Ausblick

Schön, dass Du den Weg zur Ansicht der Ausblick-Fotos gefunden hast! Unsere Redaktion sucht jeden Tag ein Foto aus, das jeweils auf der Startseite und in einem eigenen Artikel präsentiert wird. Wenn Du auch ein Foto einreichen möchtest, kannst Du das über die dazugehörige Flickr-Gruppe tun. Dort findest Du beim Beitreten auch alle notwendigen Informationen und Vorgaben. Viel Erfolg!

10. März 2015

Foto: Khunya Pan


Palms © Khunya Pan

Fotolinks des Tages

1. Eine Straße, zwei Gegner

Durch die libanesische Stadt Tripolis führt eine Straße, die immer wieder zum Schauplatz von Morden und Attentaten wird. Das liegt daran, dass auf der einen Seite der Straße Alawiten, und auf der anderen Seite Sunniten leben, die sich gegenseitig bekriegen. Stefano de Luigi, Fotojournalist und Mitglied des Kollektives VII war vor Ort und hat die düstere Stimmung dokumentiert. → ansehen

2. Was Du nicht willst, das man Dir tut…

… das füg’ auch keinem Andern zu. Erik Kim, Advokat der Straßenfotografie seit Jahren, kritisiert Workshop-Besucher, die auf der Straße wildfremde Menschen fotografieren, aber selbst nicht abgelichtet werden wollen. Doch Kim rantet keinen sinnlosen Monolog vor sich hin, sondern gibt konstruktive Tipps, wie dieser Missstand zu ändern ist. Dringende Lese-Empfehlung. → ansehen

3. Konost FF und die Besonderheiten einer Meßsucher-Kamera

Kürzlich brachten wir im Ausblick einen Hinweis auf einen interessanten Prototypen, die Konost FF, die als preisgünstige digitale Leica M-Alternative antritt und in der Lage sein soll, die M-Objektive zu nutzen. Michael Hußmann von Docma erklärte vor ein paar Tagen in einem lesenswerten Artikel, wieso das Projekt in der Form wohl nicht realisierbar sein dürfte. Gleichzeit versteht man dadurch auch etwas besser, welche Besonderheiten bei der Konstruktion einer digitalen Messsucherkamera beachtet werden müssen. → ansehen

9. März 2015

Foto: Lemmmke


eine zertörte Brücke

Fotolinks des Tages

1. Vielfalt menschlicher Gestalt

„Humanae“ ist eine Serie der Fotografin Angelica Dass. Sie schafft eine Verbindung zwischen dem jeweiligen Hautton ihrer Modelle zu Farben des Pantone Farbsystems. Sie offenbart so die große Vielfalt menschlicher Gestalt und sprengt die beschränkten Kategorien, die in unseren Köpfen vorherrschen. → ansehen

2. Der Erfinder der Fotografie

Der Deutschlandfunk stellt Joseph Nicéphore Niépce als heimlichen Erfinder der Fotografie vor und beschreibt das Verhältnis zu Louis Daguerre, nachdem letztendlich das gemeinsam entwickelte Verfahren benannt wurde. → ansehen

3. Gewinner der Exposure Awards

Lensculture stellt sie Finalisten und Gewinner des Exposure Awards vor. Unter den Bildern sind eindrückliche und beeindruckende Arbeiten. → ansehen

6. März 2015

Foto: Magdalena Roeseler


Horse--Magdalena-Roeseler-16055685823

Fotolinks des Tages

1. Im Gespräch mit Robin Hinsch

Spiegel Online hat den deutschen Fotografen Robin Hinsch interviewt, der die Maidan-Demonstrationen im letzten Jahr dokumentierte. Seine Bilder heben sich stark von den meisten anderen Bildern der Proteste ab, zeigen keine Gewalt und erfassen dennoch die dramatische Situation. → ansehen

2. Identitätsuche

Was ist Identität? Diese Serie über junge Menschen, die sich weder als Mann noch als Frau sehen, geht der Frage auf den Grund. → ansehen

3. Von der Romantisierung der Provinz

Der Fotograf Christian Protte fand in seiner Jugend die kleine Stadt Delbrück eher langweilig. In seiner Fotoserie sieht er sie mit neuen Augen und fotografiert sie mit Anleihen an die amerikanische „New Color“-Fotografie der siebziger Jahre. → ansehen

5. März 2015

Foto: Rainbow Tsai


Rainbow Tsai 15912491702

Fotolinks des Tages

1. World-Press-Photo-Gewinner muss Auszeichnung zurückgeben

Dem italienischen Fotografen Giovanni Troilo wird der erste Platz in der Kategorie „Contemporary Issues“ beim World Press Award wieder aberkannt, da er falsche Angaben zum Entstehungsort eines Bildes angegeben hat. Besagtes Bild aus der Serie über die belgische Industriestadt Charleroi wurde im Brüsseler Stadtteil Molenbeek aufgenommen. → ansehen

2. Über den legalen Raum in der Straßenfotografie

Nun hat auch die FAZ einen sehr ausführlichen Artikel zum Fall Eichhöfer veröffentlicht. Lesenswert ist er auf jeden Fall, da er sehr umfassend auch die Rechtslage in anderen Ländern beleuchtet, sowie einen kleinen geschichtlichen Rückblick gibt. → ansehen

3. Männer und Frauen hautnah

In der Serie „NAH“ möchte die Fotografin Lena Reiner Menschen zeigen – ganz ohne Photoshop, Make-up und Schönheitsideale. Schön finden wir auch: Sie beschränkt sich dabei nicht auf Frauen, sondern zeigt auch Männer. → ansehen

4. März 2015

Foto: Caamila L.


Mann in einer Wand aus Weinblättern

Fotolinks des Tages

1. Fotografen als Autoren ihrer Bilder

„Photoshop ist gewissermaßen ein Angriff auf die Vertrauenswürdigkeit von Pressefotos.“ – Ein sehr interessantes Interview mit dem Ostkreuz-Fotograf Maurice Weiss haben wir hier entdeckt. → ansehen

2. Doppelbelichtungen mit dem iPhone

Die Fotoserie „Wisdom for my Children“ zeigt Doppelbelichtungen, welche mit dem iPhone und verschiedenen Apps entstanden. DieSerie widmet der Fotograf Brandon Kidwell seinen Kindern und gibt ihnen einige wichtige Ratschläge mit auf den Weg. → ansehen

3. Fashion – bunt und schrill

Fubiz stellt ein Fashion-Shooting vor, bei dem als Hintergrund der berühmte Salvation Mountain dient. Um die Kunstinstallation von Leonard Knight zu nutzten, haben sich gleich zwei Fotografinnen und eine Designerin zusammengetan. Ein sehr schönes und vor allem schön buntes Ergebnis. → ansehen

3. März 2015

Foto: Jenny Theobald


15913839431 © Jenny Theobald

Fotolinks des Tages

1. Optische Täuschungen

Erik Johansson ist ein Name, der unter Photoshopkünstlern kein Fremder ist. Er macht Fotos – oder sagen wir besser – gestaltet Composings, die einem den Kopf verdrehen. Zwei, drei, manchmal ist sogar fünf Mal hinschauen angesagt. → ansehen

2. Wie man erfolgreich wird

Einen sehr persönlichen Artikel über Erfolg hat die Fotografin Rosie Hardy veröffentlicht. Sie brach alle Aufträge ab, zog zurück zu ihren Eltern und tat einige Zeit einfach nichts für Geld, um wieder zu sich selbst zu finden und zu erkennen, was Erfolg haben für sie bedeutet. → ansehen

3. 90 mal auf Instagram

Was passiert, wenn man ein und das selbe Foto 90 Mal auf Instagram hoch und wieder runterlädt und wieder hochlädt? Genau, es bilden sich Artefakte, die mit jedem neuen Upload (und der damit verbundenen Komprimierung) stärker werden, bis beinahe nichts mehr vom Original zu erkennen ist. → ansehen

2. März 2015

Foto: Ronny Garcia


16648495791_6753b37d9c_b_Ronny Garica

Fotolinks des Tages

1. Honig – oder was darf die Kunst?

Bei Feature Shoot wird gerade die Serie „Preservation“ des Fotografen Blake Little diskutiert. Dabei geht es weniger um den Inhalt der visuell interessanten Bilder, sondern um den Umgang mit dem Nahrungsmittel Honig, dem Baby und dem Hund, die damit übergossen wurden. Missbrauch oder künstlerische Freiheit? → ansehen

2. Mongolei zwischen Reichtum und Armut

Der Münchner Fotograf und Filmemacher Sven Zellner hat in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator die Superreichen, die in exklusiven Klubs Champagner für 18.000 Dollar schlürfen ebenso dokumentiert wie Obdachlose, die in der Kanalisation leben, weil es dort im Winter warm genug ist, um zu überleben. Spiegel hat ein Interview zum Projekt. → ansehen

3. Fotografien von Leonard Nimoy

Der 83-jährige Schauspieler Leonard Nimoy wurde am letzten Sonntag beigesetzt. Bekannt wurde er vor allem als Mr. Spock in Star Trek. Dass er auch fotografierte, wussten nur wenige. Mit einer alten Hasselblad-Kamera hielt er am liebsten den weiblichen Körper fest. → ansehen

28. Februar 2015

Foto: Bernd


Ein herbstlich-roter Wald im Nebel

27. Februar 2015

Foto: Sebastian Rose


Evel-Knievel-©-Sebastian-Rose-16344672959

Fotolinks des Tages

1. Bessere Bilder mit selber Technik

Dass man nicht immer neue Technik benötigt, um besser zu werden, schreiben wir immer wieder. Auch Manuel Becker hat diese Erfahrung gemacht und beschreibt in diesem Artikel seine Entwicklung und die zwei wichtigsten Entscheidungen, die ihm halfen, seine Architekturaufnahmen zu verbessern. → ansehen

2. Schwerkraft überwinden

Mickael Jou kombiniert in seinem 365-Tage-Projekt seine Fähigkeiten als Tänzer und Fotograf und macht jeden Tag ein Selbstportrait, auf dem er zu schweben scheint. Ignant zeigt einige seiner besten Bilder. → ansehen

+ Die Serie erinnert uns ein wenig an die Levitationsbilder von Natsumi, die wir bereits im Magazin vorgestellt haben.

3. New York in den 70ern und 80ern

Großartige Straßenfotografie zeigt der Fotograf Robert Herman. Von 1978 – 2005 hielt er das Leben in der Großstadt auf Kodachrome-Farbfilmen fest. Sehr tolle Momente in wunderschönen Farben. → ansehen

26. Februar 2015

Foto: Borys Las-Opolski


Zwei Mädchen am Fenster

Fotolinks des Tages

1. Leica Clone mit Ambitionen

Die Konost FF, ein derzeit noch im Entwicklungsstadium befindliches Projekt eines amerikanischen Startups scheint die Erfüllung aller Wünsche von Leica-Fotografen zu sein: Vollformat-Meßsucher-Kamera, 20MP, M-Objektivgewinde und ein optionaler elektronischer Sucher. Das ganze verpackt in einem Design, das an die T-Serie erinnert. Definitiv ambitioniert. → ansehen

2. Männer und Katzen

David Williams, New Yorker und Fotograf fordert in seiner neuen Serie Vorurteile und stereotype Menschenbilder heraus, indem er Männer mit den Katzen, die sie lieben, gemeinsam fotografiert. Schön dokumentarisch gehalten, aber keineswegs langweilig. → ansehen

+ Wer Lust auf mehr hat, kann sich auf Sprouting Photographer ein ausführliches Interview als Podcast anhören.

3. Interview mit Jim Rakete

Anlässlich der aktuellen Ausstellung von Jim Rakete „Die Burg. Innenleben.“ in Wien, hat die Wiener Zeitung den Portraitfotografen Jim Rakete interviewt. → ansehen

+ Informationen zur Ausstellung und einige Portraits, über die im Interview gesprochen wird, gibt es hier.

25. Februar 2015

Foto: Tamara Skudies


Verschneites Waldpanorama

Fotolinks des Tages

1. Über Fotografie, Kommunikation, dämliches Grinsen und den öffentlichen Raum

Marius Sixtus hat einen Text anlässlich des Rechtsstreits des Fotografen Espen Eichhöfer veröffentlicht, indem er die Bedeutung der Fotografie im öffentlichen Raum hervorhebt und die aktuelle Gesetzeslage stark kritisiert. Wir wollten an dieser Stelle noch ein Zitat aus dem Text beifügen, konnten uns aber nicht entscheiden, welcher der vielen guten Gedanken es ein soll. Also unbedingt komplett lesen. → ansehen

2. Manipulation im Fotojournalismus

Nachdem zum zweiten Mal ein nicht unerheblicher Teil der potentiellen Gewinnerbilder des World Press Awards deshalb abgelehnt wurden, weil sie zu stark manipuliert waren, ist erneut der Diskurs darüber entflammt. Professor und Produzent David Campbell, der den Award mitgestaltet hat, vertieft seine Gedanken zum Thema, warum das Thema Manipulation eine derart zentrale Rolle im Fotojournalismus spielt. → ansehen

3. Sony World Photography Awards

Der Sony World Photography Award hat die Shortlist des aktuellen Wettbewerbs veröffentlicht. Die FAZ zeigt 31 Bilder daraus, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Aus Deutschland haben es insgesamt 20 Fotografen in die engere Auswahl geschafft. → ansehen

24. Februar 2015

Foto: Franciele Teix


Untitled © Franciele Teix

Fotolinks des Tages

1. Die Farbe Pink

Eine sowohl provokante als auch aussagekräftige Serie über die Beziehung von Mädchen zur Farbe Pink wird in der amerikanischen Huffington Post vorgestellt. Schon der Name des Projektes – „My Favorite Color Was Yellow“ – den die Fotografin Kirsty Mackay vergab, lässt erahnen, dass es sich hier eher um eine Hassliebe als um unreflektierte Stereotypen handelt. → ansehen

2. Armut anders fotografieren

Shehab Uddin kritisiert die gängige Praxis vieler Fotografen, die mit teurem Equipment und schicker Kleidung ohne zu fragen auf den Auslöser drücken. In Bangladesh lebte er deshalb eine Weile mit den Familien zusammen, die er für eine Reportage über Armut begleiten wollte und bezog sie in wichtige Entscheidungsprozesse wie etwa die Auswahl der fertigen Fotos für eine Ausstellung mit ein. → ansehen

3. Pariser Prostituierte in den 1930er Jahren

Ein alter Mann beschließt schweren Herzens, seine Sammlung erotischer Bilder aufzulösen und gibt einen Kofferraum voll mit Schwarzweiß-Fotografien nackter und lächelnder Prostituierter weiter. Bilder, die fast 90 Jahre alt sind und mittlerweile auch einen historischen Reiz haben. → ansehen

RSS-Feed dieses Formats abonnieren