kwerfeldein
02. November 2008 Lesezeit: ~3 Minuten

Yogitee, 2 Kilo & ein paar Gedankenschnipsel

Diesen Sonntag möchte ich dazu nutzen, mal wieder ein paar persönliche Updates von mir zu posten. Das kam ja gerade in letzter Zeit wieder sehr zu kurz und somit gibt es Aufholbedarf. Auch in Zukunft möchte ich darauf achten, dass kwerfeldein.de seine persönliche Note behält und nicht zu einem rein technischen Blog wird. Also dann mal los!

Diese Woche war ich von Montag auf Dienstag im Krankenhaus wegen unerklärlichen, aber heftigen Magenproblemen. Ich habe die gesamte Woche dazu genutzt, um mich davon zu erholen und fühle mich mittlerweile wieder einigermaßen fit.

Aufgrund meiner Krankheit war ich die Tage über wirklich froh, so viele (geile) Gastartikel zur Hand zu haben. An dieser Stelle nochmal 1000 Dank an die Gastautoren – ohne Euch wäre kwerfeldein.de diese Woche leer ausgegangen.

Das kwerfeldein Forum hat nun 301 Mitglieder. Was mich so richtig richtig richtig (also echt arg) freut ist, dass das Forum  dafür bekannt wird, dass es so freundlich ist. Immer wieder bekomme ich das von einzelnen Leuten als Feedback und kann es auch selbst beobachten. Daumen hoch also.

FlickrDie Landschaftsfotografie hat mich wieder. Nach ca. nem halben Jahr „Lustlosigkeit“ und dem starken Fokus auf Portraitshootings geniesse ich die Natur mit Kamera wieder ganz neu. Dabei gehe ich so enstspannt wie möglich an die Arbeit und versuche die Welt mit „meinen Augen“ zu fotografieren. Und das kann dann sehr wohl auch mal minimalistisch ausfallen.

Ich habe mittlerweile 31 Kilogramm abgenommen und nähere mich meinem Idealgewicht (noch 2 Kilo). Und ich muss sagen, es fühlt sich schon echt gut an, fünf Jahre alte Hosen anzuziehen und dann nach ein paar Wochen zu merken, dass selbst die zu gross sind. Ausserdem lebt es sich einfach „leichter“, echt jetzt.

Wenn es ein Buch gibt, das mich immer wieder flasht, dann ist es Schärfe Deinen Blick von Roswell Angier. Das Buch ist sowas von unkonventionell, tiefgründig und intelligent, dass ich aus manchen Texten sofort etwas für meinen Fotoalltag ziehen kann. Aber gut, ich will hier nicht zu viel drüber schreiben, schliesslich gibts hier ja regelmässig Buchrezensionen.

In den letzten Wochen stellt sich wiederholt die Frage, ob ich nicht noch einen Blog anfangen soll. Themen gibt es ja genug. Blogging Tipps, Ernährungstipps, Musik, Wallpaper, Spiritualität oder ein rein persönliches Ding. Da hab ich schon Böcke drauf, weiss aber auch, wieviel Zeit sowas in Anspruch nimmt. Mal sehen.

Yogi Tee Jamaica Filterbtl., 15X2 gIch habe ein neues Getränk gefunden, das einfach so gut schmeckt wie kein anderes : Yogi-Tee. Nein, ich bin jetzt nicht unter die Eso-Tanten gegangen und ich fühle mich auch sonst ganz normal, haha. Aber : Ich tu jetzt ja schon ne Weile keinen Zucker mehr in irgendwelche Getränke rein, gelle. Und daran haben sich die Geschmacksnerven schon gewöhnt. Aber gerade dadurch kam ich mal so in den Geschmack eines Yogi-Tees und ich sags Dir : Das macht Schkallabum. Noch nie probiert ? Na dann aber schnell.

Ich plane so langsam mal ein erstes kwerfeldein Treffen. Nächstes Jahr Frühling oder Sommer. Draussen in der Natur. Grillen, Zelten und bissken Fotografiern. Vielleicht hier im Schwarzwald. An einem Wochenende. Aber jetzt werden Elena und ich erst mal Eltern und dann schaun wir weiter.

Ähnliche Artikel

24 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Klasse Artikel! Zum Abnehmen erst einmal Herzlichen Glückwunsch! Ich muss auch unbedingt abnehmen- deswegen habe ich heute mit Weight Watcher begonnen. Wie hast du es geschafft, so viel abzunehmen? Dass du wieder mehr Landschaften fotografierst finde ich klasse! Zum einen weil deine Landschaftsaufnahmen sehr cool sind und zum anderen weil ich Landschaftsaufnahmen liebe. Eine Buchrezension zu dem genannten Buch fände ich klasse. Ich hatte das Buch in der Bücherei nun schon so oft in der Hand, irgendwie (ich weiß nicht aus welchem Grund) hat es mich aber nicht gereizt, es zu kaufen (und das obwohl ich ein totaler Fotobücherwurm bin). Aus dem Grund fände ich zu diesem Buch eine Buchrezension klasse- vielleicht würde ich dann meine Sichtweise doch noch ändern.

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Hallo Martin,

    Hut ab vor Deinem Erfolg beim Abnehmen – die fehlenden Pfunde werden sich sicherlich auch im Kopf bemerkbar machen sprich beim Fotografieren, zumindestens ging es mir immer so, dass ich danach weitaus mehr Lust und Kreativität zeigte.

    Ehrlich gesagt würde mich aber ebenso wie Julia interessieren, wie Du das geschafft hast – allein durch Ernährungsumstellung? Sport getrieben?

    Was das von Dir genannte Buch betrifft, freue ich mich auch auf eine baldige Rezension, da ich auch erwäge es anzuschaffen und mir ebenso wie Julia noch nicht klar bin …

    Herzliche Grüße aus dem Rheinland.

    Andreas

  3. Vor 2-3 Jahren hab ich mich auch mal mit Magenkrämpfen selber ins Krankenhaus eingeliefert – haben mich auch nur einen Tag ausgenüchtert, gefunden wurde nichts. War eine stressige Zeit, die mir da wohl ziemlich auf den Magen geschlagen ist.

    Ansonsten würd ich empfehlen abzuwarten, bis du Papa bist, bevor du große neue Dinge planst. Erfahrungsgemäß ändern sich die Prioritäten dadurch ein wenig, und du wirst dich freuen wenn du dir dann nicht zu viel vorgenommen hast – Fotografie kannst du auch später betreiben, die ersten Jahre deines Kindes miterleben kannst du nur einmal, da gibts keine zweite Chance. Und am besten ist eh, beides zusammen zu bringen.

  4. Wow 31 Kilo! Mein tiefster Respekt!
    Und zu allem anderen – wie Sam schon gesagt hat – lass alles erstmal auf dich zukommen, deine Pläne, die du jetzt schmiedest, wirst du sowieso erstmal über den Haufen werden, wenn Euer Krümel erst da ist. Ich spreche da aus Erfahrung *kicher*. Ansonsten freue ich mich auf ein kwerfeldein-Treffen in naher oder ferner Zukunft – ich habe da letzte Nacht sogar schon von geträumt …

  5. Das war auch mein Gedanke – 31Kilo – wenn ich mir das mit Milchkartons vorstelle – wow – dabei siehst du auf dem Bild gar nicht so aus, als würdest du das nötig haben. Aber ich wünsche dir trotzdem allet jute weiterhin dabei!

  6. @Alle, die nachgefragt haben : Ich habe im April 2008 noch 120 Kilo gewogen. Das hat man zwar nicht gleich gesehen, aber die Wage lügt nicht.

    Abgenommen habe ich mit ein paar Tricks, die ich gerne nenne. Aber das ist eine Kurzfassung, die auch als solche betrachtet werden muss.

    1. Nach 18 Uhr nix mehr essen (diese Regel hab ich für mich gesetzt, um eine Grenze zu setzen, denn nach 18 Uhr isst man gerne ungesund.. Chips, Cola, Schokoladen usw..)
    2. Keine Süssigkeiten + süsse Getränke
    3. Möglichst fettarm ernähren
    4. Viel Trinken (bis zu 3 Liter Wasser oder Tee am Tag)
    5. Nach Möglichkeit Bewegung (habe keinen Sport betrieben)
    6. Viel Gemüse

    Natürlich kommen hier noch einige Sachen dazu, aber das wäre mal die Kurzfassung, mit der ich abgenommen habe. Viel Erfolg ;)

  7. Wow ich bin beeindruckt- und das in der Zeit. Vielleicht hast du ja einmal Lust dazu, einen ausführlichen Artikel dazu zu schreiben. Ich kann nur sagen „Hut ab“. Ich hoff, dass ich es auch auf diesen Weg schaffe.

    Liebe Grüße
    Julia

  8. @Stefan, ich hatte früher auch Untergewicht (70Kg bei 1,92m), habe das mit Sport reguliert. Hat einige Jahre gedauert, aber jetzt bin ich auf 78Kg, und fühle mich damit deutlich besser.
    Wobei das auch am Sport liegen kann, es macht einfach irre viel aus sich viel zu Bewegen.
    Zum Glück hab ich Spaß am Bewegen, und probier ziemlich alles aus was mir begegnet (selbst Schwimmen, und ich sauf echt ab wie ein Stein).

  9. Hi Martin,

    Danke für diesen tollen Eintrag und auch einmal an die andere Seite des täglichen Bloggerlebens. Dir vor allem viel Erfolg und Lebensfreude bei dem Halten des jetzigen Gewichts, was sicherlich nicht immer leicht sein wird.

    Schön das es Dir gesundheitlich wieder besser geht und schön, dass Du weitermachst.

    Wie weit südlich im Schwarzwald lebst Du denn? Evtl. kenne ich da eine Grillmöglichkeit mit super Blick, ist aber südlich!

    Lieben Gruß

    Sebastian

  10. Ich finde es bemerkenswert, dass ein „schwangerer Mann“ abnimmt. Anscheinend gehört deine Frau nicht zu denen, die das Klischee „iss für zwei“ bedienen, sonst wäre dir das schwer gefallen, fürchte ich (40 Wochen können bei Frau dann doch auch 25kg plus als Zeichen genüsslicher Essorgien bedeuten ;-) ). Glückwunsch daher euch beiden zu dieser Disziplin!

    Den offenen Yoki Tee in der roten Packung kennst du auch, oder? Ich kann dir nur beipflichten, das Zeug ist super!

  11. Mitunter Deine persönliche Note ist es, die mich hier regelmäßig reinschauen lässt – dafür und für alles andere (zu Fotografie, Leben, Gedanken..) mal ein dankeschön :-)
    Ein kwerfeldein-Treffen? Klingt interessant!

    YogiTee ist ne tolle Sache, wollte auch grad den Classic (rot) empfehlen – gerade nach ner FotoTour während der kalten Jahreszeit echt eine Offenbarung (dauert allerdings auch n bischn).

    Für Euch und Euren Nachwuchs alles Gute!

  12. Deine Offenheit finde ich super!
    Die Tips, mit denen du abgenommen hast auch. Jetzt wo ich das lese, dass das auch erfolgreich war bekomme ich Lust, es auch auszuprobieren ;-)
    Mach weiter so!
    Es macht Spaß deinen Blog zu lesen!

    Gruß Simon

  13. Schön mal wieder so was von Dir zu lesen Martin. Und natürlich auch von mir herzlichen Glückwunsch zu den minus 31kg – aber ich werde nicht versuchen es Dir in der Beziehung nachzumachen weil dann verliere ich über die Hälfte von dem was ich auf die Waage bringe und das hört sich fürchterlich ungesund für mich an :)
    Und auch beim Yogi-Tee werd‘ ich Deinem Beispiel nicht folgen – ich bin begeisterter Teetrinker seit immerhin mehr als 20 Jahren, aber ich bestehe auf Schwarz- oder Grüntees (über Früchtetees laß ich gerade noch mit mir verhandeln, aber auch nur wenn es eh egal ist ob ich fünf Minuten später einschlafe oder nicht :D).
    Die Idee mit dem kwerfeldein-Treffen gefällt mir gut – auch wenn ich leider nicht dabei sein kann (nicht nur der Entfernung oder des Terminkalenders wegen) und ich gestehe ich wäre es verdammt gerne ;(.