kwerfeldein
19. August 2008 Lesezeit: ~3 Minuten

Die Abblendtaste nutzen

Die Abblendtaste nutzenBeim Stöbern durch verschiedenste Fotoforen stösst man des öfteren auf diese eine Frage. „Abblendtaste ? Was ist das ? Ich habe da mal etwas in meinem Handbuch zur Kamera gelesen, aber ich versteh gar nix ! Was soll diese Taste denn bringen ? Und wo ist die denn?“ Falls es Dir heute ähnlich geht oder Du noch nicht weisst, was man mit der Abblendtaste machen kann – nur hereinspaziert.

Bevor ich Dir nun irgendeinen krummen Satz an den Kopf werfe, kurz ein kleiner Abriss zum Thema Blende. Das Wort steckt ja schliesslich in „Abblendtaste“, daher wird das wohl auch etwas damit zu tun haben.

Wenn Du durch Deinen Sucher in die Spiegelreflexkamera* schaust, dann erscheint da ein Bild. Und das ist – egal bei welcher Belichtungszeit – immer gleich hell. Es ist auch egal, welche Blende eingestellt ist, denn Spiegelreflexkameras verwenden eine so genannte „Offenblendmessung“. Die ermöglicht Dir immer das hellstmögliche Sucherbild. Immer und zu jederzeit.

Das ganze hat aber auch einen kleinen Nachteil. Wenn Du durch den Sucher schaust, siehst Du dann immer das Bild, bei dem die Schärfentiefe der grössten Blende entspricht. Nicht verstanden ? Probier’s mal aus : Nimm die Kamera, stelle auf 50mm oder höher ein und fokussiere auf einem Blatt die vorderste Spitze mit der grösstmöglichen Blende (z.B. f/ 2,8). Mache ein Foto. Nun verstell die Blende um eine Stufe (z.B. f/3,5). Wenn Du nun wieder abdrückst, wird in Deinem geschossenen Foto mehr im scharfen Bereich liegen als bei f/2,8 – ist ja logisch. Doch in Deinem Sucherbild siehst Du diesen Unterschied nicht – es bleibt immer der gleiche Bereich scharf / unscharf.

Und jetzt kommt endlich die Abblendtaste ins Spiel. Die wird übrigens auch „Schärfentiefe-Prüftaste“ genannt. Mit der kannst Du nämlich jederzeit überprüfen, wie sich die unterschiedlichsten Blenden auf Dein Bild auswirken.

Gut – aber wo ist denn die Abblendtaste ?
Bei den meisten Canon Spiegelreflexkameras sitzt die Taste unterhalb der Objektiventriegelungs-Taste, bei der Nikon D80 unterhalb des Objektives angebracht, bei der D200 kann Du sie hier finden. Hier ein Bild meiner Canon EOS 350D.

Die Abblendtaste nutzen

Wenn Du nun beim nächsten mal etwas fotografierst und genau wissen willst, welche Bereiche nun mit Deiner gewählten Blende scharf sind, dann benutze die Abblendtaste. Du wirst dabei bemerken dass (je nach eingestellter Blende) Dein Sucherbild nicht nur die korrekte Schärfentiefe darstellt sondern auch etwas dunkler wird. Das hängt nun eben damit zusammen, dass Du dann das Bild mit der so genannten „Arbeitsblende“ sehen kannst. Dabei verändert die Blende nicht erst beim Fotografieren, sondern schon beim Durchschauen die Schärfentiefe.

*Zum Schluss sei angemerkt, dass gewisse Nikon Modelle leider keine Abblendtaste haben.

Ich hoffe, dass Dir dieser Artikel geholfen hat, die Abblendtaste zu verstehen. Falls Du immer noch Fragen hast, nur her damit !