kwerfeldein
02. November 2008 Lesezeit: ~3 Minuten

Yogitee, 2 Kilo & ein paar Gedankenschnipsel

Diesen Sonntag möchte ich dazu nutzen, mal wieder ein paar persönliche Updates von mir zu posten. Das kam ja gerade in letzter Zeit wieder sehr zu kurz und somit gibt es Aufholbedarf. Auch in Zukunft möchte ich darauf achten, dass kwerfeldein.de seine persönliche Note behält und nicht zu einem rein technischen Blog wird. Also dann mal los!

Diese Woche war ich von Montag auf Dienstag im Krankenhaus wegen unerklärlichen, aber heftigen Magenproblemen. Ich habe die gesamte Woche dazu genutzt, um mich davon zu erholen und fühle mich mittlerweile wieder einigermaßen fit.

Aufgrund meiner Krankheit war ich die Tage über wirklich froh, so viele (geile) Gastartikel zur Hand zu haben. An dieser Stelle nochmal 1000 Dank an die Gastautoren – ohne Euch wäre kwerfeldein.de diese Woche leer ausgegangen.

Das kwerfeldein Forum hat nun 301 Mitglieder. Was mich so richtig richtig richtig (also echt arg) freut ist, dass das Forum  dafür bekannt wird, dass es so freundlich ist. Immer wieder bekomme ich das von einzelnen Leuten als Feedback und kann es auch selbst beobachten. Daumen hoch also.

FlickrDie Landschaftsfotografie hat mich wieder. Nach ca. nem halben Jahr „Lustlosigkeit“ und dem starken Fokus auf Portraitshootings geniesse ich die Natur mit Kamera wieder ganz neu. Dabei gehe ich so enstspannt wie möglich an die Arbeit und versuche die Welt mit „meinen Augen“ zu fotografieren. Und das kann dann sehr wohl auch mal minimalistisch ausfallen.

Ich habe mittlerweile 31 Kilogramm abgenommen und nähere mich meinem Idealgewicht (noch 2 Kilo). Und ich muss sagen, es fühlt sich schon echt gut an, fünf Jahre alte Hosen anzuziehen und dann nach ein paar Wochen zu merken, dass selbst die zu gross sind. Ausserdem lebt es sich einfach „leichter“, echt jetzt.

Wenn es ein Buch gibt, das mich immer wieder flasht, dann ist es Schärfe Deinen Blick von Roswell Angier. Das Buch ist sowas von unkonventionell, tiefgründig und intelligent, dass ich aus manchen Texten sofort etwas für meinen Fotoalltag ziehen kann. Aber gut, ich will hier nicht zu viel drüber schreiben, schliesslich gibts hier ja regelmässig Buchrezensionen.

In den letzten Wochen stellt sich wiederholt die Frage, ob ich nicht noch einen Blog anfangen soll. Themen gibt es ja genug. Blogging Tipps, Ernährungstipps, Musik, Wallpaper, Spiritualität oder ein rein persönliches Ding. Da hab ich schon Böcke drauf, weiss aber auch, wieviel Zeit sowas in Anspruch nimmt. Mal sehen.

Yogi Tee Jamaica Filterbtl., 15X2 gIch habe ein neues Getränk gefunden, das einfach so gut schmeckt wie kein anderes : Yogi-Tee. Nein, ich bin jetzt nicht unter die Eso-Tanten gegangen und ich fühle mich auch sonst ganz normal, haha. Aber : Ich tu jetzt ja schon ne Weile keinen Zucker mehr in irgendwelche Getränke rein, gelle. Und daran haben sich die Geschmacksnerven schon gewöhnt. Aber gerade dadurch kam ich mal so in den Geschmack eines Yogi-Tees und ich sags Dir : Das macht Schkallabum. Noch nie probiert ? Na dann aber schnell.

Ich plane so langsam mal ein erstes kwerfeldein Treffen. Nächstes Jahr Frühling oder Sommer. Draussen in der Natur. Grillen, Zelten und bissken Fotografiern. Vielleicht hier im Schwarzwald. An einem Wochenende. Aber jetzt werden Elena und ich erst mal Eltern und dann schaun wir weiter.

Ähnliche Artikel