kwerfeldein
10. Juni 2008 Lesezeit: ~1 Minute

Destroy Flickr

Destroy FlickrDestroy Flickr ist ein auf Adobe Air basierendes Tool, auf Flickr zu surfen, Bilder hochzuladen und auch zu kommentieren. Und das ganz ohne Browser und den schrecklich weissen Hintergrund von Flickr.

Ich habe das Tool heute mal etwas genauer unter die Lupe genommen und ich muss sagen : Gefällt. Es sticht definitiv heraus unter der Flut an Flickr Tools, welche es mittlerweile im Web gibt. Hier ein kurzer Bericht dazu.

Destroy Flickr lies sich problemlos auf Leopard (Mac) installieren und nach einer Authorisierungsabfrage konnte ich umgehend loslegen und meine Bilder durchsehen. Die wirklich sehr angenehme Benutzeroberfläche hat mir auf Anhieb Spass gemacht.

Besonders gut gefällt mir bei Destroy Flickr, dass man auch kommentieren kann – und das ganz ohne auf Flickr selbst unterwegs zu sein. Ganz einfach kann man sich die Bilder seiner Kontakte anzeigen lassen und durchzappen. Sauber.

Einziger Minuspunkt – Da es sich um eine frische englischsprachige Version handelt, sind die deutschen Umlaute noch nicht darstellbar und fehlen ganz einfach. Das wars dann aber auch. Ganz ehrlich : Auf so ein Tool habe ich schon lange gewartet. Jetzt ist es da.

Webseite besuchen : Destroy Flickr

Ähnliche Artikel

10 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Dankeschön! Guter Tipp! Man muss sich dran gewöhnen, aber dann macht’s doch Spaß. Nur, ich vermisse die Gruppen. Habe ich was übersehen, oder sind die in der Tat nicht zu erreichen?

  2. Super design aber irgendwie ungewohnt
    muss man sich vielleicht erst ein paar tage dran gewöhnen… ich fand es etwas irritierend das kaum buttons und generell navigations-instrumente da sind
    da zeigt sich mal wieder das man die features von firefox schätzen sollte ;)
    auch interessant finde ich piclens was ein 3D plugin für firefox, safari und IE ist um massen an bildern und videos in einem animierten interface zu durchforsten
    funktioniert schon bei vielen Webseiten
    u.a. flickr, myspace, youtube, deviantART, facebook & google
    ist wie bei DF auch durch die schönere arbeitsumgebung ein segen
    mfg jim

  3. hi mArtin, das klingt ja echt interessant, aber ich bin mir etwas unsicher wie lange flickr das dulden wird, gab es nicht erst letzten so einen fall, das der API zugang für ein programm gesperrt wurde, das zuviel traffic verursacht hatte? flickerey oder so … bin mir grad nicht sicher.

    Ein anderes etwas nerviges problemchen sehe ich darin, das ich nicht unbedingt gewillt bin noch ein zusätzliches programm nebenher oder ab udn zu laufen zu haben, obwohl man es sich eigentlich ersparen könnte-
    da bleib ich lieber bei safari und hoffe, das die leute von PicLense es endlich schaffen, das plugin für Safari 3.1 zum laufen zu kriegen :)

    werde DF trotzdem mal testen.

  4. Das ist ja ein klasse Fundstück. Ich bin zwar nicht wirklich viel bei Flickr unterwegs aber mit diesem könnte sich das viellecht ändern. Werde das auschecken sobald ich wieder zuhause bin.

  5. Genial! Danke für den Tipp, nur die fehlende Unterstützung für Umlaute ist in der Tat etwas nervig. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass dem Programm noch eine große Zukunft bevorsteht. :)

  6. re: destroy flickr {seesmic_video:{„url_thumbnail“:{„value“:“http://t.seesmic.com/thumbnail/9Z52kMsGyQ_th1.jpg“}“title“:{„value“:“re: destroy flickr „}“videoUri“:{„value“:“http://www.seesmic.com/video/u3kObMaihE“}}}

  7. Coole Sache, das Ding. Tolle Grafik, sauscharf. Das Problem was ich dabei habe ist aber, dass ich keine Kontakte darüber hinzufügen kann und die Verlinkung mit dem klassischen Browser noch etwas hakt. Außerdem kann ich mich mit Air nicht so ganz anfreunden. Ich habe eben aber das – wie ich erst jetzt gesehen habe – auch hier in den Kommentaren schon erwähnte PicLens gefunden, und es in Kurzversion in meinem und im ipernity-Blog vorgestellt. Es ist beides der gleiche Artikel, und es ist ein Backlink zu diesem Artikel drin, daher die Links.

  8. Blogartikel dazu: Hannes’ Blog » Bilderbrowser PicLens | Gedankenstücke