Kwerfeldein
11. Oktober 2007 Lesezeit: ~1 Minute

Minitipp : Komponiere zuerst, fotografiere danach

Im Zusammenhang mit dem letzten Post über Sinn und Zweck von Stativen möchte ich heute einen kleinen Trick veröffentlichen, der Dir das Fotografieren mit dem Stativ vereinfachen kann.

Gewohnheitsmäßig neigen wir dazu, die Kamera auf das Stativ zu setzen und dann einen guten Bildausschnitt zu wählen. Das hat einen entscheidenden Nachteil : Das Stativ ist nicht sehr beweglich beschränkt Deinen Beweglichkeitsradius.


Versuche deshalb, zuerst ohne das Stativ und nur mit der Kamera einen guten Blickwinkel zu finden. Merke Dir den ausgewählten Punkt und platziere das Stativ an dieser Stelle und in der entsprechenden Höhe. Setze anschliessend die Kamera oben auf und : Los gehts !

Ähnliche Artikel

Unterstütze kwerfeldein

Wenn Dir dieser Artikel oder das ganze Magazin gefällt, kannst Du die weitere Arbeit von kwerfeldein gern via Paypal, Überweisung oder Dauerauftrag mit dem, was es Dir wert ist, unterstützen. Vielen Dank!

kwerfeldein finanziert sich neben Werbeeinnahmen auch durch Provision von Verkäufen auf Amazon und freiwillige Beiträge der Leser*innen, um unabhängig zu bleiben.

Paypal


Überweisung

kwerfeldein
IBAN: DE0837050198 1933436766
BIC: COLSDE33XXX

Amazon

kwerfeldein @ Photocircle


3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. Blogartikel dazu: Minitipp: Fotoziele mehrfach besuchen « Schauplatz

  2. Blogartikel dazu: Stative - Ruhepol für die Kamera, flexible und schwere Begleiter ?! | Digitale Fotografie Lernen - KWERFELDEIN - Martin Gommel