browserfruits © Aileen Wessely
25. November 2012 Lesezeit ~ 3 Minuten

browserFruits November #4

Und schon sind wir wieder bei den letzten browserFruits des Monats November angekommen. Das heißt für uns auch schon wieder Endspurt, was die Planung für den Dezember angeht. Der kommende Monat wird spannend werden, lasst Euch überraschen. In der Zwischenzeit wünschen wir viel Spaß beim Fotospecial und den restlichen schmackhaften Links zum heutigen Sonntag. Wohl bekomm’s!

Fotospecial: Spieglein, Spieglein…

Flickr

500px

Deutschsprachig

Katja Kuhl hat die Schauspielerin Melanie Wiegmann portraitiert und dabei sind einige großartige Aufnahmen entstanden.

• Mark Alker, Jurist und Fotografiestudent hat Gerichtssäle fotografiert. Bildwerk3 zeigt eine Fotostrecke seiner sorgfältig komponierten Innenraumaufnahmen.

• Ihr habt einen eigenen Fotografie-Blog? Dann dürfte das Projekt f5punkt6 für Euch interessant sein, das handverlesene Fotoblogs sammeln und so einem größeren Kreis bekannt machen will.

• Chanel in Berlin. Noch bis zum 14. Dezember gibt es in der Ausstellung „the little black jacket„ Fotografien von Karl Lagerfeld zu bestaunen.

• „Was ich in den letzten 40 Jahren über Fotoausrüstung gelernt habe.“ Tenzing Norgay berichtet.

• Auf photoscala wird Triggertrap vorgestellt, mit dessen Hilfe Smartphones zum Fernauslöser werden. Wenngleich die Idee nicht neu ist, kann man hier über den Umfang der Leistungen nicht klagen.

~

International

• Die „Hyper Trophies“ sind schwer zu beschreiben: Surreale Fashionfotografie mit Fotomanipulation, Computeranimation, zu Videos verarbeitet, die wie bewegte Standbilder wirken. Dazu geräuschartige Musik. Durchaus auch spannend, dem zu lauschen, wenn die Videos gleichzeitig starten.

• „Eigentlich sind Hunde wie Menschen, sie sind nur etwas haariger.“ Elliott Erwitt – der Meister des verschrobenen Bildwitzes – im Interview über Magnum, Momente, Alter Egos und Hunde.

• Großartig verwirrend – die kreativen Mehrfachbelichtungen von Stephanie Jung.

• Dieser Artikel ist schon etwas älter, hat jedoch kein bisschen an Relevanz verloren: The Invisible Ph t grapher Asia (IPA) wählte im August 2012 die 20 einflussreichsten asiatischen Fotografen.

• „Fotografien sind nicht länger Dinge, sondern viel mehr Erfahrungen.“ Der Direktor der VII Photo Agency, Peter Mayes, im Gespräch mit Wired.

• Der Alptraum eines jeden Eigenheimbesitzers: Das Haus fliegt ihm in die Luft. Laurent Chéhère sieht das mit seinen „Flying Houses“ etwas unbeschwerter.

„Sweeping Nude“ ist eine ungemein ästhetische Bewegungsstudie des japanischen Fotografen Shinichi Maruyama.

• Ein altes japanisches Hotel – verlassen – in Bildern.

~

Neuerscheinungen und Tipps vom Foto-Büchermarkt

„Die wilde Seite der Fotografie 2.0: Neue Wege aus dem fotografischen Alltagstrott“ heißt ein vielversprechender Titel aus dem dpunkt.verlag, der am 19. Dezember erscheint.

• Das Fotografenkollektiv Zimmer117 hat ein neues Fotoheft veröffentlicht: „Fused Minds“ erzählt durch Bilder der sechs beteiligten Fotografen eine ungewöhnliche Geschichte. Es erscheint in einer Auflage von 180 Exemplaren und kann für 14 € direkt bei den Machern bezogen werden.

~

Videos

Ein herzerwärmender Kurzfilm darüber, das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren. Entstanden an der DHBW Ravensburg im Studiengang Mediendesign.

 

Für alle, die von Zeitraffer nicht genug bekommen und sich auch für einen (künstlichen) Tilt-Effekt nicht zu schade sind – Sydney in klein.

 

Und was Sydney kann, schafft Toronto erst recht. Beeindruckend, wie hier Zeitraffer und Zeitlupen kombiniert wurden.

 

Fantastische Aufnahmen und Bilder aus dem leider nicht mehr ganz so ewigen Eis. Bleibt zu hoffen, dass „Chasing Ice“ bald auch in Deutschland gezeigt wird.

~

Ausstellungen

All(ein)sein
Zeit: 5. Dezember 2012 – 31. Juni 2013
Ort: Alte Sternwarte, Poppelsdorfer Allee 47, 53115 Bonn
Link

Mehr aktuelle Ausstellungen

* Das ist ein Affiliate-Link zu Amazon. Wenn Ihr darüber etwas bestellt, bekommen wir eine kleine Provision, Ihr bezahlt aber keinen Cent mehr.

  • Sigma Banner

7 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

  1. “Mark Alker, Jurist und Fotografiestudent hat Gerichtssäle fotografiert. ”
    An dieser Serie sehe ICH mal wieder sehr schön, was es heißt: “Ich sehe nur, was ich weiß”.
    Die Bilder, die ich hier gezeigt bekomme, sagen (mir) absolut nichts! Korrekt fotografiert (technisch), aber sonst… was soll ich damit anfangen? Ich hätte auch Kindergärten, Wartesäle oder Bahnhofsfoyers abbilden können.
    Die Bilder brauchen eine Erklärung. Nur so verstehe ich die (vielleicht) Besonderheit der Räume, und weshalb der Fotograf gerade diese ausgesucht hat.