Kwerfeldein
15. November 2007 Lesezeit: ~2 Minuten

Der Grosse National Geographics Photoguide : Landschaftsaufnahmen

Heute möchte ich Dir ein Buch vorstellen, welches ich für den ambitionierten Landschaftsfotografen empfehlenswert und hilfreich finde. In den folgendenden Absätzen werde ich Inhalt, Anwendbarkeit und Qualität des Buches untersuchen.

Bewertung : 13 von 15 Punkten

Robert Caputo – Der grosse National Geographics Photoguide : Landschaftsaufnahmen
ISBN : 3-934385-66-4

Grober Abriss
“Der bekannte NG-Photograph Robert Caputo gibt in diesem gut verständlichen und informativen Buch seine Geheimnisse der professionellen Landschaftsfotografie preis. “ – so lautet der Teaser auf der Rückseite des Werkes. Und diesem Falle entspricht er auch der Wahrheit. Das mit 159 Seiten bestückte Werk ist ein praktischer Helfer, der alle grossen Bereiche der Landschaftsfotografie abdeckt und anwendbare Tipps und Tricks bereitstellt. Dabei kann man sowohl als Anfänger oder Fortgeschrittener Einiges herausziehen, denn sowohl Basics als auch Einzeldetails werden anschaulich und gut verständlich dargestellt.

Bilder
Der Photoguide enthält einzigartige Aufnahmen, welche Stimmungen transportieren und zum “Selbermachen” anregen. Dennoch wirken sie unter keinen Umständen flach oder kitschig. Häufig wird anhand der Fotos etwas erklärt und dies durch ein Bild verdeutlicht.

Die Autoren
Neben Robert Caputo dürfen u.a. auch Bruce Dale, Jim Blair und Adriel Heisey ran, um mit Specials das ohnehin schon von Tipps angereicherte Buch “noch besser” zu machen.

Tipps
Leicht verständlich und logisch nachzuvollziehen führt das Buch den Leser durch einander ergänzende Themen und Grundlagen der Landschaftsfotografie. Behandelt werden unter Anderem Gebiete wie : Bildaufbau, Kameras und Objektive, Dämmerung und Nacht und grafische Elemente.

Schattenseiten
2002 erstmals gedruckt geht das Buch ausschliesslich von der analogen Fotografie aus, was meiner Meinung nach durchaus seinen Reiz hat. Es ist dennoch auffällig, das gewisse Teile der digitalen Fotografie nicht vorhanden sind und deshalb dem DSLR-Fotografen fehlen werden.

Fazit
Der NG Photoguide Landschaftsaufnahmen hat es in sich – und wird jedem interessierten Leser von Vorteil sein. Wie jedes Buch braucht es Disziplin, dranzubleiben, hält aber trotz der Betonung auf die analoge Fotografie viele überaschende “Diamenten und Goldstückchen” bereit, welche es zu entdecken gibt.


Ähnliche Artikel

6 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. @Martin: Kann es sein, dass du eine ältere Ausgabe hast? Ich habe mein Exemplar gestern bekommen, und es wird durchaus Bezug auf die Digitalfotografie genommen. Ich hab es allerdings. noch nicht gelesen, nur mal durchgeblättert.

    Zitat:

    – „Kompentes Praxiswissen sowohl für die digitale als auch die analoge Landschaftsfotografie“

    – Einführung in die digitale Panoramafotografie

    Und es gibt ein extra Kapitel „Digitale Strategien“.