Kwerfeldein
24. März 2010 Lesezeit ~ 1 Minute

kwerfeldein.de ist wieder da

Da bei mir recht häufig nachgefragt worden ist, hier ein kurze Info: Kwerfeldein.de war von gestern Abend bis heute morgen down. Bedingt durch zu viele Zugriffe und damit verbundene Rechenleistung hat der Provider die Seite nicht mehr ausgespielt.

Es handelte sich dabei aber nicht wie letztes Mal um einen Angriff sondern mittlerweile ist der “Normalverkehr” und somit der Traffic auf kwerfeldein.de zu hoch – also quasi ein positiver Grund für den Ausfall.

Ich werden nun zu einem Provider mit Managed Server umziehen oder einen eigenen einrichten. Bisher wurde mir das größte Packet von Hetzner empfohlen –  ich freue mich aber auch über Tipps von Euch.

Fürs Erste habe ich den heutigen Morgen damit verbracht, mit Hilfe von Daniel Ehniss die Dokumentgrösse von kwerfeldein.de zu verkleinern und werde weiter damit beschäftigt sein, die Seite zu optimieren. Dementsprechend kann es etwas dauern, bis hier ein neuer Artikel kommt.

Der Provider hat jetzt die Seite wieder frei gegeben, aber die Zugriffe bedingt eingeschränkt. Also nicht wundern, falls ihr zwischendurch mal eine Fehlerseite zu sehen bekommt ;)

  • Sigma Banner

58 Kommentare

Schreib’ einen Kommentar

  1. Ich bin bei Hetzner sehr zufrieden. Ich habe dort sowohl Managed- als auch Root-Server. Besonders bei den Managed Servern ist der Leistungsumfang und Service m.E. exzellent, vor allem wenn man sich nicht selbst ständig um Backup, Sicherheitsstrategie und Erreichbarkeit kümmern möchte, was bei einem Rootserver viel Zeit frisst.

  2. Was für eine Frechheit des Providers – einfach die Seite abstellen. Wo gibt’s denn sowas. Ich hänge ja auch nicht einfach nach 5min. meinem Kunden das Telefon auf!

    Der hätte sich ja vorgängig bei Dir melden können um das “Problem” zu besprechen!

  3. Hi Martin,

    ich arbeite für ein ca. 20 Mann starkes Unternehmen, dass auf Managed Hosting spezialisiert ist. Wir unterscheiden uns von unseren Marktbegleitern vor allem dadurch, dass wir einen einzigartigen Service mit persönlichem Ansprechpartner bieten. Weiterhin bieten wir sowohl “Standardprodukte” an, realisieren aber auch individuelle Hostinglösungen je nach Anforderung und Wunsch. Denn der Kunde ist schließlich König :-)

    Bei Interesse kannst du dich gerne per E-Mail an mich wenden. Dann telefonieren wir mal.

    Viele Grüße,
    Stephan

  4. Ich kann dir Domainfactory http://df.eu empfehlen, die sind zwar nicht die günstigsten auf dem Markt aber mit Sicherheit einer der besten und zuverlässigsten. Du hast haufenweise One klick Installationen, unter anderem auch dein Worldpress und somit ist der Umzug nur eine Kleinigkeit. Gruß Manfred

  5. Auch und noch was, du brauchst für deine Seite nicht unbedingt einen Server, den bei dir kommt es nicht auf die Performance des Rechners an, sondern auf die kosten des traffics den deine Seite verursacht und da gibt des zum Beispiel auch Angebote von Virtuellen Server ohne Trafficbegrenzung. Also nicht immer gleich zum teuersten greifen wenn es nicht sein muss. :-)

  6. Die Wahl würde bei mir entweder auf Hetzner oder Domainfactory fallen. Bei letzteren habe ich selbst seit über einem Jahr einen Managed Server stehen und bin mehr als zufrieden. Besonders der Support ist geilomat, innerhalb kürzester Zeit hat man Antwort – selbst Nachts!

  7. Von der Zuverlässigkeit und dem Preis/Leistungsverhältnis geht nichts über einen eigenen Server bei Hetzner! Ich hab ne Menge Provider über die Jahre ausprobiert und war auch bei all-inklusive. Sowas is ok für den Privat-Blog, den keiner liest. Aber wenn Du das richtig machen wirst, kommste um nen eigenen Server auf Dauer nicht rum. Wir haben nen EQ4-Rootserver bei Hetzner fürs Radio seit ca. einem Jahr und hatten genau einen Ausfall, der ca. 4 Min. gedauert hat. Der Support ist 24/7 erreichbar und reagiert sehr schnell.
    http://www.hetzner.de/de/hosting/produkte_rootserver/eq4/
    Ich kann das uneingeschränkt empfehlen. Und 50€/Monat finde ich für den Service mehr als angemessen. Grüsse aus Tübingen, Chris

  8. PS: Je nach Deinen Wünschen ist das nach oben natürlich immer offen ;) Und wenn Du Dich ein wenig mit Linux (zb Ubuntu) auskennst, solltest Du Deinen Server ohne Probleme selber pflegen können. Ansonsten findest Du unter Deinen Fans bestimmt jemanden, der Dir da gern unter die Arme greift ;) Sonst, klar -> managed. Ich finde bloss, der Preis ist zwar höher, der Mehraufwand für Hetzner, den sie sich mit dem höheren Preis bezahlen lassen aber eher gering…

  9. Auf jeden Fall im Auge behalten was bei dem jeweiligen Angebot unter Inklusiv-Traffic, Traffic-Flat etc. verstanden wird. Manchmal wird ab einer gewissen Schwelle pro GB verrechnet, manchmal die Geschwindigkeit reduziert. Manchmal ist ein “billiges” Angebot dann auf einmal nur mehr für Tante Mimis Blumenladen interessant und fällt für wirklich stark besuchte Seiten flach… ist wie bei Handy-Tarifen – es muss eben zu den Anforderungen passen.

  10. Domainfacory kann ich auch empfehlen.
    Hab da selber seit 2 Jahren einen Managed Server und kann sagen, es läuft. :D

    Habe selbst auch noch nicht mal den Support bemühen müssen. Allerdings zwei mal für einen Freund der dort ein Webspacepaket hat. Und beide male gab es Antworten innerhalb kürzester Zeit.

    Mit Hetzner kann man allerdings auch nichts falsch machen. Dort war ich vor Domainfactory, habe dann aber aufgrund eines tollen Angebotes dass es damals bei Domainfactory gab gewechselt.

  11. Ist ja interessant wieviele Leute hier wissen, was Martins Seite so an Rechenleistung und Traffic benötigt. Von den SharedHosting-Tipps ganz zu schweigen, Thema verfehlt ;-)
    Ich arbeite auch bei einem kleinen, aber feinen Managed-Services-Hoster in der Schweiz. Hier gibt es einen persönlichen Ansprechpartner, blitzschnellen Service und in Sachen Management das Rundum-Sorglos-Paket. Schreib mir doch bei Interesse einfach eine Mail.

  12. Ich finde das auch sehr krass, was dein Provider gemacht hat. Da ich aber persönlich schon ganz andere Dinge erlebt habe (zerstörte Datenbank nach einem Serverupdate etc.) wundert mich das daher wiederum auch nicht.
    Zu den Hetzner Paketen kann ich dir nicht viel sagen. Mich persönlich wundert es nur, das sie Werbung mit Ökostrom machen, andererseits bei deinem Paket ein älteres AMD Modell (AMD Athlon 64 X2 6000+ Dual Core) mit einem sehr, sehr hohen Stromverbrauch einsetzen. Das passt nicht zusammen.

  13. Ja cool!! Heut morgen hatte ich mich geärgert zum Tee kein Kwerfeldein lesen zu dürfen! aber jetzt freu ich mich für euch, das wir der Grund waren und euer netz belastet haben!! hihi – leider habe ich kein Providertip – aber ich wünsche Dir/Euch viel Erfolg beim Finden – macht so weiter! gruß cagi

  14. Deine Probleme möchte ich haben! :)
    (Und das soll weder ironisch, noch hetzerisch klingen, sondern einfach nur AUFRICHTIG BEWUNDERND! :))

    Aber ich muss auch zugeben dass du hier gute arbeit leistest – der Blog macht mir immer wieder Spaß!

  15. Glückwunsch zu dem Traffic-”Oops”. :)

    Bin kein Profi, aber soweit ich das sagen kann: Keinen vServer nehmen, damit wiederholt man nur das SharedHosting-Problem in anderem Stil.
    Keinen root-Server nehmen. Das braucht wirklich viel Ahnung und kostet unnötig Zeit, die der redaktionellen Arbeit verloren geht.
    Ein ManagedServer ist die richtige Wahl. Mit Hetzner habe ich auch nur gute Erfahrungen. Ob es tatsächlich die größte Variante sein muss, werden dir sicher Profis sagen können, die den Bedarf für deine Auslastung/Traffic und die zukünftige Entwicklung einschätzen können.
    Bei Hetzner zu beachten: Wirklich kostenlos sind nur die ersten 2TB Traffic (falls es mehr werden sollte ;) )!

  16. Due ganzen Empfehlungen hier sind zwar gut gemeint, aber letztlich ist es absurd einen Hoster zu empfehlen, ohne auch nur ansatzweise das Anforderungsprofil, bisherige Technik und Optimierungspotential zu kennen. Das ist wie “Ich brauche ein neues Auto”. Der eine schreit “Nimm einen Smart”, der nächste “Mercedes ist super” und der dritte “Du brauchst einen Porsche”, “Ein VW-Bus ist geil”, “Mit einem 40Tonner von MAN machst Du nichts verkehrt”, …

    Ein Rootserver dürfte wegen des Administrationsaufwandes ausscheiden. Auch wenn die Managed-Server-Angebote der Hoster recht ähnlich erscheinen, gibt es in der Detailkonfiguration riesige Unterschiede, die gerade dann relevant sind, wenn das System eine größere Last wegstecken soll. Ob PHP nur via CGI oder als Servermodul verfügbar ist, kann einen großen Performanceunterschied machen. Ebenso ob Zend Optimizer, APC-Cache o.ä. nutzbar sind.

  17. Hetzner ist ne gute Idee, super Anbindung und so… also zumindest hab ich damit weniger Probleme als man so von HostEurope und anderen Billigheimern so hört. Bei Hetzner kann man auch in den einfachen Hosting-Paketen bereits diverse Optimizer aktivieren.

    Ich frag mich eher, ob es das größte Paket sein muss – normalerweise schalten die Provider ja nur wegen viel Traffic ab (kostet ja bzw. zieht bei Shared Hosting anderen Kunden die Rechenleistung weg). Vermutlich dürfte der Traffic in den kleineren Paketen auch reichen, oder? Statistiken ansehen und nachdenken :)

  18. Um ne Seite wie diese hier zu hosten braucht man wirklich keinen Rootserver. Ich denk es ist egal ob du zu strato, 1und1, all-inkl oder sonst wohin gehst. Der Service ist eigentlich immer gut. Schau halt das dein Tarif keine Trafficbegrenzung hat, und wenn ne sehr große.
    @all: Wenn man seinen Strom nicht bezahlt wird der auch abbestellt. Genau so ist das mit dem Traffic.

  19. Einen wunderschönen guten Tag, Martin :)

    Ich würde dir vlt. auch eher dazu raten, erstmal in Erfahrung zu bringen wieviel Traffic du denn verbrauchst… weil der ManagedServer bringt nicht viel, wenn pro Monat >2.000 GB verbraucht werden und du für je 1.000 GB ~15€ extra zahlen musst.

    Selbst habe ich auch einen Server bei Hetzner, wobei ich innerlich immer Angst habe – umso mehr sich ein guter Hoster rumspricht, umso mehr Kunden wechseln, umso mehr wird’s dann wohl wie bei den anderen Hostern… Kurz: Es geht wieder ins Tal der negativen Erlebnisse… :(

    Und wie weiter oben schon erwähnt wurde, es muss (auch meiner Meinung nach) nicht gleich ein Managed/Root-Server sein (vorallem kein Root, da ist der Verwaltungsaufwand und viele andere Dinge “zu hoch”) – es sollte wohl eher auf den Traffic geachtet werden, wie du, Martin, ja nun erlebt hast =)

    Es wurde die Virtualisierung angesprochen, das ist in dem Sinne eine feine Sache – in der Landesverwaltung werden in den nächsten Tagen auch einige Rechner virtualisiert und da stecken viele Köpfe dahinter und haben sich was bei gedacht.

    *und Schulungstechnisch habe ich demnächst zwangsweise auch mit virtuelle Server was zu tun :D*

    Allerliebste Grüße an dich, wünscht
    Kevin.

    • Vielen Dank für Eure Tipps & Anregungen, ist gut, da ein paar Erfahrungswerte zu haben – werde mir da wohl Zeit lassen mit der Entscheidung, Angebote einholen und vergleichen. Root macht aktuell wirklich keinen Sinn, da die Arbeit, das ganze zu betreuen sicher nicht gering wäre.

  20. Ich wundere mich dass du noch keinen eigenen Server hast.
    Bei dem Traffic den du hast hätte ich doch vermutet dass du auf einen eigenen Server sitzt.
    Da das Forum bei dir nicht ganz so frequentiert ist wie dein Blog geht es vermutlich die meiste Zeit gut.

    Ich selbst bin schon seit Jahren auf einem eigenen Server (div. Blogs, Foren, Websites,…) und bereue es nicht. Von den Kosten her ist es nicht so schlimm wie man vermutet.
    Sollte sich durch Sponsoren decken lassen (ich konnte meine Server immer mit google-ads finanzieren).

    Kann auch All-Inkl (url wurde schon öfters gepostet) empfehlen.
    Root macht sicher keinen Sinn, aber managed Server auf jedenfall.

  21. PS: Aber die Seite für die ganze Nacht zu sperren weil es der Server nicht mehr packt… schon etwas seltsam.
    Kann mir nicht vorstellen, dass deine Seite “plötzlich” einen unerwarteten Ansturm bewältigen musste. Hatte wohl eher jemand am selben Server ein Problem.

    Hatte auch mal ein ähnliches Problem, da wurde ich sogar von meinem Provider angerufen (von DE aus nach AT) und man hat mich nicht ganz einfach abgewürgt.

  22. Ich würde dir zu einem Managed Server von All-Inkl.com raten. Die reichen vom Preis her zwar nicht an die großen wie Strato und 1&1 heran, dafür hast Du aber den besten und schnellsten Support den man sich wünschen kann. Auch wird dort auf individuelle Wünsche eingegangen was die Konfiguration angeht.

    Aber muß es wirklich gleich ein Server sein? Ich kenne ja nun Deine Zugriffstatistiken nicht aber ich selbst betreibe eine Webseite mit ca. 1000 Usern täglich, gehostet im Buisness Tarif von All-Inkl.com (30 Kunden je Server).

  23. Meine Erfahrung, lass bloss die Finger von den Managed Servern von Strato – Webpakete und Root-Server mögen dort brauchbar sein, die Managed Server und der zugehörige Service sind alles andere als brauchbar und das Interface dort ist der Horror.

  24. @Tobias

    Zitat: “@all: Wenn man seinen Strom nicht bezahlt wird der auch abbestellt. Genau so ist das mit dem Traffic.”

    Nur der Stromanbieter ruft vorher an bzw. schreibt eine Mahnung und steht nicht gleich so vor der Tür.

    Wobei auf keinen Fall der Eindruck entstehen soll, dass das das Thema hier ist. Bei Martin war nur der Traffic wohl zu hoch.

  25. Providertipp: Domainfactory
    Weitere Optimierungen: CSS aufräumen/komprimieren, Serveranfragen reduzieren: z.B. JS-Dateien reduzieren/ zusammenfassen, von extern (Google) laden.
    Große Fotos ein wenig stärker komprimieren, evtl. von schnellem externen Server (flickr und Co.) laden.
    Sonst alles super hier! Verdienter Traffic, der Preis für regelmäßige und praxisnahe Beiträge!

  26. Hallo Martin,

    all-inkl.com kann ich dir ebenfalls sehr empfehlen. Die Preise sind fair, bisher noch keine Ausfallzeit gehabt und die Geschwindigkeit passt auch. Ist auf jeden Fall mal einen Blick wert ;-)

    Grüße
    Dennis

  27. Hallo Martin,
    eine Empfehlung die hier schon mehrfach kam: Domainfactory ist einfach vom Service die Nummer Eins. Auch wenn es etwas teurer ist, aber ein “Abschalten” wirst Du dort nie erleben. Sowas ist im Hosting einfach tödlich und von daher eine Frechheit vom Hoster. Wer so etwas tut der ist ein Billigjoster letzter Klasse.

    Olaf (ein stiller Leser)

  28. Hallo Martin,
    ich musste noch mal vorbei schauen, weil ich wissen wollte, welche Tipps dir gegeben wurden (falls es mir in 1000 Jahren auch mal passieren sollte *lach*). Bei der Masse an Lesern die du hast, bin ich über die Antworten wirklich enttäuscht. Da scheint m.E. überhaupt niemand dabei zu sein, der richtig Ahnung hat und dir helfen kann. Ich hoffe aber, dass da jemand dabei, der dir lieber eine e-mail geschrieben hat und dir nun im Hintergrund hilft.

    Ich habe mittlerweile meinen 4. Provider (innerhalb von 9 Jahren), da ich mit einem anderen Projekt richtig viele Probleme auf der Serverseite hatte. Für mich ist z.B. ein Kriterium, wie lange ist der Support erreichbar, haben die dort Ahnung oder telefoniert man nur mit einem Callcenter. Machen sie wirklich jede Nacht Backups oder steht das nur in deren AGBs? Leider sind das alles Kriterien, die man erst dann herausfindet, wenn man wirklich ernsthafte Probleme hat. Seit einem Jahr bin ich nun bei Allinkl. Der Service ist ok, auch wenn dort nicht alles perfekt ist.
    Ich habe mal geschaut, ob es nicht auch wie für Stromanbieter auch eine Vergleichsseite für Webhoster gibt und bin auf dieses Seite gestoßen. Falls du nicht schon professionelle Hilfe hast, kannst du dich vielleicht dorthin wenden: http://www.webhostlist.de/server/search/
    VG Jana

  29. Ich bin von 1&1 weg zu HostEurope und seitdem glücklich und zufrieden. Ein eigener Root-Server oder ein Managed System (wenn Du viel Zeit einsparen möchtest) sind für Dich vermutlich die erste Wahl.
    Mit Verweis auf das Megablog Nerdcore bestätigt sich auch die Lasttauglichkeit. Vielleicht setzt Du Dich mal mit René in Verbindung, ich habe keine Ahnung welches Paket er nutzt, aber es läuft ;)

  30. Ich nehme nie wieder Hetzner, beim ersten “Angriff” von aussen nehmen sie dir den Server vom Netz, verweigern jede Hilfestellung und du bleibst auf den Traffic Kosten sitzen…
    Bin grad dabei alle meine Kunden da abzusiedeln.