entdeckt. Vorher habe ich so gut nie einen Kamera in der Hand gehabt. Diese Thematik ist also ziemlich neu für mich – für jemanden, der unbedingt etwas kreatives gesucht hat.
    Ein Foto zu machen ist für mich mehr, als einfach nur druafzuhalten und zu schauen, ob es dann etwas geworden ist. Ich will immer ein kleines Kunstwerk schaffen. Und suche über das Internet immer eine Art der Bestätigung. Oft bekomme ich sie, und das ist für mich ein absolutes Glücksgefühl. Derzeit bin ich total wild auf Architektur-Fotografie, weil man sich da Zeit lassen kann. Die Häuser rennen halt nicht so schnell :)
    Mein Traum ist es, bald ein paar Aufträge mit meiner Fotografie zu erhaschen. Die Leidenschaft zu einem Hobby zu machen – davon träumt wahrscheinlich jeder ;)

  43. Hi Martin,

    ich lese auch regelmäßig deinen Blog, kommentiere aber eher selten. Mein Portfolio findest du unter
    http://www.aditu.de/photography/
    Ich fotografiere seit einigen Jahren und liebe es Fotos von der Natur und Landschaften zu machen. Es ist ein schöner Ausgleich und bietet die Möglichkeit die eigene Kreativität zu entfalten. Etwas das jeder Mensch braucht.

    Viel Spaß beim Stöbern!
    Tobi

  44. Die Aktion ist ja mal spitze! So viele neue Bilder zu bestaunen!

    Meine erste Kamera hatte ich mit 8. Das war eine sehr einfache aber zur damaligen Zeit und Land für mich sehr besondere Kamera. Mitnehmen konnte ich weder die noch die Fotos, die ich damals selbst entwickelt habe. So kam es, dass ich hierzulanden eine lange Zeit bloss kompakte analoge und dann ebenfalls kompakte digitale Kameras leisten konnte (5 an der Zahl). Als ich dann schließlich doch eine Gelegenheit fand (vor einem Jahr) mir eine digitales SLR zu kaufen — ich wollte stets mehr als die kompakten boten — fing mich wieder der Bann der Bilder. Und nu? Man lernt jeden Tag dazu ;) Erst waren es viele, dann weniger, und heute nur noch die besonderen Bilder, die es von der Kamera auf die Platte schaffen.

    mein “Portfolio”

  45. Mann, Mann, Mann…bei so vielen super Portfolios brauchts schon ein bisschen Überwindung um hier meinen Fotostream zu posten.

    Zur Fotografie bin ich eigentlich ganz klassisch gekommen. Stromausfall, Frau schwanger, DSLR gekauft, Sohn auf der Welt und los ging es mit fotografieren. Am liebsten fotografiere ich Personen und ich habe mich auch schon an zwei, drei Landschaftsaufnahmen versucht. Aber schaut’s Euch doch einfach mal an wenn Ihr Lust habt.

    Gruss Sven
    Fotostream

  46. Hallo Martin, ich muss gestehen ich finde die Beiträge wo du sozusagen etwas einforderst von den Lesern einfach am spannendsten auf dem Blog… ahm sonst ist es einfach schwierig etwas von den Leuten zu erfahren und damit werden sie schön angeregt mitzumachen :) mir inklusive…
    Zum Photographieren bin ich gekommen durch… ich weiss es nicht mehr… ich hab grundsätzlich schon immer viel Interesse an der “digitalen Kunst” verspührt diese im Zuge der Websitegestaltung immer “ausgelebt” aber trotzdem nur als Hobby nebenbei… als sich mein Großvater vor gut ~3Jahren eine Digitale SLR eine 350D kaufte… packte ich eine alte Analoge EOS von meinem Vater wieder aus und versuchte mich damit… was mir auch viel Spass machte… da ich leider bei keinem Fotoklub oder sonstiges Mitglied war/bin hatte ich nirgends wo die Möglichkeit vernünftig etwas über den Entwicklungsprozess usw zu lernen… und das ist imho unbedingt notwendig um vernünftige Ergebnisse in der analogen Fotografie zu erzielen. Dia’s entwickeln und projezieren war nicht das was ich wollte – ich lieh mir die 350D ab und zu aus und mir gefiel die Möglichkeit die Bilder sofort in digitalem Format zur Verfügung zu haben… Seis um sie ins Web zu stellen, seis um Photoshopspielereien durchzuführen. Ich denke ich kürze jetzt ein wenig… also schlussendlich hab ich mir dann vor knapp 8Monaten meine eigene 5D zugelegt :) Ich war begeistert. Nach und nach kam ich mit der Kamera besser zurecht und nach einigen Käufen und Verkäufen hab ich auch schon zwei Linsen für mich gefunden (35mm/f1.4, 85mm/f1.8)…
    Wie dein Blog da dazupasst? Ich bin vermutlich etwas INet süchtig und ich hab anhand von e-learning Videos wohl das meiste gelernt was ich zZ “kann”… also ich mag es sehr gern mich online zu informieren und weiterzubilden… Vorallem in der Fotografie ist es nichts für mich sich hinzusetzen ein Buch aufzuschlagen und zu lesen. Da kommt mir natürlich dein Blog auch recht zugute. Ich bin jetzt schon einige Zeit dabei in der ich ihn verfolge (meistens mit Genuss ;) Ich finds auch so sehr interessant wie man deine Entwicklung nachvollziehen kann… wie ich mit dir bzw. Blog das erste Mal in Verbindung kam warst du Heimerzieher?! hattest weiß ich nicht wieviel Kilo mehr und hast nebenbei schöne Landschaftsfotos gemacht. Jetzt hast du den Schritt gewagt (mein Respekt), machst nicht bloß nur mehr Landschaft, bist bald Vater?! und bisd aúch die Kilos los ;) Auch wenn mich nicht alle deine Bilder so begeistern wie es manche anderen auf Flickr tun :P muss ich dir schon großes Lob aussprechen… (dein Flickr Beitrag hats perfekt auf den Punkt gebracht)

    Ja und da ich glaube du hast ein sehr gutes Gespür für Bilder und eine sehr konstruktive Art Bilder zu analysieren/kritisieren würd ich mich natürlich freuen etwas von dir zu hören…

    Ich würde mich freuen wenn du meine Website promotest ;) geiles Wort…
    weil ich mich trotz alledem über Besucher freue auch wenn es natürlich nicht das wichtigste ist dasman 1000 Kommentare und 3000 Besucher jeden Tag auf der Webseite hat… aber schön fänd ichs schon ;)
    Auf die eigene Website bin ich stolz, es hat zwar einige zeit gedauert aber soweit ist alles selbst gemacht, im Hintergrund läuft ein kl. CMS mit dem die Foto getauscht werden usw… Es ist finde ich schon auch wichtig eine eigene Plattform zu haben… ich meine auf flickr kann ja doch jeder Bilder stellen aber sich auch ein bisschen zu überlegen wie man sie präsentiert gehört ja auch dazu…
    http://fluglos.net
    Danke Martin, vielleicht klappts ja.

  47. Hi Martin!
    Ca. vor einem Jahr hab ich das Fotografieren für mich entdeckt. Vorher hab ich zwar jede Menge gemalt, gezeichnet, gebastelt aber die Fotografie wurde zur großen Leidenschaft. Seit dem bin ich (wenn die Zeit es zulässt) in den Straßen unterwegs und versuche Menschen und Situationen festzuhalten.
    
Meine Seite ist noch recht frisch, vor ein/zwei Monaten erstellt.
    
Aber es gibt schon jede Menge Fotos! :)
    Ich 
wünsche viel Spaß dabei und danke für die coole Aktion!!


    http://erdbeerquark.wordpress.com/

  48. Blogartikel dazu: Relaunch! | hellyeah!!!

  49. Erstmal, schöne Aktion, die du dir da überlegt hast. :)

    Kurz ein paar Worte zu mir und der Kamera:

    Ich habe mit einer digitalen Point and Shoot Kamera angefangen. Ich glaube ich wollte damit eigentlich hauptsächlich kleine selbst bemalte Zinnfiguren fotografieren. Das habe ich dann aber kaum gemacht. Allerdings habe ich angefangen mit der Kamera vor die Tür zu gehen und draußen zu fotografieren. Landschaften, Natur und Nahaufnahmen haben mir von Anfang an am meisten zugesagt.
    Nache einiger Zeit mit mal mehr und mal wieder fotografieren, habe ich mich dann entschlossen eine DSLR zu kaufen um endlich mehr Möglichkeiten zu haben und Tipps und Tutorials aus’m Internet zu ISO, Blende, etc überhaupt anwenden zu können.
    Habe seit dem einiges rumprobiert, viel gelernt und bin noch immer au der Suche nach meinem Thema und meinem Stil.
    Ich denke ich bin auf dem richtigen Weg und langsam kristalisiert sich immer mehr etwas heraus.
    Ich bin einfach gerne draußen, auch gerne alleine, und genieße die Zeit mit der Kamera in der Natur; die Ruhe und die Schönheit.

    Einfach den Moment, wie ich ihn gesehen habe auch für andere festzuhalten, das finde ich wunderbar und macht mir immer wieder aufs neue Spaß.

    http://flickr.com/photos/visuellegedanken/

  50. Blogartikel dazu: Auf Kwerfeldein.de: Portfolio Link Aktion | visuelle Gedanken - Martin Wolf Fotografie

  51. Hallo allerseits,
    bin zwar neu hier, lese doch bereits den blog seit einiger zeit regelmäßig. An dieser stelle möchte ich auch mal ein Lob an den Martin aussprechen, da ich diesen blog sehr interessant finde u ich auch immer wieder neue motivation zum fotografieren finde. so!
    Durch diese Aktion bietet sich mal ne gute gelegenheit sich auch bemerkbar zu machen :)
    Ich fotografiere seit ca. 1-2 jahren leidenschaftlich, habe auch seit juli eine canon 450D! (juhu). versuche eigentlich noch so viel wie möglich aus, also “alles” und “viel” zu knipsen, immer wieder neues auszuprobieren. mein flickr ist nagelneu.. gerade gemacht ^^ und hier der frische link, hab zwar noch net kapiert wie man die fotos ordnet aber das wird schon noch.. : http://flickr.com/photos/wipunkt
    natürlich darf screenshot verwendet werden

    inzwischen mal danke, viel spaß u liebe grüße
    willy

  52. Hallo Martin,

    ich bin seit etwa drei Jahren am Photographieren und lass mich dabei eigentlich ziemlich treiben. Makro, Architektur, Stadt sind immer wiederkehrende Themen. Für mich ist das Photographieren eine Möglichkeit das Hirn nicht unbedingt abzuschalten, aber doch auf die Welt um mich zu fokussieren.

    Link zum Blog http://stormpix.net.

    Viel Spaß jedenfalls beim durchforsten all der wunderbaren Portfolios … wo auch immer nur Du die Zeit hernimmst.

    Schöne Grüße,
    Stefan

  53. Hallo Martin,

    wieder mal ‘ne echt klasse Aktion von dir.

    Ich fotografiere aktiv und digital erst seit einem Jahr, davor hab ich ein Jahr lang analog fotografiert. Daher zähle ich mich immer noch zu den Anfängern, zwar etwas fortgeschritten, aber eben immer noch in den Anfängen.

    Auf ein bestimmtes Thema oder ein Gebiet hab ich mich nicht spezialisiert, allerdings liebe ich schwarz/weiß Kompositionen, da sie etwas Besonderes sind, wenn sie es sind. Da man bei ansprechenden Bildern das Motiv, die Atmosphäre, den Ausdruck und das “Leben” dahinter förmlich spüren kann. Daher liebe ich diesen Bereich der Fotografie.

    Ansonsten liebe ich Frankfurt, die Stadt, in der ich wohne. Dahe sind die meisten meiner Motive auch hier in der Nähe wiederzufinden.

    Hier der link zu meiner flickr Galerie:
    http://flickr.com/photos/blognotizde/

    Grüße
    ivan

  54. Hallo,

    also ich verfolge deinen Blog seit ca 1/2 Jahr und muss echt sagen: Spitze, mach bitte weiter so.
    So nun zu mir:
    2003 hatte ich mir meine erste Digicam geleistet: Olympus UltraZoom.
    In den kommenden Jahren hat sich meine Leidenschaft zur Photographie immer weiterentwickelt. Als ich mehr und mehr an dem begrenzten Bedienkomfort meiner guten alten Olympus scheiterte kam dann der Wunsch in die Welt der Wechselobjektive einzusteigen. Vor ca genau einem Jahr habe ich mir dann meine erste DSLR geleistet (Pentax K10D).
    Mein Schwerpunkt liegt momentan noch eindeutig auf der Landschaftsfotografie ich möchte aber in Zukunft den Portraitbereich tiefer erkunden.
    Mein Flickr Photostream findet man unter:

    http://www.flickr.com/photos/21819175@N03/

  55. Hi Martin,
    genial, wie du es immer schaffst, die größten Schätze deiner Leser, die Bilder, aus Ihnen heraus zu locken. Jetzt werde ich die ganze Nacht nur mit Bilder gucken verbringen. :D

    Da nutze ich gleich die Chance auch meinen Flickr-Fotostream zu präsentieren: http://flickr.com/photos/j4mos bzw. mein Portfolio: http://www.oliver-schaef.de/index.php/wpg2-2.

    Fotografiere schon ewig, aber seit erst einem Jahr mit einer DSLR. Der Spassfaktor steht ganz oben… der Lerneffekt kommt ganz neben bei. Zumindest hoff ich das… ;)

    Viele Grüße,
    Olli

  56. Oh mein Gott…. 74 Kommentare! Ich reihe mich dann mal ein. Im Moment arbeite ich noch an meinem Portfolio, darum poste ich meinen Fotoblog.

    http://www.benniandthevampire.blogspot.com (oder auf ‘Benjamin’ klicken)

    Ich habe Mitte September mein Auslandssemester in London angetreten, und vor ein paar Wochen habe ich die Idee mit dem Fotoblog endlich in die Tat umgesetzt. Ich versuche wenigstens einmal die Woche von einem Ort oder einem Thema oder einem Menschen zu erzählen, in erster Linie bildlich, mit kurzen Texten.
    Kurz zu mir: Ich fotografiere eigentlich seit ich mit 14 in einem Fotofachhandel als Aushilfe angefangen habe, aber für eine gute eigene Kamera hat es bis vor anderthalb Jahren noch nicht gereicht (Die ist inzwischen auch ersetzt). Bis dahin hab alles genommen, was ich in die Finger bekommen habe. Ich mache Bilder, weil für mich die Welt voller schöner oder interessanter Dinge ist, die ich einfach festhalten und anderen zeigen will. Gute Fotos kann ich stundenlang anstarren.

    Grüße!

  57. Die Idee find ich schön, deswegen mache ich auch mal mit :)

    Jaa… wie bin ich zum Fotografieren gekommen? Als erstes hat mich die Arbeit in der Dunkelkammer fasziniert und ich wollte das immer ausprobieren. Habe dann mit der analogen Spiegelreflexkamera von meinem Papa angefangen zu fotografieren. Leider war ich bis jetzt immer noch nicht in ‘ner Dunkelkammer… schon merkwürdig. Aber das Fotografieren hat mich auch so fasziniert und das mit dem Entwickeln wird bei Gelegenheit noch nachgeholt.
    Hier der Link zu ein paar Aufnahmen: http://mervya.de/fotografie.html

    Lieben Gruß

  58. Hi Martin,

    diesmal bin ich dabei.

    http://www.flickr.com/photos/takingphotos

    Nun wie ich zur Fotografie gekommen bin. Das hat vor ca. 6 Jahren angefangen, nachdem ich immer öfters meine Eltern mit einer analaogen SLR habe fotografieren sehen. Da dachte ich mir das müsste ich auch mal probieren. So nach und nach übte ich mich mit der analogen Fotografie wobei mehr oder weniger gute Resultate herauskamen, da ich von der Technik recht wenig verstand. Als dann die ersten Kompaktkameras der Digitaltechnik herauskamen schlug ich sofort zu und vergnügte mich mit dieser. Die Ergebnisse waren erschreckend, da nur ein Digitaler Zoom vorhanden war. Na ja, haben dann bis 2005 mit mehreren Kompaktkameras gearbeitet und bin dann in die DSLR-Fotografie eingestiegen. Mittlerweile werden ich immer ambitionierter und es macht mehr und mehr Spaß.

    Habe mich noch auf kein bestimmtes Gebiet spezialisiert. Ich finde jedoch großen Gefallen an Makro, Natur, Lanschaftsfotografie.

    Vielen Dank für’s Lesen.

    Jan

  59. http://detail24.net

    Von poetisch anmutenden Landschaften, einfühlsamen Portraits über spontane Alltagsbilder hin zu den oft unscheinbaren und kleinen Dingen im Leben versuche ich alles zu fotografieren was mir Spaß macht. Dabei ist mein Ziel, stets den Charakter des Moments zu erhalten, um so einen emotionalen, nachdenklichen und authentischen Eindruck zu vermitteln. Oft unterstütze ich meine Bildaussagen mit passenden Titeln und vor allem Bildtexten. Da ich meine Bilder auch einem internationalen Publikum zugänglich und verständlich machen will, habe ich dafür die englische Sprache gewählt.

    Das bewusste Fotografieren, also die Auseinandersetzung mit dem Bild, betreibe ich seit ca. Anfang 2005. Meine Arbeiten werden von mir dabei unter dem Pseudonym „detail24“ veröffentlicht. Der Grund hierfür ergibt sich aus meinem Geburtsdatum, dem 2. April, und eben jenem Ziel, die oft scheinbar unwichtigen aber dennoch einzigartigen Details hervorzuheben.

    Themenschwerpunkte:
    – Naturfotografie
    – Portrait, Fashion und Akt
    – Streetfotografie

    So und nun viel Spaß auf meiner Seite!

  60. Na da mache ich doch auch gerne mit.

    http://www.felixbeinlich.de

    Zum Fotografieren gekommen bin ich schon vor vielen Jahren, zunächst mit einer simplen digitalen Kompakten, bis ich mir dann vor 1,5 Jahren eine Spiegelreflex gegönnt habe. Am liebsten fotografiere ich Landschaften oder Personen. Viel Wert lege ich auch die digitale Nachbearbeitung, weil es mir ziemlich viel Spaß macht und die Bilder in meinen Augen auch aufwertet.

    So, vielleicht schaff ich es ja unter die 7 Auserwählten :)

    Gruß Felix

  61. Erst mal zu deiner Seite, alle Achtung was du da leistest!!!
    Ich bin immer wieder gern hier.

    So jetzt zu mir, ich bin der Frank (36) und fotografiere eigentlich noch nicht sehr lange. Ich wurde durch einen Arbeitskollegen angesteckt, der dies professionell betreibt (Reise-Diashows und Presse). Ich bin also reingeraten, als alle zur digitalen Fotografie wechselten. Ich habe mir dann erstmal eine schöne analoge Nikon FM2n mit ein paar Objektiven aus dem Second-Hand des Fachhandels gekauft. So viele Leute haben ihre schönen analogen Kameras in Zahlung gegeben… Mittlerweile fotografiere ich analog und digital.

    Ich zeige auf meiner neu gelaunchten Seite (29.10.08) ausschließlich S/W-Bilder. S/W hat es mir sehr angetan.
    Ich finde s/w hat eine besondere Magie und Kraft, es lenkt nicht ab.

    Also liebe Grüsse aus München
    Frank aka LIGHTDRAFTSMAN™

  62. Spannende Aktion.
    Vor allem weil man so viele neue Streams sieht.

    Mein Fotoprojekt entstand irgendwie zufällig. Vor anderthalb Monaten hab ich mir die Canon Eos 450d zugelegt. Seitdem hab ich gut 2000 Bilder damit gemacht… Im Museum standen dann zufällig Leute vor den Bildern, und weil mir das gut gefiel, fotografiere ich Menschen, die sich Kunst anschauen.
    Einzeln, als Paar, in der Gruppe.
    Auch wenn man sie nur von hinten sieht, erzählt jeder für sich eine eigene Geschichte, in der Art wie die Person steht, geht, etc.

    http://www.flickr.com/photos/happyschnitzel/sets/

  63. Hallo Martin!

    Du hattest mich ja schon mal nach meinem fotografischen Werdegang gefragt. Ich habe bisher noch nicht geantwortet, weil ich ich eigentlich eine ausführliche Foto-Autobiografie schreiben wollte, bin aber noch nicht dazu gekommen … so ist das.
    Also mein Portfolio: http://www.flickr.com/photos/sarrelibre/

    Meine Fotokurzbiografie:

    1990/1991:
    Fotos von Saarbrücken (vor allem postkartenmäßiges) mit Canon Prima Junior (Festbrennweite, Fixfocus)
    Beispiel

    Dann erst mal Pause

    2000-2004
    Canon Digital Ixus (2,1 Megapixel): Wiederum Saarbrückenfotos + nebenbei Makros und Backstagefotos von meiner Band Savoy Truffle:
    Beispiel:

    2002-2004:
    Sony DSC-F717, Zu den Saarbrücken, und Band-Bildern kommen nun organisierte Portrait-Shoootings.
    Beispiel
    Außerdem Fotos aus meinem zu jener Zeit 2. Wohnsitz Bolzano:
    Beispiel

    2005-heute:
    Canon Digital IXUS 700 und
    Konica Minolta Dynax 7D
    Die Themen sind die gleichen geblieben, nur die Kameras wurden ausgetauscht, insgesamt mehr Schwarzweiß als vorher.

    Ich besitze zwar seit ca 1 Jahr einen externen Blitz, habe ihn allerdings noch nie verwendet. Alle Bilder sind mit available light aufgenommen.

  64. Guten Abend,

    vorab sei mir der – aufrichtig unschleimerische – Hinweis erlaubt, dass ich vom Niveau der hier vorgestellten Portfolios beeindruckt bin. Da reihe ich mich mit meiner Website

    jcniemeyer.de/foto

    gerne ein.

    Fotografie betreibe ich seit gut einem Jahrzehnt, mal intensiver, mal weniger. In einer der intensiveren Phasen hatte ich unter anderem das Vergnüngen, das bundespolitische Geschehen in Berlin für eine Agentur abzulichten, bevor ich mich wieder meinem völlig unfotografischen Studium zuwendete. Seither fotografiere ich nur noch gelegentlich für Geld – was toll ist, denn: Mir kommen nur noch die Dinge vor die Linse, die ich dort haben will und das macht Spaß. Jetzt habe ich zwar noch nicht wirklich verraten, was ich so dokumentiere, dafür sind die drei Sätze vollständig aufgebraucht.

  65. Obwohl mein Fotoblog gerade mal am Anfang steht und wahrscheinlich nicht ganz mithalten kann, reihe ich mich trotzdem mal hier ein.
    Mein Portfolio ist unter http://clifficious.de/index.php?x=browse zu finden.
    Mit dem Fotografieren habe ich vor knapp 1,5 Jahren angefangen. Ich war schon immer begeistert von Fotografien und wollte es selbst mal probieren. Als dann die D50 für meine Studentengeldbörse erschwinglich wurde, habe ich zugeschlagen und seit dem einige Fotos gemacht. Am liebsten fotografier ich Menschen aus dem Alltag. Da es aber recht schwierig ist “unauffällig” mit so einer Kamera durch die Strassen zu laufen probier ich gerne auch mal andere Sachen wie Landschaftsfotografien, Portraits oder Makros aus.
    Schönen Gruß
    Cliff

  66. Hallo Martin,
    schon mit 13, 14 Jahren hat mich das Fotografieren interessiert. So wirklich aktiv bin ich dann aber erst geworden, als ich von meiner Oma eine sehr alte analoge SLR bekommen hab. Hier habe ich Gott sei Dank auch vieles gelernt.
    Kurz darauf legte ich mir dann meine EOS 400D zu.
    Auf meiner Webseite, versuche ich über Interessante Sachen zu berichten und einige meiner Arbeiten vorzustellen, die ich von Zeit zu Zeit Online stelle. Außerdem will ich auch Erfahrungen weiter geben und andere unterstützen.
    Meine Internetseite: http://www.rene-design.com

    Liebe Grüße Rene

  67. Hi,

    nachdem ich mich einige Zeit mit einer 4MP Digi-Knips-Cam beschäftigt habe und mein Interesse an der Fotografie wuchs, hatte ich vor ca. 5 Jahren die Gelegenheit für eine lokale Zeitung zu Fotografieren. Schwups da war die D70 mit einem Kit Objektiv und das Ausprobieren/Spielen ging erst richtig los.

  68. Hi,
    sehr interessant Deine Aktion … da klink ich mich mit ein.
    Ich bin fotografisch ziemlich unbeleckt, also Newcomer und fotografiere seit 2 Jahren hauptsächlich mit meinem Low-Budget-Canon-Equipment.
    Was treibt mich an, wenn ich fotografiere? Die Frage habe ich mir oft gestellt, aber ich glaube, es gibt nur eine Antwort darauf:
    Mich treibt die Suche nach dem eigenen Blick, die Suche nach dem Ausbilden meiner ganz eigenen Ästhetik und Bildersprache. Da geht es also in erster Linie um Ehrlichkeit.

    Wenn ich mir als Anfänger die hier verlinkten Portfolios so durchsehe, dann war es früher so, dass mir Angst und Bange wurde: das werde ich so (schön, effektvoll, stilish, spontan …) niemals hinbekommen.
    Mittlerweile stresst es mich nicht mehr so, weil ich nicht so sein, so sehen, so fotografieren muss, wie jemand anders. Individualität bildet sich – langsam ;-)
    Ein “Portfolio” (= “was Zusammenhängendes”) meiner Bilder findet sich hier: http://www.ulrich-berens.de/frost/