kwerfeldein
07. November 2007 Lesezeit: ~3 Minuten

Mehr aus Flickr machen

Dies ist ein Gastbeitrag von Markus Dollinger. Markus‘ Blog findest Du  auf ..nachbelichtet.  Wünsche Dir viel Spass beim Lesen !

Flickr ist wohl zurecht die bekannteste Plattform für Fotos aus allen Bereichen des Lebens. Angefangen von unscharfen Handyfotos der letzten Party über Urlaubsschnappschüsse bis zu Fotoexperimenten und hoch professionellen Aufnahmen, die sich auch neuer Techniken wie z. B. HDR  bedienen. Ich möchte ich euch einige Tipps geben, wie ihr Flickr komfortabler gestalten und vielleicht sogar einige Euros damit verdienen könnt.

Plug-ins
Viele Erweiterungen für Flickr basieren auf der bekannten Greasemonkey Extension für Firefox  Bei Lifehacker gibt es eine Firefox Erweiterung, die alle interessanten Flickr Hacks in einem Plug-in zusammenfasst, ohne dass Greasemonkey dafür installiert sein müsste.

Das Plug-in ermöglicht u.a. einen Reichstext Editor für Kommentare, mit Instant Zoom kann sofort ein Bildausschnitt vergrößert werden und All Sizes fügt ein Menü zur schnellen Auswahl aller verfügbaren Auflösungen an.

Upload
Wer mit Linux unterwegs ist, schielt vielleicht ab und zu einmal neidisch auf den Flickr-Uploader, der nur für Mac und Windows erhältlich ist. Abhilfe schafft der FlickrUploadr Michele Campeotto. Das Programm basiert auf Python, das normalerweise auf jedem Linuxsystem installiert ist, und ist kostenlos.

Wie man unter Windows, Mac (und auch Linux) Fotos automatisch per Kommandozeile von einem beliebigen Verzeichnis aus zu Flickr übertragen kann, wird HIER  erklärt. Das ermöglicht dann auch den Upload aus vielen anderen Programmen wie z. B. Adobe Lightroom, Googles Picasa usw. Bei Lightroom kann man im Export Menü einfach unter „Nach Export“  -> „Jetzt zum Ordner Export Actions wechseln“  eine neue Vorgabe anlegen und als Zielordner den Uploadordner des Scripts angeben. Bei Picasa einfach den Uploadfolder beim Export der Bilder angeben und schon flutschen sie zu Flickr.

Wenn man schon die Yahoo Widgets installiert hat, kann man mit FD Flickr Uploader bequem zu Flickr hochladen. Die Yahoo Widgets sind für Windows und Mac verfügbar.

Bildvermarktung
Und was macht man nun, wenn man seine Meisterwerke bei Flickr hat? Viele Kommentare sind nett, das Networking und die Anregungen, die man durch das Betrachten anderer Fotos bekommt auch, aber kann man mit Flickr auch noch mehr machen? Man kann!

Flickr ist auch ins Blickfeld der Agenturen gelangt. Zwar herrscht bei Flickr die „Umsonst-Mentalität“, allerdings kann man die Plattform auch für die Vermarktung der eigenen Bilder nutzen.

Flickr möchte keine dicken „For sale“ Logos auf den Bildern, allerdings kann ein kleiner Hinweis in der Beschreibung und im Profil hilfreich sein, in dem man darauf hinweist, dass diese Bilder auch erworben werden können. Aussagekräftige Tags und gutes Material vorausgesetzt, besteht eine gute Chance, Fotos an den Mann bzw. die Agentur zu bringen. Obwohl ich Flickr bislang nur sehr wenig nutze, kam im Sommer die Anfrage einer Werbeagentur und ich konnte ein Foto zu guten Konditionen veräußern, womit ich absolut nicht gerechnet hatte, war es doch nur eingestellt, um unsere Hochzeitsvorbereitungen zu dokumentieren.

Networking
Entsprechendes Engagement bei Flickr, indem man andere Bilder kommentiert, Networking über Groups betreibt und an Diskussionen teilnimmt, erhöhen selbstverständlich den eigenen Bekanntheitsgrad und steigern so die Chance, ins Blickfeld der Käufer zu gelangen.

Ähnliche Artikel


Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.