kwerfeldein
25. August 2007 Lesezeit: ~2 Minuten

Österreich – Mein erstes Résumé

Mein Urlaub mit Elena hat in meinem fotografischen Leben (und auch persönlichen) einige Spuren hinterlassen. Das Land ist voller einzigartiger Landschaften, die es für mich einzufangen galt. Aus meiner Sicht waren es Schnappschüsse, welche mir gefallen, aber leider hatte ich häufig nicht die Zeit, um über längere Dauer einen Ort zu erkunden. Einige der unten dargestellten Bilder entstanden in dem Bewusstsein, dass ich so schnell nicht mehr diese Orte sehen werde und ich versuchte, mich mit aller Kraft auf das zu konzentrieren, was wichtig war : Die unglaubliche Schönheit vor meinen Augen. Mit sehr hoher Sicherheit wird es nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich dieses Land fotografiert habe.

darkestgross.jpg

… unser erster Auslug hatte schon einzigartige Momente…

grossglocknerklein.jpg

… die Alpen haben es mir einfach angetan, sie strahlen so viel Stärke und Wiederstand aus ….

img_2985klein.jpg

… Heiligenblut, ein verträumtes Dörfchen am Fusse des Grossglockners …

kaiserklein21.jpg

… der „Wilde Kaiser“, atemberaubend …

rosaklein.jpg

…. Zeit zu relaxen …..

Ich bin mir dessen bewusst, dass die Bilder sehr stark nachbearbeitet wurden.. Dennoch war mir in manchen Fällen schon beim Fotografieren klar, wie die Bilder aussehen sollten und manchmal interepretiere ich Natur gern „anders“. James Wood erklärt das folgendermaßen :
I don’t do reality well. I have to romanticize things. I dream up images and I shoot them – fantasies and escapism. If I can’t feel the image, it won’t work.
Für mich ist es völlig in Ordnung, einem Bild im Nachinein „mehr“ Stimmung zu verleihen, ich sehe das als meine Interpretation der erlebten Situation und als bewusst eingesetztes Stilmittel.

Österreich wird wohl sehr lange in meiner Erinnerung bleiben und ich freue mich auf ein Wiedersehen.

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.

  1. In Österreich war ich noch nicht, aber in der Schweiz. Sehr, sehr hoch. Nachts konnte man nur mit einer Taschenlampe raus, weil man sonst eine Alm runtergefallen wäre. Gekocht haben wir auf einem elektronisch geregelten, aber holzbefeuertem Herd. Berge sind einfach super!

  2. Moin,

    über Flickr (ich bin chrisee) bin ich auf Deine Österreich-Fots gestoßen. Sie sind sehr ausdrucksvoll und geben mir Inspiration für meinen nächsten Österreich-Urlaub. Ich bin selber Austria-Fan, habe mir aber erst kürzlich eine digitale SLR-Ausrüstung zugelegt, die ich im nächsten Urlaub natürlich mitnehmen werde. Das Wichtigste ist, sich Zeit zu nehmen in diesem einzigartigen Land.

    Vielen Dank, dass Du mir mit den Bildern mal wieder die „Augen geöffnet“ hast, für eindrucksvolle Landschaften.

    Ich bin zwar kein Fan von umfangreichen Nachbearbeitungen, Deine Bilder gefallen mir aber sehr. Mir scheint, Du „dramatisierst“ im Nachhinein mit der Bearbeitung gern mal, das gefällt mir. Es holt oftmals mehr Stimmung aus dem Bild.

    Viele Grüße aus Kiel
    Christian (chrisee)