kwerfeldein
12. September 2008 Lesezeit: ~2 Minuten

Was ist ein Batteriegriff ?

„Ja, Du und seitdem ich meinen Batteriegriff an der Kamera habe, geht das alles viel leichter!“ Das erzählt Dir Dein Freund am Telefon und Du denkst nur : „Hä ? Was ist denn bitte schön ein Batteriegriff ? Eine Batterie zum festhalten ? “ Du erinnerst Dich schwach an dieses Wort, irgendwo hast Du es schon einmal gehört oder gesehen, diesen Batteriegriff. Aber für was ist der gut ? Und was macht man damit ?

Wenn Du Dir diese Fragen stellst, habe ich hier ein paar Antworten, die Dir dabei weiterhelfen können. Wie bei allen anderen How-To’s aber erst einmal ein Video, dass Dir zeigt, wie der Batteriegriff aussieht und wie man ihn benutzen kann. Nimm Dir einfach mal 5 Minuten Zeit und schau es Dir an.

Für die meisten Digitalen Spiegelreflexkameras gibt es auch einen dazu passenden Batteriegriff.  Wie in dem oben gezeigten Video lässt sich dieser ohne Probleme anschliessen.

Einer der Hauptzwecke des Batteriegriffes ist, dass sich darin meist 2 Akkus aufbewahren lassen. Somit kannst Du die Akku-Laufzeit Deiner Kamera erweitern, ohne dabei das lästige Akkuwechseln erledigen zu müssen. Bei dem ein oder anderen Batteriegriff gibt es auch die Möglichkeit, diesen mit gewöhnlichen AA-Einwegbatterien oder Akkus zu füllen.

Der zweite Vorteil
eines Batteriegriffes ist, dass Dir die Kamera bei Hochformataufnahmen deutlich besser in der Hand liegt.

Als ich zum ersten Mal Fotografen mit einem Batteriegriff gesehen habe, fand ich das eher peinlich und prollig. Doch als ich dann selbst einmal eine Kamera mit Batteriegriff in der Hand hatte, waren meine Gegenargumente dahin. Es fühlte sich (für mich) wirklich deutlich angenehmer an, auch wenn die Kamera dadurch insgesamt schwerer wird. Der zusätzliche Auslöseknopf und das Einstellrad ist wirklich praktisch und manche Batteriegriffe haben auch noch einen Fernauslöser-Anschluss.

Hat Dir dieser Artikel geholfen, den Batteriegriff zu verstehen ? Wenn ja, dann schreibe mir doch einen Kommentar, ich bin darauf gespannt !

Ähnliche Artikel

18 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Tolles Video dass denjenigen, die noch nicht wissen was ein Batteriegriff ist bestimmt viel nützen wird. Ich bin mit meinem Batteriegriff sehr zufrieden und kann es nur empfehlen. Die Kamera ist handlicher und mit dem Batteriegriff lässt sich auch im Hochformat einfach besser fotografieren als ohne. Und im Notfall kann man auch einmal normale Batterien einsetzen. Dies nütze ich zwar so gut wie nicht (und wirklich nur in Notfällen), da diese dort einfach nicht lange halten.

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Ich merke immer wieder, dass mir ein Batteriegriff bei der schnellen Konzertfotografie nützlich wäre, besonders wenn ich den Blitz(+Kabel) in der linken Hand halte. Bisher war aber immer mein Problem, dass die Teile nicht serienübergreifend kompatibel sind (BG-E3 für 400D, BG-E2 für 40D/50D).

    Da ich immer hadere, ob ich meine 400D behalte oder auf eine 40D umsteige, hab ich vor der Investition immer zurückgeschreckt. Sollte mir den wahrscheinlich einfach mal zulegen und auf die 40D verzichten.

  3. Ich finde auch, dass sich das Handling der Kamera mit einem Batteriegriff erheblich verbessert. (auf alle fälle bei meiner 400D) Ohne BG währe sie mir etwas zu klein. Auch im Hochformat hat der Zusatz Griff für mich nur Vorteile.
    @derfototim:
    Hast du es schon mit Google versucht? “Nikon D40 Batteriegriff”

  4. @derfototim
    Ganz einfach:
    1. Auf der Herstellerwebseite nachsehen
    2. Google anwerfen und/oder bei Ebay gucken
    Für die D40 gibt es wohl keinen Original-Batteriegriff, aber dafür Lösungen von Drittanbietern.

  5. @ derfototim
    wie bei anderen sachen auch: googlen oder anderweitig im netz kundig machen (fotografie forun wie z.B. kwerfeldein)

    das video fand ich ganz schön schlecht muss ich sagen
    vorallem weil es ohne sound ist
    das kommt immer leicht komisch rüber
    ansonsten recht anschaulich
    was ich auch noch nicht wusste das es BGs mit 2 auslösern gibt(für beide vertikalpositionen)
    ansonsten ist noch zu sagen das die teile recht teuer sein können
    bei manchen modellen bis über 200 euro was schon ziemlich heftig ist dafür das keine komplizierte mechatronik wie bei der kamera selber drinne steckt
    trotzdem ist ein BG in den meisten fällen sehr nützlich, auch wenn er manchmal schwer zu bekommen ist ..(versuche grade nen VC 7 für meine analoge dynax 7 zu finden ^^)
    mfg jim

  6. @3.
    ich, als neuling in der DSLR photographie und leider aus finanzgründen nocht nicht batteriegriffbesitzer, würde sagen, das google in dieser hinsicht weiterhilft.
    einfach „batteriegriff kameratyp“ eingeben und schon kommen links zu froogle, ebay und foren im internet.
    allein am beispiel der d40 kam als allererstes ein link zum dslr-forum, welcher auch dem jüngsten neuling mit sicherheit eine antwort auf diese frage vermitteln muss.

    und zum video, gefällt mir sehr gut, sobald das geld da ist folgt diese investition bestimmt!

  7. @jan
    also ich bin von der 350D mit BG zur 40D mit BG und es war jeden Cent wert. Gerade in der Konzertfotografie wirst du es zu schätzen lernen da sich:

    1. Der Schwerpunkt deiner Kamera zum Positiven verändert, was man schnelle merkt wenn man schwere lichtstarke Linsen benutzt. was auch dazu führt dass du weniger aus dem Handgelenk arbeitest und dieser somit auch entlastet wird.

    2. Die Kamera schreib in die Exif Daten ob das Foto im Hoch oder Querformat aufgenommen worden ist und somit wissen Photoshop & Co wie rum das Foto richtig steht, somit entfällt auch das nachträgliche drehen der Fotos (ok im Windows Explorer und Bidanzeigeprogramm funktioniert das nicht, da die kein Wert darauf legen)

    3. bei den Original BG (es gibt auch Ausnahmen bei third party Anbietern), kann man die Kamera mit dem gesamten Knöpfen und Rädern bedienen als ob man im Querformat fotografieren würde, was Zeit spart und die Bedienung deutlich vereinfacht.

    @derfototim
    wer suchen lässt, der findet auch http://www.google.de/search?hl=de&q=Nikon+D40+Batteriegriff
    ;)

  8. Ich finde NICHT nötig diese Batteriegriff. Die Batteriegriff wiegt zu viel, es ist zu gross, limitiert die Bewegungen. Vielleicht ist ein Batteriegriff gut nur in einem photo-Studio. Ich mache viele Photos in die Nature, habe die Batteriegriff probiert, es ist NERVIG. Einfach nervig.
    Es ist leichter eine Batterie-vechseln als mit eine koffer-Batterie zu laufen. Es ist NERVIG. Einfach nervig. Vielleicht ist es nur marketing. Ich rate davon ab.