kwerfeldein
20. Januar 2007 Lesezeit: ~1 Minute

Kurzbericht : Sturm Kyrill über Karlsuhe

Selten habe Wolken so schnell über mich hinwegziehen sehen wie an diesem Donnerstag Abend. Und selten waren sie so präsent und kontrastreich.

In Gedanken daran,  dass es deutschlandweit schon Todesfälle gab habe ich mich Donnerstag mal wieder auf den Weg gemacht, um das Karlsruher Schloss zu fotografieren. Vor Ort  musste ich schon des öfteren mein Stativ festhalten, was mir bisher noch nie passiert war. Die Belichtungen setzte ich auf  bis zu einer Sekunde bei ISO 100 und Blendenwerten von f/7,1 bis f/8.0. Mit 10mm Brennweite war ich in der Lage, nah an das Schloss heranzutreten um die weiteste Symmetrie aufzuzeichnen.

War Karlsruhe schwer vom Sturm betroffen ?

Ka-news berichtet, dass die Feuerwehren am selben Abend bis zum Morgen 220 mal zum Einsatz kamen, davon 68 mal im Stadtgebiet. Personenschäden wurden mit Ausnahme eines Verkehrsunfalls nicht verzeichnet. Ka-direkt zitiert den leitenden Polizeitdirektir Roland Lay : “Der Stadt- und Landkreis Karlsruhe kam angesichts der angekündigten Stärke des Sturms offenbar mit einem blauen Auge davon”,

Tags: , , , , , , ,

Bist Du auf der Suche nach einer coolen Community ? Dann schau doch beim kwerfeldein Fotografie Forum vorbei ! Wir freuen uns auf Dich !

Ähnliche Artikel

Schreib’ einen Kommentar

Netiquette: Bleib freundlich, konstruktiv und beim Thema des Artikels. Mehr dazu.