paulliebtpaula
15. März 2011 Lesezeit ~ 1 Minute

HFD-Hochzeits­fotowettbewerb 2011 – Die Ergebnisse

Einmal im Jahr gibt es einen Wettbewerb unter allen Mitgliedern der Plattform Hochzeitsfotografen-Deluxe. Die Seite präsentiert die besten Hochzeitsfotografen im deutschsprachigen Raum.

Gewinnerbild in der Kategorie “Trauung”. Fotograf: PaulliebtPaula.de

Die diesjährige Jury bestand aus: Frank Matthée (Agentur WH!TE), Ramona Landerer (Keepsakes), Martin Gommel (Kwerfeldein), Daniel Albrecht (DigitalPHOTO), Roland Michels und Ondro Ovesny (HFD). Aus 700 eingereichten Bildern hatten sie die Aufgabe die Gewinnerbilder zu küren.


Gewinnerbild der Kategorie “Portrait”. Fotograf: Marco Schwarz


Die Gesamtgewinner mit den meisten Punkten aller eingereichten Bilder sind:

  1. Marco Schwarz
  2. Yannic Schon & Susann Probst
  3. Philippe Wiget

Wir freuen uns hier einige der Gewinnerbilder zeigen zu dürfen und gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich. Es ist schön zu sehen, wieviel Kreativitiät und Qualität in den Fotos steckt. Alle Gewinnerbilder findet ihr hier.


Gewinnerbild in der Kategorie “Details”. Fotograf: PaulliebtPaula.de


Gewinnerbild in der Kategorie “Der Moment”. Fotograf: Philippe Wiget

Wer mehr über die Gewinner erfahren will, kann gerne nochmal unser Gespräch mit Marco Schwarz nachlesen. Auch Susann Probst und Yannic Schon von PaulliebtPaula hatten wir bereits interviewt.

  • Sigma Banner

10 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

  1. ja so kann man hochzeiten auch zeigen. ich empfinde gerade hochzeitsfotos eigentlich als “langweilig” aber wie man sieht hat man wenn sie richtig gut gemacht wird was zu schmunzel und was ich dabei für viel wichtiger erachte…das brautpaar kann sich in kriesenzeiten der ehe ….die ja mal vorkommen können…..die fotos gemeinsam oder auch getrennt anschauen und haben wieder direkt vor augen wie lustig das gemeinsame leben sein kann.

    ich denke oft beim betrachten meiner eigenen hochzeitsfotos daran..ohhh wie stressig ist das alles gewesen und das ist doch der falsche ansatz wie ich finde….

    ein brautpaar so ungezwungen zu fotografieren wie es hier gezeigt wird ist eine große kunst und macht laune auf heiraten..; ))

    mein fazit: ich rufe meinen anwalt an und heirate dann zum dritten mal ; )

    nein natürlich nicht…

    danke für den artikel ..hat mir viel spaß bereitet …und ich denke nun anders über die von mir zitierte langweilige fotografie.

    gruß vom doc
    martin

  2. Hochzeitsfotografie kann ganz anderes sein, das zeigt der Wettbewerb. Ok, Marco Schwarz ist auf Platz 1 gebucht, aber das sind auch noch andere Bilder z.B. die SW von Susann Probst und Yannic Schon und ein Bild von Monika und Konrad Wasylewski. Fotokunst von bleibendem Wert.

  3. Es muss wohl so sein, daß mich die Gewinner-Bilder der einzelnen Kategorien samt und sonders irritieren ?

    Also…nicht die Bilder an sich, sondern z.B. Marco´s Bild für die Kategorie “Porträt” – bei einem Porträt stelle ich mir etwas anderes vor.

    Viele der Arbeiten, die z.B. Roland und Ondro publik gemacht haben, sind wirkliche Spitzenklasse und in Ihrer Art einzigartig.

    Hier allerdings kommt es mir so vor, als wenn mit dem Bild eines Gebrauchtwagens die Kategorie “Tiere in freier Wildbahn” gewonnen wird.

    Bei aller künstlerischer Freiheit – entweder ich benutze Kategorien, oder man vergibt gleich die “Jury Awards” eins bis 99.

    just my 2 cents…

  4. Hi Michael,

    ich werde mal als Jurymitglied darauf antworten. Natürlich sind manchmal die Grenzen der Kategorien fließend und das ein oder andere Bild passt auch zu anderen Kategorien. Ich persönlich finde aber nicht, dass es große Ausreißer gibt. Bei der Rubrik “Portraits” passt Marcos Bild schon rein, denn mit den Hochzeitsportraits sind gemeinhin alle gestellten Bilder gemeint. Ist natürlich etwas anderes als das normale Portrait im fotografischen Sinne…